Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verhalten bei Nachtcaches

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: Lakritz, carhu

such Bär
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Di 29. Mär 2005, 22:59
Wohnort: Karlsruhe & Gerlachsheim

Beitrag von such Bär » Di 4. Apr 2006, 12:09

Wir können ja noch froh sein das wir in Deutschland leben. Da isses wenigstens Verboten das man jamand anderst erschießt. In den USA ist das ja neuerdings erlaubt wenn man sich bedroht FÜHLT.
siehe hier
Die armen US Cacher. Ich mein man kann sich ja schon bedroht vorkommen wenn da ne Horde Typen mit Flagscheinwerfern, Kopflampen, Funkgeräten und Kampfklamotten rumlaufen.
Bild

Werbung:
GeoFaex
Geowizard
Beiträge: 2046
Registriert: Di 2. Aug 2005, 04:42
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von GeoFaex » Di 4. Apr 2006, 16:05

such Bär hat geschrieben:Wir können ja noch froh sein das wir in Deutschland leben. Da isses wenigstens Verboten das man jamand anderst erschießt. In den USA ist das ja neuerdings erlaubt wenn man sich bedroht FÜHLT.
siehe hier
Die armen US Cacher. Ich mein man kann sich ja schon bedroht vorkommen wenn da ne Horde Typen mit Flagscheinwerfern, Kopflampen, Funkgeräten und Kampfklamotten rumlaufen.

Dafür dürfen die Cacher da aber auch den Jäger erschiessen, wenn sie sich von ihm bedroht fühlen :lol:

Benutzeravatar
ghazkull
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 17:56

Beitrag von ghazkull » Di 4. Apr 2006, 20:28

Wat soll das denn? Da antwortet man dem Suchbären, und das wird dann abgeschnitten?
Klasse Sache, sowas auseinanderzureißen, ich bin begeistert ...
Bild

Benutzeravatar
Planlos
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:39
Wohnort: 60320 Frankfurt

Beitrag von Planlos » Di 4. Apr 2006, 20:41

Guggst Du HIER
ich denke wir wurde zuo Off Topic und da hat man uns durch die Gegen geschoben.
Aber ein guter Cacher findet seine Threat doch schnell wieder, oder? :lol:
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
ghazkull
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 17:56

Beitrag von ghazkull » Di 4. Apr 2006, 21:42

Wiedergefunden, ja, aber was soll sowas?
Wenn schon entmüllen, dann richtig und zusammenhängend.
Bild

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Di 4. Apr 2006, 21:52

Naja, wir sind irgendwie auf den Hund gekommen - das hat nix mehr mit Nachtcaches zu tun. Aber jetzt wieder on topic weiter...
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

fianna
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Sa 2. Apr 2005, 13:54
Wohnort: Malsfeld / Ostheim

- natürlich ohne Licht -

Beitrag von fianna » So 9. Apr 2006, 20:51

Hi, ich bin sehr viel nachts im Wald unterwegs, laufe grundsätzlich ohne angeschaltete Lampe, denn ich will ja was von der Umgebung sehen, nicht nur die 3 m vor mir. Ich bin auch noch nie angeschossen worden.
Außerdem richt man es oft, wenn ein Mensch oder Wildschwein in der Nähe ist.
Man muss auch bedenken, die richtigen Jäger schießen nur, wenn sie das Wild klar erkennen.
Sie wollen u. müssen ja auch sehen was sie schießen und wollen nicht unbedingt eine Katze oder einen Waschbär als Sonntagsbraten haben.
Die Jäger die im Dunkeln nichts sehen, haben eh einen Restlichtverstärker dabei, obwohl dies für die Jagd soviel ich weiß verboten ist.
Das ist auch so mit den Cachern. Die einen öffen den Hint bevor sie loslaufen, die Richtigen finden ihn ohne den Hint (Restlichtverstärker)
bis bald im Wald - fianna -
Bild

bumpkin
Geomaster
Beiträge: 481
Registriert: So 30. Jan 2005, 19:51
Kontaktdaten:

Re: - natürlich ohne Licht -

Beitrag von bumpkin » So 9. Apr 2006, 21:13

fianna hat geschrieben:Ich bin auch noch nie angeschossen worden.

Bin auch schon öfters bei Rot über eine Ampelkreuzung gelaufen. Das heißt aber nicht, daß es ungefährlich oder gar empfehlenswert ist.

fianna hat geschrieben:Außerdem richt man es oft, wenn ein Mensch oder Wildschwein in der Nähe ist.
Ich bezweifle, daß das praktikabel ist.

fianna hat geschrieben:Man muss auch bedenken, die richtigen Jäger schießen nur, wenn sie das Wild klar erkennen.
Das bezweifle ich erst recht.

fianna hat geschrieben:Die Jäger die im Dunkeln nichts sehen, haben eh einen Restlichtverstärker dabei ...
Manche vielleicht aber sicherlich nicht alle. Außerdem nutzt das nichts, weil: siehe unten.


fianna hat geschrieben:... obwohl dies für die Jagd soviel ich weiß verboten ist.
Verboten ist nur ihn auf/an der Waffe zu montieren.
Separat einen dabeizuhaben ist absolut legal.

Gruß Thomas
---

fianna
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Sa 2. Apr 2005, 13:54
Wohnort: Malsfeld / Ostheim

- imer ohne -

Beitrag von fianna » So 9. Apr 2006, 22:39

Ein Restrisiko ist halt immer dabei.
Man kann auch beim Scheißen vom Blitz getroffen werden.
bis bald im Wald - fianna -
Bild

Sandman633
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 22:08
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandman633 » Mo 10. Apr 2006, 11:20

Wenn wir auf Nachtcachejagd sind, teilen wir uns meist die Beleuchtung.

Wenn wir auf Wegen laufen hat einer immer die Stirnlampe an. Der andere alle paar Meter kurzer Tipp mit der Handlampe.

Grundsätzlich ein Knicklicht an der Mütze, hält die ganze Nacht. Mein Kumpel hat von Led-Lenser ein Blinklicht am Rucksack.

Da Wild in der Regel nicht blau, rot oder gelb leuchtet bzw. blau-rot blinkt, sollte eine Verwechslung ausgeschlossen sein.

Zum Glück sind uns bisher Begegnungen der dritten Art erspart geblieben, wobei ich aber auch die Jäger verstehen kann. Nur sollte man sich als zivilisierter Zeitgenosse benehmen, der eine gepflegte Konversation betreiben kann, und nicht wie die sprichwörtliche Wildsau aufführen. Das gilt natürlich für beide Seiten.

Greetz Sandman633
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder