Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Infrarotstationen in Nachtcaches

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: carhu, Lakritz

baumi-1982
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: So 29. Jun 2008, 09:23

Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von baumi-1982 » Do 14. Jan 2010, 15:46

Hallo Cacher,

für unseren IR/UV Cache suchen wir noch IR-Stationen...

Die Reflektoren aus roter und blauer Folie sind schon einmal der Hammer! Mit dem Nachsichtgerät erkennt man die 1A!!! Mit der normalen Funzel jedoch keine Chance

Weiterhin haben wir die Sache mit Infrarotfernbedienung und LED/7-Segment/Voicemodul/Piepser...(siehe Elektronikteil) . Auch kann man Anweisungen aus/mit Reflektorband schreiben und die rote und blaue Folie drüber machen und einlaminieren. Das konnte man auch gut mit dem Nachtsichtgerät lesen. So kann man peilen lassen, Pfeile einlaminieren und die Cacher in diese Richtung folgen lassen.

Ewige Blinker mit IR-LED sollte auch funktionieren, aber habt ir sonst noch Ideen/Rätsel/Stationen/Spiele die mit IR-Wellen zu tun haben? Habt ihr vielleicht Erfahrung aus IR-Caches.

Danke und Grüße

Anna und Tobias

Werbung:
Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von t31 » Do 14. Jan 2010, 15:56

baumi-1982 hat geschrieben:Habt ihr vielleicht Erfahrung aus IR-Caches.
Kurz und knapp: nein! Habe nichtmal ein NSG und werde auch keines kaufen.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von huzzel » Do 14. Jan 2010, 16:02

Ich hatte eine IR-Stage und werde auch bald wieder eine haben.
Erfahrung:
Suchen eines IR-Blinkers ist recht schwierig, da die IR-LEDs nur auf relativ kurzer Entfernung gefunden werden können (nicht jeder hat ein Nachtsichtgerät und von daher muss die Stage auch mit einer Digi zu finden sein!!!!). Und damit handelst Du Dir das Problem ein, dass die Stage auch ohne Hilfsmittel gefunden werden kann, da der Radius, wo sie sein kann, ja sehr begrenzt ist. Ich habe das Problem mit einer Fakestage gelöst, die echt aussah aber keine Funktion hatte.
Insgesamt kam die Stage aber eigentlich recht gut an.

Bei meinem neuen gibt die IR-Stage einen Code aus, der entschlüsselt werden muss.

baumi-1982
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: So 29. Jun 2008, 09:23

Re: Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von baumi-1982 » Do 14. Jan 2010, 16:06

Danke erstmal für die Antworten...

Bei uns soll es ein reiner NSG-Cache mit IR und UV-Stationen werden.. Wir haben hier ein paar Leute mit Geräten, und warum sollte man nicht einen reinen NSG-Cache machen... ?! Wir können ja auch nicht alle Caches in unserer Homezone abhaken ;-)

Vielleicht kommen ja noch ein paar schöne Ideen oder Erfahrungen zusammen.

Danke und Grüße

Anna und Tobias

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von huzzel » Do 14. Jan 2010, 16:19

baumi-1982 hat geschrieben:und warum sollte man nicht einen reinen NSG-Cache machen... ?!
Wegen den paar Leuten?
Ich würde den Cache schon so weit wie möglich für "alle" machbar gestalten, also mit Digi lösbar. Denn fürs Cachen kaufe auch ich mir kein NSG.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24056
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von radioscout » Do 14. Jan 2010, 18:02

Du kannst die IR-Dioden mit NF (Sprache, Morsezeichen usw.) modulieren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von Teddy-Teufel » Do 14. Jan 2010, 18:20

baumi-1982 hat geschrieben: Vielleicht kommen ja noch ein paar schöne Ideen oder Erfahrungen zusammen.
Danke und Grüße
Anna und Tobias
Wie ihr Zwei tiefergründig geguckt habt ;) , wißt ihr ja, was hier losgeht.
Im Moment ist uns deshalb das Winterwetter ganz recht. :^^:

Edit: Ganz einfach wäre erstmal das Aufleuchten einer Ziffer, die zur weiteren Berechnung benötigt wird.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24056
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von radioscout » Sa 16. Jan 2010, 00:59

Einfache IR-Tonübertragung:
http://www.ferromel.de/ -> Elektronik -> Infrarot-Sprachkommunikationssysteme
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Dolphiner
Geomaster
Beiträge: 847
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 13:19
Wohnort: Hemsbach
Kontaktdaten:

Re: Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von Dolphiner » Sa 16. Jan 2010, 02:39

@baumi
Welche Folien verwendest Du für die Reflektoren?

Und wie bekommt man eine IR LED so richtig hell?
Hab eine IR LED an einen ewigen Blinker gemacht und man sieht sie nur aus 2m Entfernung.

Für wen einen NSG Cache, oder einen mit einer NSG Station?
In meinem Cacher-Bekanntenkreis gibts mindestens 1-2 Personen die so ein Gerät haben.
Man leiht sich das aus oder bildet Teams.
;)

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Infrarotstationen in Nachtcaches

Beitrag von Teddy-Teufel » Sa 16. Jan 2010, 11:33

radioscout hat geschrieben:Einfache IR-Tonübertragung:
http://www.ferromel.de/ -> Elektronik -> Infrarot-Sprachkommunikationssysteme
Ist ne schöne Sammlung aber die besagte Schaltung wäre mir zu aufwendig.
Dolphiner hat geschrieben:@baumi
Und wie bekommt man eine IR LED so richtig hell?
Hab eine IR LED an einen ewigen Blinker gemacht und man sieht sie nur aus 2m Entfernung.
Ich finde hier sollte die Reichweite eine untergeordnete Rolle spielen und wer zieht schon als normaler Cacher mit einem NSG durch die gegend. Wir machen die Stages so, daß "jeder" sie finden kann, eine DigiCam reicht da voll aus. Bei IR gehts ja eigentlich um die Sichtbarmachung der Signale und nicht um 100m. Wir hatten mal einen Cache mit RL welches Morsezeichen ausgab, da ging es auch nicht um Reichweite sondern um Auslesen der Zeichen.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

Antworten