Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Grusseliger Nachtcache

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: carhu, Lakritz

Pippocacher
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: So 25. Mai 2014, 16:33
Wohnort: Mannheim

Grusseliger Nachtcache

Beitrag von Pippocacher » So 25. Mai 2014, 16:42

He Geocachfreunde,

ich bin schon etwas länger Geocacher und möchte jetzt meinen ersten Nachtcache verstecken. Es soll ein Grusselcache werden. Jetzt ist meine Frage:

Darf ich einen Lautsprecher im Wald plazieren der bei Licht Töne von sich gibt ?
und
Darf ich ein Herzcachebehälter einfach so im Wald verstecken ?

Hoffe ihr könnt mir helfen
Euer Pippocacher
Geocaching rettet die Welt ;)

Werbung:
Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Grusseliger Nachtcache

Beitrag von skybeamer » So 25. Mai 2014, 17:11

1. Du meinst bestimmt "Gruselcache" oder?
2. Es heißt "platzieren".
3. Für einen Nachtcache wird von den Reviewern vor dem Veröffentlichen bundesweit eine Erlaubnis eingefordert. Mit dem Rechteinhaber kannst du dann im Detail deine Pläne besprechen.
Nachtcaches

Bei diesen für Tier- und Pflanzenwelt besonders belastenden Caches kann die Einhaltung der Belange des Umwelt- und Naturschutzes und der bestehende Privatinteressen nur noch durch eine Erlaubnis des Rechteinhabers sichergestellt werden. Das hat auch für Owner und Cacher den Vorteil, dass unangenehme Zusammenstöße mit Förstern oder Jägern verhindert werden und Rechtssicherheit besteht.

Die Erlaubnis muss der jeweils Berechtigte erteilen. Dabei kann es sich um den privaten Waldeigentümer bzw. eine Kommune oder auch den Jagdpächter handeln. Diese lassen sich meist über Forstbehörden oder Grundbesitzer- und Jagdverbände ausfindig machen. Bei einer mündlichen Erlaubnis wird bei der Cacheeinreichung die E-Mailadresse und/oder Telefonnummer der Person, die sie erteilt hat, benötigt.

Wenn der Nachtcache im Naturschutzgebiet liegt ist immer auch die Erlaubnis der unteren Landschaftsschutzbehörde erforderlich.
Quelle

Pippocacher
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: So 25. Mai 2014, 16:33
Wohnort: Mannheim

Re: Grusseliger Nachtcache

Beitrag von Pippocacher » So 25. Mai 2014, 17:56

Sry wegen der Rechtschreibung fällt mir jetzt erst auf ;) Aber was ist mit dem Herz ? Oder den Geräuschen ? Was ist wenn andere Leute dann die Polizei anrufen ?
Geocaching rettet die Welt ;)

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Grusseliger Nachtcache

Beitrag von skybeamer » So 25. Mai 2014, 18:15

Kein Ding. Beschreibe mal genau, was du mit "Herzcachebehälter" meinst. Was für Töne soll das Teil denn in welcher Lautstärke von sich geben?

Pippocacher
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: So 25. Mai 2014, 16:33
Wohnort: Mannheim

Re: Grusseliger Nachtcache

Beitrag von Pippocacher » So 25. Mai 2014, 18:31

Mit Herz meine ich das hier: http://www.mrcache.de/Nachtcaching-UV-F ... -60cm.html

Ein kleines Kind soll lachen und Schreie und grunzen von Tieren ( Der Cache soll von einem toten Mädchen handeln )
Der Sound sollte etwas lauter sein damit man ihn auch auf etwas entfernung hört.
Geocaching rettet die Welt ;)

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Grusseliger Nachtcache

Beitrag von skybeamer » So 25. Mai 2014, 18:36

Hm, okay. Mal abgesehen davon, dass ich das genannte Herz nicht wirklich für outdoor-tauglich halte, bezweifle ich stark, dass dir die zuständigen Personen eine Installation erlauben, die nachts Unruhe im Wald stiftet.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Grusseliger Nachtcache

Beitrag von Zappo » So 25. Mai 2014, 18:48

...ich wage mal zu bemerken, daß "gruseln" auch anders zu erreichen ist als ( 6 cm "große"! ) Körperteile im Wald zu verstreuen :D

Da macht die schlüssige Geschichte, gefundene Handouts und anderes wahrscheinlich mehr her als ein Plastikgimmick. Ich denke, 99,999 % der Leute werden das Herz vielleicht als "creativen Cachebehälter" loben, aber gruseln wird sich da niemand.

Aber ich gestehe, daß sowas schwer ist. Bei mir tut sich da immer die Vorstellung auf, daß der Owner ne unheimliche Liebe in die Story und das außenrum gesteckt hat und dann sind 5 Mann unterwegs, von denen der eine immer von den Problemen mit seinem Provider, der andere von seiner Steuerrückzahlung und der Dritte von seinem Besuch beim Mega-Event erzählt.

Gruß Zappo
Zuletzt geändert von Zappo am So 25. Mai 2014, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Grusseliger Nachtcache

Beitrag von skybeamer » So 25. Mai 2014, 18:48

Zudem könnte Kindergeschrei tatsächlich die Ordnungshüter auf den Plan rufen.

Pippocacher
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: So 25. Mai 2014, 16:33
Wohnort: Mannheim

Re: Grusseliger Nachtcache

Beitrag von Pippocacher » So 25. Mai 2014, 19:02

Wäre halt ne coole Idee gewesen. Wollte halt mal was anderes machen, wie wäre die Idee nen Lautsprecher in der Cachebox zu verstecken und dann wenn die Box geöffnet wird die Geräusche ertönen. Das ginge doch oder ? In einer moderaten leisen Lautstärke das man sie nur in einen kleinem Kreis hört.
Geocaching rettet die Welt ;)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8636
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Grusseliger Nachtcache

Beitrag von MadCatERZ » So 25. Mai 2014, 19:09

Den besten Grusel erzeugt man immer noch im Kopf, der menschliche Geist ist sehr kreativ darin, bei entsprechender Stimulation seinen Träger zu traktieren. Die gruseligsten Momente der Filmgeschichte sind Szenen, in denen man nicht sieht, was passiert, zB, weil es nur am Telefon hörbar ist oder die Kamera auf die zu Hilfe eilenden Kameraden gerichtet ist. Und mir ist kein Film bekannt, der mir so zu schaffen machte wie einige Geschichten von HP Lovecraft, eben weil nur angedeutet wird und die Fantasie den Rest "ausmalt".
Eine kleines Plastikherz haut kaum jemanden vom Hocker, vor allem nicht, wenn man mit fünf Mann hoch da anrückt.
Ein Geräusch beim Öffnen einer Box ist schon eine gute Idee, wenn man nicht damit rechnet.

Antworten