Norddeutsches Rallyeteam startet im Mai mit Geocaching

Meerumschlungen deutscher Sitte hohe Wacht.

Moderator: Stramon

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1796
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Papenburg
Kontaktdaten:

Re: Norddeutsches Rallyeteam startet im Mai mit Geocaching

Beitrag von Kalleson » Mi 18. Dez 2013, 08:47

FAIL

Was bitte habt ihr denn an dem Rallye-System bzw. Sinn nicht verstanden???


Ich habe mir gerade eure Seite angeschaut und mich echt aufgeregt!

Wir (ein paar Freunde und ich) planen auch schon seit mehreren Jahren mal an dieser oder einer ähnlichen Rallye teilzunehmen, was bislang jedoch immer an dem Faktor "Zeit" scheiterte...

Habt ihr überhaupt die Spielregeln gelesen? ... wenn ja: Habt ihr sie auch verstanden???

Sinn der Rallye ist es NICHT, sich einen tollen Abenteuerurlaub von Fremden bezahlen zu lassen!!!!

Die vom Veranstalter beschriebene "Vermarktung", bezieht sich auf das Schreiben von Blogs, Tagebüchern für Zeitungen, etc.. Und das Sponsoring für Kleidung, die dann gespendet wird ist auch noch ok.
Wenn ich mir dann aber euren Wundschzettel so anschaue, kann ich nur noch kopfschütteln:
SmarteHanseaten.de hat geschrieben: 1. Für den guten Zweck:

Kinderschuhe
Hörgeräte
Spielzeuge
Fussbälle
Schlüsselbänder usw...

2. Kleidung

36 Team T-Shirts
6 Hüte
12 Caps (FlexFit)
36 Cargo-Hosen
12 Zip-Hoodies (Kaputzenjacken)
Unterwäsche
ca. 200 Socken (100 Paar)
Regencapes
Duschgel
Zahnpasta
Zahbürsten

24 Handtücher
18 Poloshirts

3. Equipment - nicht-technisch

3 Zelte
6 Schlafsäcke
6 Isomatten
Lebensmittel (Wasser, Brot in der Dose, hopfen- und malzhaltige Getränke)
Kopfkissen
Klappspaten
Karten der folgenden Länder: Österreich, Slowenien, Croatien, Bosnien, Montenegro, Albanien, Griechenland, Bulgarien, Türkei, Zypern, Israel)

4. Equipment technisch

3 Handfunkgeräte
Gaskocher mit Gas oder
Benzinkocher mit Benzin
Werkzeuge sämtlicher Art

5. Sonstiges

Rückflug (wird nicht gespendet :-) )
und vieles, vieles mehr...
6 Übernachtungen in Amman
Für dieses komische Charitydings reichen "Schlüsselbänder" .... Ach ja... irgendwie sagte da mal einer der Veranstalter was mit Hörgeräten. Das schreibt man da dann auch mal mit rein.

Der sich anschließende Wunschzettel hingegen ist deutlich ausführlicher und mit mehr Hingabe gestaltet:

Man möchte offensichtlich nicht einmal Zahnpasta selbst kaufen müssen... Achso: Die Resttube wird natürlich am Zielort gespendet! :kopfwand: Dreist.

Auch noch gesponsortes Bier zu fordern überschreitet dann die Grenze vom Dreisten hin zur Regelverletzung! Denn in den Regeln zur Rallye heißt es ganz klar:
offizielle Spielregeln hat geschrieben: Kosten wie Rückflug, Benzin, Verpflegung etc. tragen die Teams selbst.
[/quote]

Mag man euch die Bierbettelei eventuell noch verzeihen, so wird es dann beim "Punkt 5" klar regelverletzend, da hier dann auch noch der "Rückflug (wird nicht gespendet :-)" gefordert wird.

:zensur:

Ihr habt's nicht verstanden.

Grüße
Kalleson (mit dicker Halsschlagader)

P.S. Ihr habt vergessen nach gesponsorten Nutten zu fragen...

P.P.S. Der passionierte Geocacher Bernhard Hoecker hatte übrigens kein GPS-Gerät dabei, soweit ich mich an das Buch recht erinnere...
Bild Bild

Werbung:
mickey2010
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 18:36

Re: Norddeutsches Rallyeteam startet im Mai mit Geocaching

Beitrag von mickey2010 » Mi 18. Dez 2013, 09:14

Sicher ist der Reisebericht von Bernhard Hoecker auch etwa aufbereitet worden, aber ich gehe davon aus, das das Team selbst seine Kleidung bezahlt hat oder aus dem heimischen Kleiderschrank mitgenohmen hat und nicht diese Menge Socken gebraucht hat. Oder 6 Hosen pro Nase.

Zudem frage ich mich, wie das in die Autos hineinpassen soll. Stellen wir uns allein 10 Fussbälle vor, selbst wenn sie platt sind.

Da es für den guten Zweck ist, sollte man bescheidener auftreten und selbst investieren.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7545
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Norddeutsches Rallyeteam startet im Mai mit Geocaching

Beitrag von Zappo » Mi 18. Dez 2013, 09:48

kalleson hat geschrieben:Habt ihr überhaupt die Spielregeln gelesen? ... wenn ja: Habt ihr sie auch verstanden???
Sinn der Rallye ist es NICHT, sich einen tollen Abenteuerurlaub von Fremden bezahlen zu lassen!!!!..
Ich wollts ja nicht schreiben - aber so in etwa war auch mein Eindruck bei der Sache - da will einfach jemand rum"wulffen" und wedelt mit "Charity". Ehrlich - wenn ich bei sowas mitmachen würde, könnte ich bei mir, bei Freunden, bei Nachbarn soviel Zeux sammeln, daß es für 5 Autos reichen würde (machen wir ja auch - nur ohne selbst hinzufahren).

Aber vielleicht ists ja auch alles ganz anders und kommt nur ungeschickt an. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Jalka
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 16:03
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Norddeutsches Rallyeteam startet im Mai mit Geocaching

Beitrag von Jalka » Do 19. Dez 2013, 12:16

Oha, das sind mal klare Worte.
Zunächst einmal danke, dass ihr uns drauf aufmerksam gemacht habt. Wir werden das im Team besprechen und ich sehe Teile davon ebenso kritisch. Da ich kein Fan von Forengekloppe bin, werde ich jetzt einmal dazu Stellung nehmen, danach würde ich den persönlichen Kontakt bevorzugen, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.
1. Das Thema GPS: Ich sehe das Problem nicht, wenn wir sie nicht zum Navigieren einsetzten.
2. Wir sind alle keine Millionäre. Nach jetzigen Schätzungen wird uns die Rallye ca. 20.000 € kosten. Es fahren 3 Selbstständige mit, die zudem noch jeweils einen Monat Verdienstausfall haben. Wir tragen bereits einen Großteil der Kosten.
3. Es waren potentielle Sponsoren, die uns baten, eine Auflistung der benötigten Gegenstände zu veröffentlichen. So kann ein Outdoorhändler uns Beispiels weise unverkäufliche Zelte mitgeben und zudem den Sozialen Zweck fördern.
4. Die Spenden sind klar getrennt zwischen Charity und Eigenbedarf. Und der Eigenbedarf wird auch noch gespendet.
5. Alles, was dort steht brauchen wir und wird sicher nicht komplett gespendet werden. Insofern werden wir einen Großteil ohnehin selbst besorgen müssen.
6. Wenn wir einen Abenteuerurlaub suchen würden, hätten wir diesen gebucht. Es gibt außerdem eine Vielzahl von Spaßrallyes, die günstiger sind. Wir wollten allerdings auch dem guten Zweck dienen.

Vielen Dank für die Anregungen, wir werden sehen, dass wir die angesprochenen Punkte klarer darstellen. Ein etwas gemäßigter Kommentar hätte seine Wirkung jedoch auch nicht verfehlt.
Bild
Bild
...wenn ich dir nun Recht gebe, haben wir beide Unrecht...

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9639
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: AW: Norddeutsches Rallyeteam startet im Mai mit Geocachi

Beitrag von Schnueffler » Fr 20. Dez 2013, 08:04

Gibt ja hier im Forum such Leute, die die Rallye schmal mit gefahren sind. Vielleicht fragst du diese Leute mal.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 4933
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Norddeutsches Rallyeteam startet im Mai mit Geocaching

Beitrag von JackSkysegel » Fr 20. Dez 2013, 10:38

Ob die Bier spenden? :D
Unechter Cacher (Tm)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder