Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachequalität auf Fehmarn?

Meerumschlungen deutscher Sitte hohe Wacht.

Moderator: Stramon

Was haltet ihr von der Cachequalität auf Fehmarn?

Note 1 - sehr gut
2
4%
Note 2 - gut
11
20%
Note 3 - befriedigend
11
20%
Note 4 - ausreichend
11
20%
Note 5 - mangelhaft
14
26%
Note 6 - ungenügend
5
9%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 54

Maxiklin
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 19. Jul 2011, 22:41

Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Maxiklin » So 24. Jul 2011, 20:18

Axo, was ich auch noch sagen wollte. Es wird immer wieder davon gesprochen, dass man seine Dose(n) archivieren sollte, wenn die Natur mehr und mehr zerstört wird von Idioten (warum heisst es eigentlich nicht einsammeln statt archivieren ? *g*). Ist zwar schön und gut, aber Schwachköpfe, die beim Cachen rücksichtslos mit der Natur umgehen, tun das auch sonst, d.h. ich denke eher nicht, daß das Einsammeln der Dosen in der Hinsicht viel bringt. Natürlich wird die Natur dann in unmittelbarer Chachenähe geschont aber das wars leider auch schon.

Maxiklin

Werbung:
Benutzeravatar
Fee-VER
Geocacher
Beiträge: 23
Registriert: Do 4. Aug 2011, 22:25
Wohnort: Verden

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Fee-VER » Fr 5. Aug 2011, 20:41

Ich war im Mai auf Fehmarn. Ja, ich mache dort gern mal eine Woche Urlaub. Es war klar dass ich den Aufenthalt auch mit dem cachen verbinde.
Dort habe ich einige Cacher gesehen die von Cache zu Cache mit dem Auto fuhren, Powercachen quasi.so sind 50-100 Caches pro Tag kein Problem.
Wer es mag....ich persönlich verbinde das cachen z.B. auf Fehmarn lieber mit einer Radtour und muss mir auch nicht jeden Cache holen.
Ich war erstaunt wie viele Loggs an einem Tag gemacht wurden. Die Loggbücher einiger Caches sprachen eine eindeutige Sprache.
Ich kann allerdings nicht verstehen warum man als Owner einen Cache legt den man nicht regelmässig warten kann. Im allgemeinen waren die Dosen aber alle in einem guten Zustand.

Doc.Teddy
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 20:40
Wohnort: Hannover

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Doc.Teddy » Di 9. Aug 2011, 17:38

Fee-VER hat geschrieben: Ich kann allerdings nicht verstehen warum man als Owner einen Cache legt den man nicht regelmässig warten kann.
Weil man als Urlauber unbedingt eine Dose auf Fehmarn gelegt haben muss ... als Dank für die vielen CacheOwner auf Fehmarn, die einen mit den zu findenden Dosen beglücken (und die man dann postwendend wieder fragt/fragen muss, ob sie bereit wären, die Urlauberdosen zu warten, wenn der Reviewer meint, dass Urlaubscaches gar nicht gehen) :-)
Bild

Benutzeravatar
Fee-VER
Geocacher
Beiträge: 23
Registriert: Do 4. Aug 2011, 22:25
Wohnort: Verden

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Fee-VER » Di 9. Aug 2011, 18:19

Doc.Teddy hat geschrieben:
Fee-VER hat geschrieben: Ich kann allerdings nicht verstehen warum man als Owner einen Cache legt den man nicht regelmässig warten kann.
Weil man als Urlauber unbedingt eine Dose auf Fehmarn gelegt haben muss ... als Dank für die vielen CacheOwner auf Fehmarn, die einen mit den zu findenden Dosen beglücken (und die man dann postwendend wieder fragt/fragen muss, ob sie bereit wären, die Urlauberdosen zu warten, wenn der Reviewer meint, dass Urlaubscaches gar nicht gehen) :-)
Da haben die Owner mit der Urlaubscachebetreuung ja eine Menge zu tun..... :D

Benutzeravatar
Hein Blöd
Geocacher
Beiträge: 208
Registriert: Di 21. Feb 2006, 00:11
Wohnort: Neustadt

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Hein Blöd » So 21. Aug 2011, 22:48

Dazu muß ich nun auch mal was schreiben.
Urlaubscache nehme ich keine mehr in meine Wartungen auf. Die Reviewer wissen schon das ich keine Wartungen mehr übernehme. Die bestehenden warte ich natürlich noch.
Dann ist da noch die Sache mit den Wartungen der Cache. Ich bekomme noch ca 150 Mails am Tag, in den Urlaubszeiten sind es noch mehr. Wenn dann bei jedem Cache diese einheits Logs wie:
Bei 60% aller Caches auf Fehmarn ist entweder das Logbuch voll od. nass.
Dann hat man es Owner schon schwer (bei den heutigen Benzinpreisen) seine Caches zu Warten.
Wär bei dem jeweiligen Cache wo etwas nicht in Ordnung geschrieben was defekt ist, könnte man schneller handeln. Dazu kommen dann noch die Besserverstecker. Da ist nichts mit hin Logbuch tauschen und weg. Wo schon mal locker nee halbe Stunde fürs suchen der eigenen Caches drauf gehen kann. Das macht es dann doppelt schwer.
Auf meiner letzten Wartungstour hab ich 12 Caches instand gesetzt. Zu Haus angekommen waren schon wieder 6 neue auf meiner Wartungsliste. Im letzten halben Jahr hab ich darum schon ca. 20 ins Archiv geschickt.
Das mußte auch mal gesagt werden.

Benutzeravatar
Fee-VER
Geocacher
Beiträge: 23
Registriert: Do 4. Aug 2011, 22:25
Wohnort: Verden

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Fee-VER » Di 23. Aug 2011, 17:48

Hallo Hein Blöd, danke für die Info, dann hast du ja noch viel mehr Arbeit mit den Caches (vor allem den Fremden) als ich dachte. Meine Anerkennung hast du. Toll !

Benutzeravatar
Eibel
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Do 16. Okt 2008, 23:17

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Eibel » Sa 27. Aug 2011, 01:13

Wo liegt denn hier das Problem? Auf Fehmarn gibt es viele Dosen, gut so! Da ist es doch immer wieder schön wenn man als Geocacher etwas zu tun hat. Entsprechend viele Leute nehmen das Angebot an. Man kann sich an den fünf Fingern abzählen, dass viele Dosen nicht im Bestzustand sind, das bleibt bei der Frequentierung nicht aus. Wer nur schöne Dosen suchen möchte soll sich gerne eine Liste der Caches ausdrucken die die meisten Schleifchen haben und dort sein Glück versuchen. Wer aber wegen der hohen Fundquote anreist sollte sich später nicht darüber beschweren, dass ein gewisser Prozentsatz der Dosen auch Mängel aufweist. Stattdessen sollte er sich vor Reiseantritt lieber einen Vorrat an Minilogstreifen ausdrucken und diese vor Ort sinnvoll einsetzten. Die meisten Cacher kamen hierher um zu punkten. Da wäre ein Danke schön eher angebracht als sich nachher noch darüber zu beschweren das bekommen zu haben was sie gesucht hatten.

Ich finde das Niveau der Dosen auf Fehmarn durchaus akzeptabel und werde gerne noch einmal zurück kommen.

Doc.Teddy
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 20:40
Wohnort: Hannover

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Doc.Teddy » Di 6. Sep 2011, 15:42

Hein Blöd hat geschrieben:Dazu muß ich nun auch mal was schreiben.
(...)
Das mußte auch mal gesagt werden.
Mein Spruch war auch nicht als Kritik an dir gedacht, sondern eher als sarkastische Kritik an den vielen UrlaubsCachern, die meinen, sich mit einer Dose auf Fehmarn verewigen zu müssen.
Ich finde es gut, dass du keine fremden Caches mehr wartest ... entweder man ist vor Ort und kann sich drum kümmern, oder man legt halt keine Dose!
Bild

Antworten