Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Meerumschlungen deutscher Sitte hohe Wacht.

Moderator: Stramon

Benutzeravatar
Diabolos
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Do 14. Jul 2011, 12:37
Wohnort: Itzehoe

Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von Diabolos » Do 14. Jul 2011, 12:42

Moin liebe Geocacher-Gemeinte,

ich habe mir überlegt einen Multicache hier an meinem Wohnort zu erstellen. Da hier nebenan ein Naturschutzgebiet in einem stillgelegten Truppenübungsgelände existiert, bietet sich hier ein Multicache nahezu an :roll:

Jetzt meine Frage:

Wäre es zu viel verlangt den eigentlichen großen Cache an Ende, zuvor mit ca. 3-4 Stationen zu belegen, in denen durch Rätsel der Weg zum eigentlichen Cache und die Zahlenkombination für ein Zahlenschloß preis gegeben werden?

Die Rätsel sind natürlich nicht zu schwer.

Da das mein erster Cache wäre, würde ich mich freuen, wenn ich ein paar Tipps bekommen könnte.

Gruß
Björn
Omne vivo et vivo!

Werbung:
Benutzeravatar
TH1357
Geomaster
Beiträge: 376
Registriert: So 14. Dez 2008, 11:51
Wohnort: 23701 Eutin
Kontaktdaten:

Re: Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von TH1357 » Do 14. Jul 2011, 12:50

Eine schöne Idee, aber denk daran, dass man außerhalb der Wege in Naturschutzgebieten keine Caches legen sollte!
Gruß TH1357 :P Mein Blog
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Diabolos
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Do 14. Jul 2011, 12:37
Wohnort: Itzehoe

Re: Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von Diabolos » Do 14. Jul 2011, 12:57

Das ist mir schon klar, die Caches befinden sich alle auf bzw. angrenzend der Wege, deutlich zu finden (Bäume, Steine, Findlinge oder Zäune der dort genutzten Flächen für Kühe etc.).

Der große Endcache an sich wird, in Anlehnung an "Supernatural", auf einer riesigen Schotterwegkreuzung vergraben (natürlich nicht zu tief).
Omne vivo et vivo!

Benutzeravatar
TH1357
Geomaster
Beiträge: 376
Registriert: So 14. Dez 2008, 11:51
Wohnort: 23701 Eutin
Kontaktdaten:

Re: Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von TH1357 » Do 14. Jul 2011, 13:02

Geocaches werden nie vergraben. Ist der Gebrauch einer Schaufel, Kelle oder anderer spitzer Gegenstände zum Graben für das Verstecken oder Finden des Caches notwendig, so ist dieser Cache nicht erlaubt.
Quelle: http://www.gc-reviewer.de/guidelines/le ... geocaches/
Gruß TH1357 :P Mein Blog
Bild Bild Bild

Ars Letete
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: So 10. Apr 2011, 11:30
Wohnort: Berlin

Re: Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von Ars Letete » Do 14. Jul 2011, 13:06

Das mit dem Vergraben auf einer Wegkreuzung solltest Du vielleicht nochmal überdenken: http://www.gc-reviewer.de/guidelines/le ... everstecke (s. 1.1, Regel 3). Ansonsten scheinen sich die Zahlenschloss-Caches durchzusetzen (s. mein eigener http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OCCBD5, leider nur auf OC.de). Die Zahlen kannst Du an den Stationen mit UV-Stiften verstecken!
Bild
Bild

Benutzeravatar
Diabolos
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Do 14. Jul 2011, 12:37
Wohnort: Itzehoe

Re: Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von Diabolos » Do 14. Jul 2011, 13:12

Ungünstig, wenn nichtmal eine Schicht lockere Erde drüber liegen darf. Mit vergraben meinte ich ja nicht, daß man nen Spaten oder ähnliches braucht.

Naja, wenn das nicht erwünscht ist, lasse ich das eben. Aber trotzdem denke für die Infos.

Die Zahlen wollte ich in simplen Rätseln verstecken, aber da gibt es wahrscheinlich viele Möglichkeiten.
Omne vivo et vivo!

Benutzeravatar
TH1357
Geomaster
Beiträge: 376
Registriert: So 14. Dez 2008, 11:51
Wohnort: 23701 Eutin
Kontaktdaten:

Re: Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von TH1357 » Do 14. Jul 2011, 13:21

Ich denke, eine Schicht lockere Erste ist ok, aber mitten auf der Kreutzung?
Gruß TH1357 :P Mein Blog
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Diabolos
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Do 14. Jul 2011, 12:37
Wohnort: Itzehoe

Re: Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von Diabolos » Do 14. Jul 2011, 13:26

Jepp, mitten drauf, da man nur von dort ca. 300 Meter in jede Richtung schauen kann und sieht, ob irgendwelche NICHT-Geocacher im Anmarsch sind (hab grad das Wort für solche Leute vergessen). Ansonsten kann es passieren, daß man ungewollt von Spaziergängern samt Hund (wie ich auch einer bin) überrascht wird.

Fahrzeuge fahren da eh nicht, weil das gesamte Gebiet durch Schranken abgeriegelt ist und somit nur das Forstamt oder berechtigte Personen dort mit ihren Fahrzeugen rein dürfen.
Omne vivo et vivo!

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von Atti » Do 14. Jul 2011, 15:02

Na, da wird die lockere Schicht ja nicht lange locker bleiben und die Kruezung sich ziemlich bald zur Wildschweinsuhle entwickeln.
Jetzt mal ernsthaft:
Vergraben mit Erdschicht drüber ist ein No-Go, eine Schaufel ist noch nicht mal erweiterte Cacherausrüstung. Solltest Du auch bei fremden Stationen/Caches nie tun, um sie "besser zu verstecken".
Alternative: Loch buddeln, verschalen, Dose rein, Deckel drauf, Blätter und Zweige oder Stein drauf - das funktioniert natürlich nicht mitten auf dem Weg.
Rätsel zum Ermitteln der Zahlen sind schon ok - Unterwegs sollten die Rätsel aber entweder ohne mobiles Internet lösbar sein oder du schreibst in die Cachebeschreibung rein, daß man es ohne Internet nicht schafft.

LG
Atti

Benutzeravatar
Diabolos
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Do 14. Jul 2011, 12:37
Wohnort: Itzehoe

Re: Erstellen eines Multicaches mit Herausforderung?

Beitrag von Diabolos » Do 14. Jul 2011, 15:11

Atti hat geschrieben:Na, da wird die lockere Schicht ja nicht lange locker bleiben und die Kruezung sich ziemlich bald zur Wildschweinsuhle entwickeln.
Jetzt mal ernsthaft:
Vergraben mit Erdschicht drüber ist ein No-Go, eine Schaufel ist noch nicht mal erweiterte Cacherausrüstung. Solltest Du auch bei fremden Stationen/Caches nie tun, um sie "besser zu verstecken".
Alternative: Loch buddeln, verschalen, Dose rein, Deckel drauf, Blätter und Zweige oder Stein drauf - das funktioniert natürlich nicht mitten auf dem Weg.
Rätsel zum Ermitteln der Zahlen sind schon ok - Unterwegs sollten die Rätsel aber entweder ohne mobiles Internet lösbar sein oder du schreibst in die Cachebeschreibung rein, daß man es ohne Internet nicht schafft.

LG
Atti
Ich wüßte nicht, wie ein Schotterweg, der vielleicht 1 Mal in der Woche von einem Fahrzeug befahren wird, zur Wildschweinsuhle werden soll und dazu noch nichtmal jeder Teil der Kreuzung befahren wird, da es sich um eine riesige Kreuzung handelt.

Desweiteren habe ich nie von einer Schaufel gesprochen. Ich kann da auch ne lose, leichte Steinplatte drüber legen, oder Rasenstücke, weil es davon auch genug in der Gegend gibt, da es sich um ein ehemaliges Truppenübungsgelände handelt.

Ich habe auch niemals erwähnt, daß Internet zum Lösen benötigt wird, sondern geschrieben, daß es EINFACHE Rätsel sind, die jeder Hans und Franz aus dem Kopf heraus lösen kann.

Ist nur komisch, daß eine lockere Erdschicht (max 1-2 cm) schlimmer ist, als Blätter, Reisig etc. oder sogar einen Cache auf einem Baum zu plazieren, auf den man herauf klettern muß (so einen habe ich nämlich auch schon geloggt).

Von daher dürfte der Cache von mir gegen keine Regeln verstoßen, da man weder Spezialwerkzeug benötigt, noch irgendetwas gestört wird.
Zuletzt geändert von Diabolos am Do 14. Jul 2011, 15:24, insgesamt 2-mal geändert.
Omne vivo et vivo!

Antworten