Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verhalten von Geocachern auf Fehmarn!

Meerumschlungen deutscher Sitte hohe Wacht.

Moderator: Stramon

webbiegermany
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: Do 20. Jan 2011, 00:09

Re: Verhalten von Geocachern auf Fehmarn!

Beitrag von webbiegermany » So 11. Sep 2011, 12:24

Ich sag mal ganz platt:
Wer Dosen auf Fehmarn hat und sich darum kümmert, kann manchmal ganz schön angep***t sein, wenn seine Bemühungen mit Füssen getreten werden.

Die hohe Zahl der Cacher hier bringt zwangsläufig auch eine hohe Zahl von Individuen mit sich, die ich vorsichtig als eher sozial unverträglich bezeichnen möchte.
Auch lange Diskussionen oder sonstige Maßnahmen führen eh nicht zur Einsicht oder so, so dass man da immer auf verlorenem Posten steht.

Ich denke da auch so an die Diskussion über die Cachequalität auf Fehmarn, wo ganz klar von solchen Leuten Front gegen andere gemacht wird und unter anderem dazu aufgerufen wird zum Beispiel meine Caches links liegen zu lassen. Bin ich gar nicht böse drum... wer solchen Diskussionen zuhört und sich der Hetzkampagne anschliesst, der gehört meines Erachtens nach auch zu den Cachern, welche ich hier gar nicht auf der Insel haben möchte. Zuviel Ärger gab es schon mit Logeinträgen, die per copy&paste und nicht zum Cache passenden Aussagen geschrieben wurden, mit zerstörten Caches die zerpflückt wurden um an das Logbuch zu kommen und ähnliches.

Es ist eine wirklich intensive Arbeit und ich fahre für Wartungen meiner gut 60 Dosen mehr Kilometer, als für mein Hobby als selbst aktiver Cacher. Es ist manchmal einfach traurig was hier so abgeht. Aber ändern kann man nichts, ausser man archiviert alle seine Dosen. Und das kann ja nicht Sinn der Sache sein.
Ich habe auch schon archiviert, weil die Natur arg in Mitleidenschaft gezogen wurde und Cacher fast mit Spaten bewaffnet zu Werke gingen. Aber als Schutz gegen Logbuchklau kann das kein probates Mittel sein. Das ist wie mit dem Ladendiebstahl, da schliesse ich auch nicht meinen Laden, sondern muss irgendwie damit leben.
Man kann im Grunde nur versuchen immer ansprechbar zu sein, selbst sofort zu reagieren wenn mal was mt einer Dose ist und muss hinter den Dingen stehen, die man da vertritt. Nur so kann man seine Dosen qualitativ hoch halten, aber es sind hier auf Fehmarn tatsächlich auch Opfer, die man bringen muss.

Da ich inzwischen sehr viele wirklich nette Cacher kennengelernt habe und weiß, dass es sich bei den Idioten doch im Grunde nur um eine echte Minderheit handelt, die mit ihrem Verhalten hier unangenehm auffallen, habe ich mich inzwischen damit arrangiert. Da muss man wohl einfach durch.

Deinen Ärger, Doc, den kann ich allerdings zu hundert Prozent nachvollziehen und es muss auch mal rausgelassen werden. Aber danach einfach durchatmen und weitermachen, es hilft eh nix. Und wenn mal akut Not am Mann ist, dann weisst Du wie Du mich erreichst.

Werbung:
Benutzeravatar
Eibel
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Do 16. Okt 2008, 23:17

Re: Verhalten von Geocachern auf Fehmarn!

Beitrag von Eibel » Do 15. Sep 2011, 23:47

Doc.Teddy hat geschrieben:
Eibel hat geschrieben:Ich finde es seltsam, dass bei den vielen Findern kaum jemand dabei ist der die Dosen, schon als kleines Dankeschön an die Owner, bei vollem Logbuch mit einem neuen Logstreifen bestückt.
Das Problem dabei ist, dass dann immer mehr Caches - vor allem Mikros - vollgestopft (oder auch vollgemüllt) mit immer neuen Logzetteln sind. Hin und wieder muss schon der Owner mal vorbei und die vollen Logzettel rausnehmen und neue reintun ... für einen vernünftigen Zustand einer Dose kommt man da nicht drumherum!
Also nachdem ich kürzlich wieder auf Fehmarn war kann ich nur sagen, dass die meisten Dosen der drei oder vier "Standardowner" auf der Insel in einem mindestens akzeptablem Zustand sind, trotz des hohen Aufkommens an Suchenden und trotz des schlechten Wetters der vergangenen Wochen. Die meisten Dosen waren sogar in einem guten Zustand, trocken und mit ausreichend Platz auf den, manchmal sogar schön bunten, Logstreifen, Anders sieht es bei vielen "Dankeschöndöschen" aus die von "Cachetouristen" auf Fehmarn vergessen wurden, aus. Hier quellen wirklich die Dosen über und strotzen von feuchten, unbeschreibbaren Logstreifen. Da kommt eben niemand aus der Pfalz angereist um kurz mal eben eine Wartung auszuführen. Der Dank ging nach hinten los und schadet den lokalen Cachern die ihre "Arbeit" meist ordentlich erledigen.

Mir hat es auf Fehmarn gut gefallen und die Suche hat meist Spaß gemacht. Ich komme in ein oder zwei Jahren gerne wieder hierher, bis dahin haben die fleißigen Insulaner sicher wieder für genug neue Caches gesorgt.

Doc.Teddy
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 20:40
Wohnort: Hannover

Re: Verhalten von Geocachern auf Fehmarn!

Beitrag von Doc.Teddy » Fr 16. Sep 2011, 11:30

Eibel hat geschrieben: Ich komme in ein oder zwei Jahren gerne wieder hierher, bis dahin haben die fleißigen Insulaner sicher wieder für genug neue Caches gesorgt.
Du kannst viermal im Jahr nach Fehmarn kommen, und es wird trotzdem immer wieder von den Inselcachern neue Dosen geben :-)
Bild

Antworten