Seite 2 von 2

Re: Kinderkram: Taschenlampenrally

Verfasst: Mo 24. Mär 2014, 13:54
von reste
Hallo,

stecke für eine ähnliche Aktion am WE aktuell in der Planung.

Habe aber im Moment ein Problem. Ich würde gerne ein Soundmodul (aus einer Geburtstagskarte mit Musik) durch einen Lichtsensor aktivieren. Bei Tageslicht Solls natürlich aus bleiben.
Ich bin aber kein Elektro-Profi und habe null Erfahrung mit sowas.
Jetzt geht die Musik los, wenn ein kleiner Schaltet betätigt wird. Kann ich da einfach eine Fotozelle dazwischenlöten, oder braucht es da mehr? Wie sensiblen sind diese Zellen, wie man sie z.B. Bei Conrad für ein paar Cent bekommt?

Würde mich über Hilfe sehr freuen

Gruß

Rene

Re: Kinderkram: Taschenlampenrally

Verfasst: Mo 24. Mär 2014, 21:10
von radioscout
Schau mal bei voicemodul.de. Da findest Du ein passendes Modul.

Re: Kinderkram: Taschenlampenrally

Verfasst: Mi 26. Mär 2014, 15:38
von Kocherreiter
Die Idee finde ich super... Wird für den nächsten Geburtstag "gespeichert".

Bislang machen wir es uns aber noch einfacher. Wir haben Jahreskarten im Legoland Günsburg und da mein Nachwuchs Geburtstag hat wenn der Park über den Winter geschlossen hat, haben wir ein Zeitfenster bis Ende Mai den Kindergeburtstag im Legoland nachzuholen. Waren um die 10€ pro Kind + Pommes. Alles andere haben wir im grossen Bollerwagen mit von der Partie. Ihr glaubt gar nicht wie entspannt ein Kindergeburtstag sein kann und Mama und Papa haben auch ihren Spass :D OK, den Sprit für 2 PKWs darf ich in der Rechnung nicht berücksichtigen.
Das habe ich mir seit dem ich Geocache sowieso abgewöhnt :lachtot:

Re: Kinderkram: Taschenlampenrally

Verfasst: Mi 26. Mär 2014, 21:57
von Zweiauge
Wenn ihr Ideen für nachtgeländespiele sucht: Ohne Licht (also Taschenlampe geht schon) kann man zur Wegführung auch Geräusche verwenden. Zum Beispiel müssen die Kinder einen Trommler finden, der leise auf seiner Trommel spielt, einen Gitarrespieler, einen mit einer Rassel, etc.

Was auch ganz gut funktioniert, diesmal mit Licht, sind alte (Computer)CDs, die man eh zuhause rumliegen hat. Wir haben die mal einfach im Wald verteilt (kann man ja gut aufhängen, mit dem Loch in der Mitte) und die Kids die suchen lassen, die werfen das Licht von Taschenlampen auch wunderbar zurück.
Zwei Ideen, die sich wohl als Cache kaum verwirklichen lassen, aber für eine einmalige Kinderbespaßung allemal dienen.