Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: carhu, Lakritz

chris lüneburg
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Mo 15. Sep 2008, 16:18

Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von chris lüneburg » Sa 27. Nov 2010, 12:00

Ich wollte mal eure Meinung zu dem Thema wissen. Ich habe neulich ein Nachtcache gemacht der als T4 gekenzeichnet war. Dabei musste man auch auf eine Tanne mit 3-5 cm dicken Ästen rauf in ca. 4 meter höhe. Persönlich finde ich das als ein No Go. Leider war das schon die 8 Station und da will man ja nicht aufhören mit dem Cache. Also wohl hab ich mich dabei nicht gefühlt. Wenn der Baum ein guter Kletterbaum mit dicken Ästen ist ist es noch OK aber so fand ich das nicht gut. Wie seht ihr das so ?

Werbung:
Benutzeravatar
RaGe
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Do 13. Aug 2009, 12:44
Kontaktdaten:

Re: Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von RaGe » Sa 27. Nov 2010, 13:52

Was ist daran ein No-Go? Er ist als T4 gekennzeichnet und dann sollte man eigentlich Bescheid wissen und ggf. zu Hause bleiben bzw. sich beim Owner nach den Schwierigkeiten erkundigen (wenn es nicht aus den Atributen oder der Beschreibugn hervorgeht). Ein richtiger T4 Cache ist eben nicht mal gerade so zu machen:

Zitat aus dem Einstufungssystem:
Nur für erfahrene Outdoor-Enthusiasten. (Es gibt höchstwahrscheinlich keine befestigten Wege. Folgende Schwierigkeiten sind zu erwarten: sehr starker Pflanzenbewuchs, sehr starke Steigungen (Zuhilfenahme der Hände kann nötig sein) und/oder mehr als 15km Wegstrecke. Es kann eine übernachtung notwendig sein.)



Ist aber ähnlich wie bei der Schwierigkeit. Ich habe vor einigen Wochen einen D5 gelegt. Als ich mitbekam, dass eine Gruppe loszieht um den FTF zu holen bin ich mitgegangen. Was meint ihr wie groß das Gemecker war als die Stationen nicht auf anhieb gelöst werden konnten. "Das muss ins Listing was man hierfür an Wissen braucht etc." "Wenn du nicht hier wärst müssten wir abbrechen..."


P.S. ich finde sowohl die Schwierigkeits als auch die Terrain einstufungen nicht optimal aber bei 4 Sternen sollte man in jedem Fall hellhörig werden.

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von do1000 » Sa 27. Nov 2010, 15:28

Wir haben uns eben genau über das Thema unterhalten, als es hieß, den nächsten Cache auszusuchen. Wir haben uns gegen den Nacht-Kletter-Cache entschieden, da man in der Dunkelheit einfach nur schwer erkennen kann, ob man mit der BS über einen gesunden, haltbaren Ast geschossen hat. 4 m in einem Bäumchen halte ich dagegen nicht für problematisch.

Gandalf2904
Geocacher
Beiträge: 148
Registriert: So 4. Apr 2010, 21:02

Re: Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von Gandalf2904 » Sa 27. Nov 2010, 15:52

@RaGe:
Kann die Mitcacher da schon verstehen. Kommt auf die Stationen an. Wenn sie sehr kniffelig find, dann ist es vollkommen ok. Was imho aber in der Beschreibung stehen sollte ist wenn Fachwissen vorraus gesetzt wird. Wenn ich eine Station abbrechen muss, weil ich keine Ahnung von Atomphysik hab dann ist das für mich nicht d5. Es sei denn es steht in dr abeschreibung woraf man sich vorbereiten muss oder das der Cache evt. in Etappen gelöst werden muss.

@do1000:
ich glaub das Problem ist der Zustand des Baums. Denn wenn man nachts in einen Baum muss und dieser scheinbar zu schwache Äste hat und dann halte ich das nicht für T4, sondern für gefährlich. Aber das kann ja im Netz keiner entscheiden wie es da vor Ort aussieht.

Benutzeravatar
derpilgerer
Geomaster
Beiträge: 931
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 23:50

Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von derpilgerer » Sa 27. Nov 2010, 16:38

RaGe hat geschrieben:
Zitat aus dem Einstufungssystem:
Nur für erfahrene Outdoor-Enthusiasten. (Es gibt höchstwahrscheinlich keine befestigten Wege. Folgende Schwierigkeiten sind zu erwarten: sehr starker Pflanzenbewuchs, sehr starke Steigungen (Zuhilfenahme der Hände kann nötig sein) und/oder mehr als 15km Wegstrecke. Es kann eine übernachtung notwendig sein.)
Da steht Zuhilfenahme der Hände kann notwendig sein. Naja auf einen Baum klettern mit so dünnen Ästen ist schon mehr als nur die Zuhilfenahme der Hände.
Ich finde man sollte sowas allgemein trotz des bescheidenen wertungssystems ins listing schreiben.
Finger weg von meiner Paranoia!

SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von SabrinaM » Sa 27. Nov 2010, 16:57

Sowas geht hier teilweise als T2,5 bis T3 durch... (was natürlich völlig falsch eingestuft ist!), ohne Hinweis im Listing, das man klettern muss!

Bei T4 würde ich mit sowas auf jeden Fall rechnen und finde die Einstufung auch OK. Ob ich das dann mache oder abbreche entscheide ich vor Ort. Ich hab jedenfalls keine Probleme, abzubrechen, wenn mir eine Aktion zu haarig erscheint...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23827
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von radioscout » Sa 27. Nov 2010, 21:00

Einfaches Klettern in geringen Höhen erwarte ich ab T=4,5, alles andere ist T=5.

Bitte lasst die Bäume in Ruhe!
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

aufpasser
Geocacher
Beiträge: 78
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 15:22

Re: Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von aufpasser » Sa 27. Nov 2010, 21:57

gerade eben: t 2,5....

naja auch ca. 4 meter in so ein bäumchen... erstes ästchen (!) auf 1,65 zu finden ^^...
naja war die vorletzte station da bin ich dann hald rauf..
aber dann noch mit dem schnee und wanderstiefeln ^^ (dafür kann der owner ja nichts bin ich selbst schuld) ....

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23827
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von radioscout » Sa 27. Nov 2010, 22:15

Mal eine "ketzerische" Frage: darf man einen Cache bzw. eine Stage so zurücklegen, wie es dem D- bzw. T-Wer entspricht?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Nachtcache und auf Bäume kletter ?

Beitrag von Trracer » Sa 27. Nov 2010, 23:19

Chris ich weiß welcher Cache und ich möchte Ihn demnächst angehen. Ich finde es ein NoGo ohne Sicherung und ich hätte mir von Dir Ehrlichkeit im Log gewünscht.
Hier bringt es nämlich nix weil der Owner davon nichts erfährt.
Zuletzt geändert von Trracer am Mo 29. Nov 2010, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten