Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachequalität auf Fehmarn?

Meerumschlungen deutscher Sitte hohe Wacht.

Moderator: Stramon

Was haltet ihr von der Cachequalität auf Fehmarn?

Note 1 - sehr gut
2
4%
Note 2 - gut
11
20%
Note 3 - befriedigend
11
20%
Note 4 - ausreichend
11
20%
Note 5 - mangelhaft
14
26%
Note 6 - ungenügend
5
9%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 54

Benutzeravatar
Jaeckel
Geocacher
Beiträge: 42
Registriert: Di 12. Mai 2009, 08:11
Wohnort: 31234 Edemissen
Kontaktdaten:

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Jaeckel » Di 5. Jul 2011, 13:34

Genau!

Wer bewusst auf eine Insel mit 300 Caches fährt sollte wissen worauf er sich einlässt.

Ich fahre ja auch nicht bei Peine an den Mittellandkanal, wo auf 20 km 100 Dosen liegen und beschwere mich hinterher das es alles Filmdosen oder passende Derivate er sind. :-)
Bild

Werbung:
Stoeckheim
Geocacher
Beiträge: 206
Registriert: So 16. Okt 2005, 22:23
Wohnort: Braunschweig

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Stoeckheim » Mi 6. Jul 2011, 08:20

Darauf ein ganz klares JEIN!
Es gibt bei Statistikrunden auch immer die Möglichkeit durch nette Verstecke oder
nette Cachebehälter aus der Masse herauszustechen!
Bei Celle gibt es so eine!
Auf Fehmarn gibt es einige wirklich geniale Dosen! Aber die Masse ist halt nicht nur
nen wasserdichter Petling im Baumloch, sondern teilweise tief zwischen Brennnesseln und Weißdorn ungenau eingemessene FIlmdosen. Da macht die Suche eher wenig Spaß.
Leider sieht man das erst, wenn man vor Ort ist, weil man das aus den Cachebeschreibungen nicht feststellen kann. Dann sucht man halt...

Happy Hunting
Bild

Schrottie

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Schrottie » Mi 6. Jul 2011, 09:53

Jaeckel hat geschrieben:Wer bewusst auf eine Insel mit 300 Caches fährt sollte wissen worauf er sich einlässt.
Nicht wirklich! Wenn man bspw. die "Ehrentafel" bei Neumarkt i.d.OPf. dahernimmt, dann sieht man das es auch "in echt gut" geht. Dort liegen nämlich trotz der großen Masse auf kleinstem Raum fast durchweg Small und Regular in echt netten Verstecken. Und die paar Mikros sind fast durchweg echt toll gemacht. Masse heißt also nicht zwangsläufig schlechte Qualität. Aber okay, dem Vernehmen nach scheint es auf Fehmarn ja tatsächlich so zu sein... :???:

Benutzeravatar
TH1357
Geomaster
Beiträge: 376
Registriert: So 14. Dez 2008, 11:51
Wohnort: 23701 Eutin
Kontaktdaten:

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von TH1357 » Mi 6. Jul 2011, 11:08

Ich finde auf Fehmarn ist echt für jeden was dabei:
- für Statistikcacher
- für Urlauber
- für T5er Cacher
- für Familien
- für Fahrradfahrende Cacher
und auch Genusscacher können bestimmt auf ihren Geschmack kommen!

Man sollte sich nur das raussuchen, was einen interessiert.
Die meisten Caches auf Fehmarn sind wahrscheinlich sowiso so ausgelegt, dass z.B. Touristen egal wo sie auf der Insel hinfahren einen kleinen Cache als Bonus machen können.
Gruß TH1357 :P Mein Blog
Bild Bild Bild

DocFry
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 12:22

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von DocFry » So 10. Jul 2011, 20:30

OK, wir werden versuchen die Qualität der Caches zu erhöhen.
Viele Gruesse,
DocFry

Benutzeravatar
DasBoenni
Geocacher
Beiträge: 111
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 12:28
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von DasBoenni » Mo 18. Jul 2011, 16:28

Wir waren auch mal zwei Wochen dort oben im Urlaub und haben von den damals liegenden 230 Dosen ca. 210 gefunden. Die restlichen haben wir entweder nicht gefunden oder hatten keine Lust drauf. Es gab sehr viel Drive-In Caches, meistens nicht sonderlich qualitativ hochwertig. Es gab aber auch durchaus einige Überraschungen und sehr schöne Ecken, die man ohne die Dose wohl weder gefunden noch aufgesucht hätte. Auch einige nette Versteckideen waren dabei, die trotz unspektakulärerer Location durchaus ihren Reiz hatten. T5 mäßig gibts da von ein paar Bäumchen auch was zum waten und/oder schwimmen. Ich habe mit einem cachenden Inselbewohner gesprochen, auch ihn nerven die vielen sinnlosen Dosen und er gibt sich alle Mühe, die Insel mit ein paar qualitativ hochwertigen Dosen zu bereichern.

Es gibt eine bookmark-Liste mit Caches, bei denen ich größtenteils zustimme das sie einen Besuch wert sind, wenn man der Insel mal einen Besuch abstattet.

Wer seine Statistik ein wenig pimpen will macht am besten sowas und beglückt die owner der wenigen guten Caches auf der Insel mit schönen "individuellen" Logs. :roll:
Lasst uns aufstoßen und ins Horn brechen.

DocFry
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 12:22

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von DocFry » Mi 20. Jul 2011, 10:40

blue.eye hat geschrieben: Das Beste jedoch war die Kritikunfähigkeit der Owner, hier hat einer den
Vogel abgeschossen und einen Mitcacher durch eine Note in alle möglichen
Caches schön öffentlich angeprangert, vermutlich zu viel Sonne
abbekommen :lachtot: , hier hat freudlicherweise der Reviewer eingegriffen.
Ja, an die Geschichte kann ich mich erinnern. Hast Du mal darüber nachgedacht, dass es evt. an dem Copy-Paste Log lag, dass überall(!) reingehauen wurde? Auch wenn das was in dem Log stand nicht auf diesen Cache zutraf! Ich warte meine Caches regelmässig, lege neue Logbücher ein, die wenn sie leer sind auch noch von Cachern geklaut werden, und entsorge die alten. Die Koords sind auch immer exakt, wenn ich sie einmesse konrolliere ich das 2-3x und es hat sich noch niemand beschwert. Es sei denn es waren Besserverstecker am Werk und haben die Dose 10,12m verlegt. Alles schon vorgekommen!

Und langweilige Copy-Paste logs so wie Du bzw. Ihr sie verwendet habt, spornen auch nicht zu Höchstleistungen an, wozu sollen sich die Owner denn Mühe geben, Du gibst dir ja auch keine.

Sorry, das musste ich nochmal loswerden.
Schöne Grüsse aus dem Norden,
DocFry

Benutzeravatar
Mille1404
Geowizard
Beiträge: 1030
Registriert: Do 20. Jan 2011, 18:01
Wohnort: Bottrop

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Mille1404 » Mi 20. Jul 2011, 11:32

Ja, an die Geschichte kann ich mich erinnern. Hast Du mal darüber nachgedacht, dass es evt. an dem Copy-Paste Log lag, dass überall(!) reingehauen wurde? Auch wenn das was in dem Log stand nicht auf diesen Cache zutraf! Ich warte meine Caches regelmässig, lege neue Logbücher ein, die wenn sie leer sind auch noch von Cachern geklaut werden, und entsorge die alten. Die Koords sind auch immer exakt, wenn ich sie einmesse konrolliere ich das 2-3x und es hat sich noch niemand beschwert. Es sei denn es waren Besserverstecker am Werk und haben die Dose 10,12m verlegt. Alles schon vorgekommen!

Und langweilige Copy-Paste logs so wie Du bzw. Ihr sie verwendet habt, spornen auch nicht zu Höchstleistungen an, wozu sollen sich die Owner denn Mühe geben, Du gibst dir ja auch keine.
Und manche Owner hängen so sehr an ihren Dosen, dass sie ihre Dosen nicht archivieren sondern billigend in Kauf nehmen, dass die Natur rund um die Dose zerstört wird.
Aber das Thema hast du ja schon nebenan eröffnet...
Zuletzt geändert von Mille1404 am Mi 20. Jul 2011, 11:56, insgesamt 1-mal geändert.

DocFry
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 12:22

Re: Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von DocFry » Mi 20. Jul 2011, 11:41

Mille1404 hat geschrieben:
Und manche Owner hängen so sehr an ihren Dosen, dass sie ihre Dosen nicht archivieren sondern billigend in Kauf nehmen, dass die Natur rund um die Dose zerstört wird.
Aber das Thema hast du ja schon nebenan eröffnet...
Möchtest Du mir etwas sagen? Dann bitte sprich!

Maxiklin
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 19. Jul 2011, 22:41

Cachequalität auf Fehmarn?

Beitrag von Maxiklin » So 24. Jul 2011, 20:09

quercus hat geschrieben:
naja, so was muss es ja auch geben. schon zu meiner jugend hatte fehmarn seinen ruf weg: die insel der langeweile. urlaub machten da nur komische leute :D vielleicht sind sieda ja traditionsbewusst :D
Sry, aber durch so eine Bemerkung fühle ich mich als waschechter Fehmaraner angegriffen, finde sowas zum Ko... Es ist hier nunmal eins DER Urlaubsgebiete und im Sommer die Hölle los, da kann man nicht verhindern, dass Touris, die bei etwas schlechterem Wetter cachen fahren und dabei dann einige Mist bauen. Dazu kommt noch, dass Fehmarn von der Größe halt relativ überschaubar ist und sich allein schon dadurch kurzere Wege beim Cachen ergeben als aufm Festland.

Das hat aber rein garnichts mit den Fehmaranern zu tun und ich behaupte auch mal, dass sich die meisten Cacher anständig verhalten. Aber wenn ne handvoll Idioten dazwischen sind, müssen alle drunter leiden. Da ich neu bin was Cachen angeht, hab ich von Statistiken noch keinen Plan, interessiert mich aber auch nicht die Bohne. Ich möchte einzig und allein deswegen mit dem Cachen anfangen, weil ich gerne mit dem Rad unterwegs bin, so neue Ecken in Deutschland kennenlernen möchte und seit einigen Tagen auch in Sachen OSM eingestiegen bin, dadurch also vor allem kleinere Wege kartographieren möchte :)
Da ist es mir schnuppe, wieviele Dosen ich finde, soll halt mehrere Hobbys verbinden.

Also bitte keine generellen Unterstellungen oder gar Diffamierungen, sowas trifft fast immer die falschen. Idioten gibts überall.

Maxiklin

Antworten