Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Haben Nachtcaches noch eine Chance?

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: carhu, Lakritz

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Haben Nachtcaches noch eine Chance?

Beitrag von friederix » So 29. Mär 2015, 20:32

Dosenpfänder hat geschrieben:Ganz erhlich: wer will denn gegen all die aufwändigen und von der Community (in Form von FPs) gefeierten Nachtcaches noch anstinken wollen?
Auch ganz ehrlich:

Nur eine Minderheit legt Wert auf solche Superduper-Caches.
Die Mehrheit (Familiencacher) ist mit einem einfachen Trail in schöner Umgebung und anschließendem Kaffeetrinken komplett zufrieden.
Sie sagen oder schreiben es eben nur nicht.
Es sind die Extremcacher, die dann solche Dosen zerreißen.
Denen ist eine einfache Wanderung einfach zu langweilig.

Ich würd' da nix drauf geben. Wenn ich noch mal einen Cache legen würde, wäre mir nur wichtig, dass er mir selbst gefallen würde.
Auf blaue Fummel pfeiffe ich.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23802
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Haben Nachtcaches noch eine Chance?

Beitrag von radioscout » Mo 30. Mär 2015, 00:10

Warum muß ein Nachtcache immer extrem und mit Spezialeffekten, schwierigen Stages usw. ausgestattet sein?
Eine schöne Runde, bei der man die stille der Nacht und den nächtlichen Duft des Waldes genießt und sich über das Leuchten der Reflektoren und ein paar blinkende LEDs freut, würde mir sehr gut gefallen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7955
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Haben Nachtcaches noch eine Chance?

Beitrag von Zappo » Mo 30. Mär 2015, 08:55

ich brauch das alles ja nicht, aber ob an der Stage jetzt ein Voicemodul oder ein Zettel mit UV-Koordinaten versteckt ist, ist doch jetzt eher eine Frage des Aufwandes und des Willens des Owners, das anständig (oder eher "ständig") zu warten. Ne erhöhte Störung oder Problematik verbinde ich jetzt damit nicht unbedingt. Eher mit der Wegführung.

gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Metallsonde
Geocacher
Beiträge: 78
Registriert: So 17. Jan 2010, 13:17
Wohnort: Hahnstätten
Kontaktdaten:

Re: Haben Nachtcaches noch eine Chance?

Beitrag von Metallsonde » Mo 30. Mär 2015, 21:44

Also wir hüfen nur noch mit Taschenlampe nachts durch den Wald. Das Risiko einen unwaidmännischen Beschusses ist zu groß. Auf mich haben sie bereits 2 mal geschossen. Einmal war es richtig knapp. Die Kugel ging nur knapp über mich hinweg (hört man am zischen).

Antworten