Radtour-Geocaching-Zelten-Bierchen-Kniedefekt, wer tickt so?

Meerumschlungen deutscher Sitte hohe Wacht.

Moderator: Stramon

Antworten
Benutzeravatar
John-Deere
Geomaster
Beiträge: 797
Registriert: Di 10. Jun 2008, 15:09
Wohnort: 25355 Barmstedt

Radtour-Geocaching-Zelten-Bierchen-Kniedefekt, wer tickt so?

Beitrag von John-Deere » Mo 15. Jul 2013, 19:49

Hallo Leute,
einige werden sich diesen Thread ansehen, weil die Überschrift schon etwas merkwürdig klingt.
Aber es heißt ja immer, man soll die Überschrift aussagekräftig formulieren.

Was möchte ich? :???:
Bei mir sieht es so aus, daß ich gerne einige Radtouren, länger oder spontan für einen Tag oder auch übers Wochenende machen möchte.
Leider habe ich niemanden aus dem Freudes- und Bekanntekreis, der überhaupt radtourinteressiert ist und dazu noch auf der Tour sich dem Hobby Geocaching zuwenden möchte.

Einen ähnlichen Aufruf habe ich bereits in einigen Radforen eingetragen.
Ich mußte feststellen, daß diese Foren mehr für Radrennsportler und Tourenfahren gedacht ist.
Dazu kommt es noch das diese Foren auch zu überregional sind. Findet man tatsächlich Radler,
die auch der Gemütlichkeit beim Fahren fröhnen, sogar gerne mal ein kühles Bier oder einen Schoppen Wein zuträglich sind, kommen diese plötzlich von soweit her, daß man kaum Wochenendtouren, geschweige spontane Fahrten organisieren kann.

Ich stellte auch fest, daß Tourenfahrten und Geocaching gar nicht so einfach unter einen Hut zu bringen sind. Hier sollte man klar seine Vorstellung abstecken, nämlich einen guten Kompromiß zwischen Cachen und Fahrradfahren finden. Wenn es jemanden mehr ums Radfahren, also um Strecke machen und diese sogar noch in bestimmter Zeit zu machen, der ist hier in diesem Thread nicht richtig.
Dazu kommt es noch bei mir, daß ich ein kleines Handicap mit dem Knie habe.
Ich stehe vor einer Knieprotese, die ich eigentlich schon längst hätte einbauen lassen sollen, aber momentan geht es alles noch so :gott:
Daher sind Powerfahrten für mich eingentlich recht kontraproduktiv.
Strecken so um die 50km am Tag wäre aber super zu schaffen ohne kaputt zu sein.
Auch das mal gleich so als Anhaltspunkt für eventuell Interessierte, die sich auch mit den weiteren
gelesenen Hürden/Eigenschaften/Vorstellungen anfreunden könnten.

Der zeitliche Faktor spielt natürlich auch eine gewisse Rolle, denn bei mir sieht es so aus, daß
ich jetzt erstmal ein halbjährliches Praktikum in einem therapeutischen Bereich habe, wo ich 3-4x
in der Woche in Hamburg arbeite. Bedeutet, daß ich eigentlich über etwas mehr Freizeit verfüge als so mancher Arbeitnehmer in Vollzeit. Daher wären für mich Touren, die über ein verlängertes Wochenende oder auch ab irgendwie in der Woche gut planbar.

Zu den Touren kann ich schreiben, daß ich einige zuhause bereits ausgearbeitet habe, die in verschiedene Richtungen gehen (liegen als gpx vor). Hier kann es dann um Touren gehen, die mehr ums Zelten, vielleicht eine eingebundene Flußfahrt und kleine Tagesausfahrten mit dem Rad gehen (Siehe Bild).
Jedoch auch gerne einen Trail, der an der Ostseeküste Kiels liegt.
Ob man da nur jeden 2. dann mitnimmt, um diese Strecke noch einmal abfahren zu können, bleibt in der Entscheidung vor Ort.
Oder auch eine mehrtägige Tour auf einem der großen Radwanderwege mit Übernachtung in den jeweiligen Radhotels oder in einem Kloster............
Da ich unter das Schwerbehindertegesetz falle, habe ich auch die Möglichkeit in ganz Deutschland kostenlos mit der Bahn in der 2.Klasse zu fahren. Bloß das Rad müßte bezahlt werden. Daher könnte man auch eine tolle Radtour an Rhein, Neckar, Mosel gestalten.
Meine Ideen und Vorhaben sind da eigentlich weit gefächert.

Der finanzielle Faktor sollte auch angesprochen werden, denn hier möchte ich betonen, daß ein Praktikant nicht gerade jede Nacht in einem Hotel resedieren kann. Daher auch in der Überschrift das Zelten. Ich habe dafür ein Mountainbike mit Anhänger. Jedoch ist auch noch etwas "Puffer" da, daß man bei sehr gruseligem Wetter auch gerne eine andere Unterkunft anstreben könnte.

Wie aber schon betont, es ist nicht leicht Leute dafür zu finden, die auch mit Lust und Energie und auch Partyspaß dabei sind.

So, und nun bin ich neugierig auf Eure Rückmeldungen

Gerne kann sich jemand melden, der vielleicht auch gehbehindert ist.
Altersmäßig nicht allzujung, besser so ab 35, denn ich selber bin ein recht junggebliebener 50er.
Daher bin ich auch gerne noch super für den Spaßfaktor!
Schichtdienstler, Arbeitssuchender, Frührentner - ach was gibt es alles .........
Vielleicht sogar jemand aus dem medizinischem oder therapeutischen Bereich zum Austauschen.

Servus
John Deere aus Elmshorn
Dateianhänge
Elbinsel.jpg
Elbinsel.jpg (266.43 KiB) 1619 mal betrachtet

Werbung:
Benutzeravatar
John-Deere
Geomaster
Beiträge: 797
Registriert: Di 10. Jun 2008, 15:09
Wohnort: 25355 Barmstedt

Re: Radtour-Geocaching-Zelten-Bierchen-Kniedefekt, wer tickt

Beitrag von John-Deere » Di 5. Mai 2015, 08:28

Ich möchte diesen Thread einmal wiederbeleben.
Fast 2 Jahre her. Es hat sich bei mir so einiges getan und möchte daher mal ein update machen.

Die Einstellung, das Handicap und die Bewegungsfreiheit sind geblieben.

Arbeitstechnisch hat sich einiges verändert.
So kann ich nur noch Wochenend-Touren unternehmen oder halt mal ein verlängertes WE, wenn man dies im Voraus plant.

Leider hat sich innerhalb von fast 2 Jahren keiner gemeldet.
Aber vielleicht sind jetzt Neucacher hinzugekommen, die auf solche Wochenenden mal Lust haben.

Gruß
John Deere
25355 Barmstedt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder