Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FAQ - Nightcaches

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: carhu, Lakritz

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

FAQ - Nightcaches

Beitrag von º » Sa 25. Sep 2004, 05:01

Die FAQs sind mittlerweile auch nach nightcaching.org umgezogen. Evtl Updates sind dort zu finden.


Nightcaches, Nachtcaches oder auch Nachtschätze
  1. Was sind Nightcaches?
    Dies ist ein besondere Cacheart die durch die Verwendung bestimmter Installationen nur nachts auffindbar ist.
  2. Worin besteht der besondere Reiz eines Nightcaches?
    Es gibt sehr viele Gründe warum Geocachern diese Art von Caches gefällt, aber ich möchte hier nur zwei nennen: Der Mensch ist normal auf seinen Sehsinn sehr angewiesen und dieser wird trotz technischer Hilfmittel in der Nacht stark eingeschränkt. Jede normale Aufgabe kann damit zur Herausforderung werden. Orientieren z.B. in einem finsteren Wald ist trotz GPSr nicht ganz einfach.
    Ein anderer Grund ist, dass in der Nacht die Natur zur Ruhe kommt. Viele Tiere sind nicht mehr aktiv und meist ist es auch nicht mehr so windig. Es herrscht dadurch und durch die Dunkelheit eine ganz andere Atmosphäre.
  3. Was gibt es für Installationen?
    • Reflektoren oder auch Katzenaugen genannt. Das Prinzip ist immer das gleiche: Die angegebenen Koordinaten sind nicht genau und man muss mit Hilfe einer Taschenlampe einen Reflektor in 20 bis 250 Metern Entfernung finden. Dort befindet sich dann der nächste Hinweis. Jeder Nightcacheverstecker schwört da auf seine eigene Bauart.
    • Wecker. Man versteckt irgendwo einen Wecker der nur nachts klingelt. Das Versteckt muss natürlich sehr gut gewählt sein, da man den Wecker sonst auch so finden könnte.
    • LEDs. Blinkende oder dauerleuchtende Dioden, deren Leuchtkraft so gering ist, dass man sie unmöglich am Tag ausmachen kann.
    • ganz was anderes. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt, um Stationen zu bauen, die nur in der Nacht aufzustöbern sind. Besonders kreativ ist Gerhard mit seiner Night Shift Serie im Rhein-Main-Gebiet.
  4. Welcher ist der allererste Nightcache?
    Es gibt Grund zur Annahme, dass es The Nightsea Cache ist, aber mit Sicherheit kann ich es nicht sagen. Der erste Deutschlands ist ganz sicher Night Shift 1.
  5. Wie schütze ich mich vor Jägern?
    Die beste Methode ist es ihnen aus dem Weg zu gehen. Jäger sind vorzugsweise in der Dämmerung bei gutem Wetter zu finden. Bei Vollmond +/- 4 Tage allerdings manchmal auch in der ganzen Nacht. Diese Zeiten sollte man also meiden. Dazu muss man auch wissen, dass der Jäger zwischen Rotwild (=Rehe und Hirsche) und Schwarzwild (=Wildschweine) unterscheidet. Rotwild wird in der Dämmerung gejagt und Schwarzwild manchmal auch die ganze Nacht über.
    Da in Deutschland Zielfernrohre mit integriertem Nachtsichtgerät verboten sind, verwenden Jäger ZFs mit Rotpunktvisier. Dummerweise gibt es manche Jäger die damit auch auf Schatten ballern, deshalb sollte man immer eine Taschenlampe an haben.
  6. Was mache ich wenn mich ein Jäger anspricht?
    Zuerst ruhig und freundlich bleiben. Das Betretungsrecht ist in Landesgesetzten geregelt, aber allgemein gilt, dass man sich immer auf Wegen bewegen darf - auch mitten in der Nacht. Mach Dich vorher schlau welche Gesetze für Dein Bundesland gelten und lies sie. In Bayern ist es z.B. das Bayerische Naturschutzgesetz. Ein Jäger kann Dich zwar bitten den Wald zu verlassen, aber ob Du dieser Bitte nachkommen musst ist eine andere Sache. Bedenke: Jäger sind auch nur Menschen - Es gibt zwar die rüpelhaften Trophäensammler, aber es gibt auch durchaus vernünftige Naturschützer.
  7. Was benötige ich für Ausrüstung?
    Neben Deiner normalen Geocacherausrüstung brauchst Du eigentlich nur eine helle Taschenlampe. Die Profis der Nacht schleppen natürlich noch etwas mehr an Gepäck mit:
    • LED Stirnlampe. Oft muss man garnichts suchen, sondern nur von A nach B kommen und da reicht eine normale Stirnlampe, um nicht über die eigenen Füße zu stolpern.
    • Helle Taschenlampe / Strahler. Normal ist ein Nightcache so gemacht, dass man ihn mit einer Mag-lite oder einer ähnlich hellen Taschenlampe findet. Die ganz Bekloppten schleppen aber 30W, 55W oder gar 70W Flakscheinwerfer mit Bleigelakkus in den Wald. Reflektoren sind damit zwar schnell gefunden, aber diese Systeme sind nicht nur schwer sondern auch meist etwas unhandlich
    • Ersatztaschenlampe. Auch die beste Taschenlampe kann versagen, deshalb ist es immer besser einen Notnagel zu haben mit dem man zum Ausgangspunkt unbeschadet zurückfindet.
    • Fernglas.
      Mit einem Fernglas, einer Taschenlampe und etwas Übung kann man auch noch weit entfernte Reflektoren aufspüren.
    • Karte. Im Wald kann man 10 Meter neben einem Weg laufen ohne etwas zu merken. Mit einer Karte - egal ob Papier oder elektronisch - kann man sich eine Menge gelaufe durchs Unterholz ersparen.
  8. Ist ein Nachtsichtgerät sinnvoll?
    Klare Antwort: Nein, denn Reflektoren lassen sich mit den meisten Taschenlampen genausogut oder besser finden. Es gibt zwar ein paar sogenannte IR-Caches (Caches die eine Station beinhalten, welche Infrarotes Licht aussenden was man mit einem Nachtsichtgerät sehen kann), aber fast alle von ihnen lassen sich mit einer Digicam im Nightshotmodus finden.
  9. Was ist ein Tagcacher?
    Jemand der einen Nightcache am Tag sucht und findet. Meist ist dies mit deutlich höherem Aufwand verbunden. Der Begriff wurde von Windi erfunden nachdem eine Gruppe von Geocachern aus Ulm den Nightcache Mission Echo am Tag gesucht und gefunden hat. Mittlerweile ist es äußerst selten, dass solche Versuche von Erfolg gekrönt werden, denn die meisten Nightcaches sind "tagcachersicher".
  10. Warum gibt es für Nightcaches keinen eigenen Cachtyp?
    Fast alle Nightcaches sind entweder Multi- oder Mysterycaches. Zwar existieren verschiedene Icons z.B. Bild von CacheIcons oder Bild aber in den oben genannten Kategorien sind Nightcaches ganz gut aufgehoben. Würde man speziell für Nightcaches einen neuen Typ einführen, dann müsste man das auch für Tauch-, Kletter-, Höhlen- und andere Caches machen was die Übersichtlichkeit nicht gerade fördern würde.
  11. Darf ich dieses Logo verwenden?
    Bild
    Nein, auch keine abgewandelte Form des Logos. Bevor Du fragst: Für die Tagcacher und für Karin wurden Ausnahmen gemacht.
  12. Gibt es eine Liste mit Nightcaches?
    Ja es gibt eine relativ vollständige List für den deutschsprachigen Raum: Liste mit Nightcaches
  13. Ist es aufwendig einen Nightcache zu verstecken?
    Ein erfahrener Nightcacher braucht um einen mittelschweren Nightcache zu verstecken, einen knappen Tag. Aber normalerweise dauert es deutlich länger da man nicht auf vorhandene Schilder für die einzelnen Stationen zurückgreifen kann und den Ort am Tag und in der Nacht aufsuchen muss. Bauzeiten von mehreren Monaten sind nicht unbedingt verwunderlich.
  14. Gibt es Gegenden mit besonders vielen Nightcaches?
    Es gibt sogar zwei: Einmal das Rhein-Main-Gebiet mit einfachen bis mittelschweren Caches und dann noch die Gegend von Ulm über Augsburg bis nach München. Dort kann man neben sehr schönen Nightcaches für Anfänger auch richtig bittere Nightcaches suchen.
  15. Was ist ein Feindkommando?
    Das, liebe Heidi, erkläre ich Dir einmal wenn Du groß bist ...
  16. Sind Nightcacher bessere Menschen?
    Ja
Bitte diskutiert hier keine bestimmten Caches. Dieser Thread soll allgemeine Fragen beantworten - die dürfen natürlich auch gestellt werden. Korrekturen und Ergänzungen sind ebenso gerne gesehen.
Zuletzt geändert von º am Do 27. Jan 2005, 11:06, insgesamt 8-mal geändert.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Re: FAQ - Nightcaches

Beitrag von die-piraten » Sa 25. Sep 2004, 09:29

teamguzbach.org hat geschrieben:Die ganz Bekloppten schleppen aber 30W, 55W oder gar 70W Flakscheinwerfer mit Bleigelakkus in den Wald.
Meine Frau hat also doch recht......
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!

Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de » Di 5. Okt 2004, 17:53

Ja, Schnüffelstück hat so 'nen Flakscheinwerfer im "Little Nightmeer" dabeigehabt. War geil das Teil! Mit einer normalen Funzel hätten wir die Reflektoren nie gefunden.

Peter
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild

Benutzeravatar
Neuromancer2K4
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Di 3. Aug 2004, 12:35
Wohnort: 82110 Germering
Kontaktdaten:

Beitrag von Neuromancer2K4 » Mi 15. Dez 2004, 15:43

Ich hätte da noch ein Vorschlag fürs FAQ:

Welche Arten von Reflektoren gibt es:

....

den Sir-Cachelot-Gedächtnis-Reflektor, wie er an jeder herkömmlichen Straßenbegrenzung zu finden ist

den Nicht-Reflektor vorzugsweise bei NachtCaches im Norden von Ulm verwendet (Mungo-Park, Team Crossgolf), diese Reflektoren zeichnen sich durch ihre hervorragende Eigenschaft aus, das einfallende Licht in einem Winkel abzustrahlen, in dem gerade niemand schaut oder das Licht gleich ganz zu absorbieren. Hier reflektiert meistens dann die laminierte Karte, in die der Reflektor eingeschweisst ist oder die Schraube, mit dem er befestigt ist mehr, als das Teil selbst. Alternativ kann der Reflektor auch so verkantet angebracht werden, dass die Suchenden auf die Stirnseite leuchten, nicht auf die reflektierende Fläche :wink: [/list]

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 15. Dez 2004, 15:48

Und noch einer:
  • Der Reh-flektor: Zwei runde Reflektoren im Abstand von ca. 8cm, welche den Suchenden gerne mal anblinzeln und irgendwann davonlaufen. Diese mobilen Reflektoren sind zu meiden.
Schnüffelstück

Bild

TB-Cito
Geomaster
Beiträge: 968
Registriert: Sa 20. Aug 2005, 22:56
Wohnort: RT

Beitrag von TB-Cito » Sa 24. Sep 2005, 23:40

Schnüffelstück hat geschrieben:Und noch einer:
  • Der Reh-flektor: Zwei runde Reflektoren im Abstand von ca. 8cm, welche den Suchenden gerne mal anblinzeln und irgendwann davonlaufen. Diese mobilen Reflektoren sind zu meiden.
löl..wegbrech vor lachen..aber ja, so muss es wohl sein..
Nachdem ich meinen auch mal zur sehr späten Stunde abgelaufen bin, ist mir das eine oder andere Paar in Augenschein getreten..vor denen bitte gleich reisaus nehmen. :roll: :wink:
Geschnaubt hat die Sau wiad Sau..war froh, ein Hochsitz zu erhaschen. Will nicht mal daran denken, was gewesen wäre ohne so eine erhabene Übersicht. :evil:
Nur wer vom Weg abkommt lernt die Welt kennen!
Rucksäcke sind ja auch immer schwerer zu ertragen!

Benutzeravatar
C9H14NO3
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:10
Wohnort: Darmstadt und MKK

Beitrag von C9H14NO3 » So 25. Sep 2005, 10:22

Zum Thema: Was mache ich, wenn mich ein Jäger erwischt.

In Hessen findet nach meinem Kenntnisstand das "Hessisches Forstgesetz", sowie evtl. das "Hessisches Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege" Anwendung.
Zu finden unter
http://www.hessenrecht.hessen.de/gvbl/g ... /hnatg.htm
http://www.hessenrecht.hessen.de/gvbl/g ... ForstG.htm

Interessant sind in diesem Zusammenhang §10 HNatG und §24 ForstG.

Da ich mir jetzt auch mal eine gescheitere Taschenlampe gekauft habe, wird in nächster Zeit der ein oder andere NightCache im Rhein-Main-Gebiet angegangen. :)

Gruß

Björn

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von goldensurfer » Do 12. Okt 2006, 12:19

C9H14NO3 hat geschrieben:Zum Thema: Was mache ich, wenn mich ein Jäger erwischt.
ist zwar schon 1 Jahr alt der thread, aber zu diesem Thema hier mal mein Lieblings-Log :D

Wie wäre es mal mit dem Thema "Was mache ich, wenn mich im Wald eine Wildsau erwischt"?
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

DannyB
Geocacher
Beiträge: 180
Registriert: So 29. Apr 2007, 23:10

Liste?

Beitrag von DannyB » So 1. Jul 2007, 02:51

Bei OC kann man gezielt nach Night Caches suchen.

Mich würde interessieren, ob und wie das auf GC geht.

Meine bisherigen Versuche:
a)
Ich habe zwar eine Liste mit Night-Caches gefunden, die in Google angezeigt werden, allerdings ist die nicht aktuell. Laut Webseite stammt die letzte Aktualisierung vom Mai 2005.

b)
Ich habe auf GC per "advanced search" nach dem Schlüsselwort "nightcache" gesucht und auch einige gefunden. Allerdings ist das Suchergebnis nicht nach Entfernung zu meinem Standort sortiert. Damit kann man also bei der Menge an Caches auch nichts ausrichten.

Andere Ideen?

shinebar
Geocacher
Beiträge: 154
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 10:36
Wohnort: 22453 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Liste?

Beitrag von shinebar » So 1. Jul 2007, 09:01

DannyB hat geschrieben:Bei OC kann man gezielt nach Night Caches suchen.

Mich würde interessieren, ob und wie das auf GC geht.

Meine bisherigen Versuche:
a)
Ich habe zwar eine Liste mit Night-Caches gefunden, die in Google angezeigt werden, allerdings ist die nicht aktuell. Laut Webseite stammt die letzte Aktualisierung vom Mai 2005.
wieso bleibst du nicht einfach bei OC, wenn da alles so viel besser ist.

Genauer lesen, was da geschrieben steht sollte helfen:
last page-update: 3.5.2005 14:00
Die Listen selber sollten relativ aktuell sein.
Übersetzt: an der Seite wurde nix geändert, aber die verlinkten Listen sind aktuell.

danny

Antworten