Seite 3 von 5

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Fr 12. Mär 2010, 21:09
von Teddy-Teufel
radioscout hat geschrieben: Als Cacher ohne Auto gehe ich oft am Straßenrand zum Cache und habe mal geschaut, was draufsteht:
swareflex.com
Dort erfährt man alles wissenswerte.
Auwei, jetzt hast Du aber selbst mal Werbung gemacht. :p

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Fr 12. Mär 2010, 21:14
von radioscout
Viel Spaß beim bestellen! :D

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Fr 12. Mär 2010, 21:18
von Teddy-Teufel
radioscout hat geschrieben:Viel Spaß beim bestellen! :D
Warum? Ich denke da draußen sind welche angebaut. Zwei linke Hände habe ich auch gerade nicht. :lachtot:

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Fr 12. Mär 2010, 22:53
von ElliPirelli
moenk hat geschrieben:Für Elli und viele andere steht was viel spannenderes in dem Text:
Hunde sollten, speziell im Wald, an der Leine mitgeführt und jeglicher Lärm sollte vermieden werden, um scheue Tiere nicht unnötig zu beunruhigen.
Was willst Du mir jetzt damit sagen?

Mein Hund ist immer an der Leine, weil die nämlich sonst weg wär, wenn sie was interessantes sieht.
Und ich geh auch selten laut singend im Wald spazieren.... :roll:

Nur, wenn man leise unterwegs ist, sieht man auch mal Wild.
Neulich im Sturm legte es 20m hinter mir drei Fichten im Windbruch. Das Knallen hat die Rehe aufgescheucht, die mir dann vor die Füsse hüpften.

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Fr 12. Mär 2010, 23:07
von HH58
ElliPirelli hat geschrieben:Mein Hund ist immer an der Leine, weil die nämlich sonst weg wär, wenn sie was interessantes sieht.
Ach - Deine Leine kann sehen ??? :lachtot: :lachtot: :lachtot:

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Fr 7. Mai 2010, 12:16
von nocava
Ob man die Dinger dann noch als Reflektor bezeichnen kann ist Definitionssache. Aber zum Cachen sind die eh ungeeignet.[/quote]

Wie, die Dinger sind zum Cachen ungeeignet? Dann fahr mal hier vorbei: http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... f3cc&log=y

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Fr 7. Mai 2010, 13:50
von coronar
Genau, die Hunde sind schuld und nicht die Cacher! Juhuuu, endlich raus. :D :D :D
Aber ist das nicht off-topic?
Mich wundert ein wenig, dass es nicht immer wieder zu Wladbränden in der Nähe von Straßenschildern kommt...

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Do 1. Jul 2010, 08:26
von diluar
Den muß ich jetzt doch noch mal nach oben holen.
Ich experimentiere gerade damit, kugelfürmige Reflektoren zu basteln, die man aus allen Richtungen sehen soll, quasi das Gegenstück zu den gerichteten Reflektoren. Dazu habe ich als erstes probiert, Schmuckperlen mit Mikroglasperlen zu bekleben, was nicht so toll war. Dann habe ich mal eine Murmel meines Sohnes angeleuchtet und dachte, es sieht doch nicht schlecht aus, wenn man gleich Glaskugeln nimmt. Auf weißem Grund sah das richtig hell aus. Aber dann dachte ich auch, das könnte wenn es dumm läuft zu einer Bündelung führen, die auch einen Brand entfachen kann.

Ist das so? Oder schützt die Kugelform davor? Weil eine Lupe - als gewissermaßen plattgedrückte Kugel - ja schon Feuer machen kann. Und die Altmodische Schusterkugel hat ja auch das Licht gebündelt und nicht gestreut.
Also: Kann ich sorglos Glaskugeln/-perlen in den Wald hängen? :???:

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Do 1. Jul 2010, 08:46
von rs-sepl
Hängt wohl davon ab, wie weit der Brennpunkt von der Kugel weg ist und ob da zufällig was brennbares ist. Finde ich nicht so gut, die Idee.
Beklebe doch eine Kugel, Würfel, oder einen andern Vielflächner mit Reflektorfolie, da wird besser sein und löst auch keine Brände aus. Stück Alu mit der Feile bearbeiten und schon hast Du in alle Richtungen ne Fläche. Ist easy!
ODER noch besser: Speichenreflektoren von 3M, also die länglichen im 36Pack. Schnur durch und fertig. Hab ich hier auch schon rumliegen. Sichtbar in alle Richtungen

Re: Brandgefahr durch Feuernadeln?

Verfasst: Do 1. Jul 2010, 11:30
von diluar
rs-sepl hat geschrieben: ODER noch besser: Speichenreflektoren von 3M, also die länglichen im 36Pack. Schnur durch und fertig. Hab ich hier auch schon rumliegen. Sichtbar in alle Richtungen
Inzwischen bin ich notgedrungen auch auf "Röhrchen" und Hülsen gekommen. Da sich Kugeln so schwer bekleben lassen habe ich jetzt Strohhalme beklebt, zerschnitten verdrahtet und heute morgen im Wald verteilt. Aber die Speichenreflektoren sehen gut aus, ich werde mich da mal näher drum kümmern. Weil ich bei genauem Bedenken nämlich nicht unbedingt Reflexion senkrecht von obden oder senkrecht von unten brauche. Ich lege ja keinen Cache an einer Steilwand runter oder auf einen Baum rauf. Und für normales Gelände, selbst mit Gefälle reichen die Röhren ja aus, die reflektieren ja auch noch bei flachem Einstrahlwinkel.

Danke für den Tipp!
diluar