Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Rechtliche Ansicht

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: carhu, Lakritz

hucky91074
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Sa 11. Jun 2005, 09:20
Wohnort: Herziaura

Rechtliche Ansicht

Beitrag von hucky91074 » Sa 8. Okt 2005, 10:31

Hi Zusammen,

hier ist ein Meinung eines Anwaltes zum Thema Jäger nachts im Wald (speziell in Bayern):
1.Nach Art 3 Abs. 2 BayWaldG ist Waldbesitzer der Waldeigentümer und der Nutzungsberechtigte..(Jäger oder sonstige Personen). Der Großteil der deutschen Wälder sind allerdings nicht in privater Hand, sondern gehören den Ländern.

2.In Wäldern (auch in Privatwäldern!) der Länder sind die öffentlichen Wege für die Allgemeinheit zur Erholung jederzeit zugänglich, Art. 22 Abs. 2 BayNatG. Sobald Sie von den öffentlichen Wegen abweichen und dadurch z.B. Die Ruhe der Tiere stören, können Sie als Störer des Waldes verwiesen werden.

3.Was nun das Betreten in der Nacht betrifft, gibt es aufgrund des Gesetzes keine Norm, die das Betreten der öffentlichen Wege bei Nacht verbietet.
Aber da der Wald und dessen Tierwelt nach § 1 Bundeswaldgesetz aufgrund seiner Bedeutung für die Umwelt schutzwürdig sind, ergibt sich daraus konkludent das Recht, alle Handlungen zu unterbinden, die diesem Schutz entgegenstehen. Da in Bayern die Jagdsaison gerade beendet wurde (von Mai bis Ende September) kann es durchaus sein, dass Sie momentan keine Probleme bekommen.

4.Zuständig für den Schutz des Waldes ist die untere Naturschutzbehörde (http://www.stmugv.bayern.de/de/natur/fr ... tm#betrinh). Für Ihr Spiel rate ich Ihnen, die Behörde zu kontaktieren und nachzufragen, ob die Suche (nach Beendigung der Jagdsaison) erlaubt ist.
Nur zur Infos für euch.

Gruss
Roland

Werbung:
Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Ansicht

Beitrag von -tiger- » Sa 8. Okt 2005, 11:00

hucky91074 hat geschrieben: Aber da der Wald und dessen Tierwelt nach § 1 Bundeswaldgesetz aufgrund seiner Bedeutung für die Umwelt schutzwürdig sind, ergibt sich daraus konkludent das Recht, alle Handlungen zu unterbinden, die diesem Schutz entgegenstehen. Da in Bayern die Jagdsaison gerade beendet wurde (von Mai bis Ende September) kann es durchaus sein, dass Sie momentan keine Probleme bekommen.
lol... im Prinzip sagt dein Anwalt, daß das Bejagen (erschießen) der Tiere ihrem Schutz dient, eine Hand voll Geocacher, die eine Tupperdose suchen, sind aber geeignet, dem Tierschutz entgegenzustehen. Wenn ich ein Hirsch wäre, hätte ich ehrlich gesagt lieber hin und wieder einen Geocacher im Wald, der mamchmal raschelt oder eine Lampe an macht, als einen Jäger, der mich hinterrücks erschießt. Man fragt sich manchmal für wen Gesetze da sind. Dient der Tierschutz mehr dem Tier oder mehr dem Jäger?

Wie der Anwalt richtig geschrieben hat, darf der Wald jederzeit von jedem zur Erholung genutzt werden. Für mich zählt Geocachen zur Erholung und solange das nicht explizit verboten ist, mache ich mir da keinerlei Sorgen ;) Wobei das mit dem Verbot ja nicht mehr wirklich auszuschließen wird, wenn Beckstein jetzt Stasi... äh... Innenminister wird :evil:

Tiger
Bild

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Sa 8. Okt 2005, 11:52

Ich kann mir schon vorstellen, dass ein Cacher alleine nur ein bisschen raschelt. Aber wenn nachts Cacherkaffeefahrten unternommen werden, sieht das sicher ein bisschen anders aus.

Man raschelt übrigens weniger, wenn man Loden trägt. ;)

EDIT: sp
Zuletzt geändert von Lakritz am Sa 8. Okt 2005, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris » Sa 8. Okt 2005, 12:40

Typischer Fall von: Nicht ohne meinen Anwalt :D

Aber bei der zuständigen Behörde würde ich nicht nachfragen. Erstens können die Leute dort mit der Anfrage nicht viel anfangen (Reflektorband und Tupperdosen im Wald hä?, wie bitte? dürfen die das?) und zweitens haben auch schlafende Hunde das Recht auf Ruhe und Frieden in der Amtsstube! Wenn der Amtsschimmel erst mal hochgescheucht ist, weiß man nie, wo er hintrabt...
Bild

hucky91074
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Sa 11. Jun 2005, 09:20
Wohnort: Herziaura

Beitrag von hucky91074 » Sa 8. Okt 2005, 14:23

Nee, werde doch deswegen nirgends anrufen :roll: Nur weil es evtl. nicht erlaubt ist heißt es noch lange nicht daß ich es nicht trotzdem mache :twisted:
Mich hat es nur mal interessiert wie daß so wäre wenn man von einem radikalen Jäger angesprochen wird und des Waldes verwiesen wird.

ciao
Roland

Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Ansicht

Beitrag von de_Bade » So 9. Okt 2005, 03:33

hucky91074 hat geschrieben:... können Sie als Störer des Waldes verwiesen werden.
ok, das ist aber auch schon das schlimmste was einem passieren kann. gut, dann komm ich halt 1 woche später wieder ;-)
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.

Benutzeravatar
findnix
Geomaster
Beiträge: 396
Registriert: Do 25. Nov 2004, 22:12
Wohnort: Kronach
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Ansicht

Beitrag von findnix » So 9. Okt 2005, 04:23

de_Bade hat geschrieben:
hucky91074 hat geschrieben:... können Sie als Störer des Waldes verwiesen werden.
ok, das ist aber auch schon das schlimmste was einem passieren kann. gut, dann komm ich halt 1 woche später wieder ;-)
Die können dich auch "versehendlich" mit ner Wildsau verwexeln ;)

CU Markus
Never mess with a geocacher, they all know the best places to hide a body.

Bild Bild

Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf » So 9. Okt 2005, 08:58

Die können dich auch "versehendlich" mit ner Wildsau verwexeln Wink
nee, nee. Wenn man sich an gewisse regeln hält ist das schwer. Eine Regel besagt IMMER die Stirnleuchte anhaben. Damit wird es schwer mit der Verwechselung
Cache On 'n Cache Hard --> CacheWolf

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Ansicht

Beitrag von Lakritz » So 9. Okt 2005, 12:44

findnix hat geschrieben:Die können dich auch "versehendlich" mit ner Wildsau verwexeln ;)
Wenn man sich wie eine benimmt, sicher.
Bild

RSG
Geowizard
Beiträge: 1306
Registriert: So 17. Jul 2005, 17:07
Wohnort: daheim

Beitrag von RSG » So 9. Okt 2005, 16:56

In gewisser Entfernung könnte daraus ne Wildsau aufm Mofa werden :lol:
Bilbowolf hat geschrieben:
Die können dich auch "versehendlich" mit ner Wildsau verwexeln Wink
nee, nee. Wenn man sich an gewisse regeln hält ist das schwer. Eine Regel besagt IMMER die Stirnleuchte anhaben. Damit wird es schwer mit der Verwechselung
Gruß R S G

Antworten