Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Expocity Hannover - we cache harder!

Moderator: schlumbum

Benutzeravatar
Die Wildschweine
Geocacher
Beiträge: 204
Registriert: Mi 22. Feb 2006, 18:41
Wohnort: Eberbach

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von Die Wildschweine »

HansHafen hat geschrieben:würdet ihr euch auch in einer Face-to-Face-Situation genauso verhalten und die gleiche Wortwahl nutzen? Und wenn ja - ist das ein Grund stolz auf sich zu sein?
1) Ja
2) "Stolz" bin ich nur auf ganz wenige Dinge
Mit freundlichem Grunz,
Die Wildschweine
Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von Rupa »

SPonGER hat geschrieben:
Rupa hat geschrieben:Diejenigen, die hier explizite Rechtssicherheit wollen, verderben den Geocachern den Spaß und machen das Hobby kaputt.
Also macht Geocaching nur Spaß, wenn Vorschriften übertreten werden?
Da hab ich nochmal lange drüber nachgedacht und bin zu dem Schluß gekommen, hier mal ganz frech zu sagen: Ja! Es macht nicht Spaß, weil Vorschriften übertreten werden, aber es macht nur deshalb Spaß, weil es möglich ist, bestimmte Dinge zu tun, die eingentlich verboten sind, aber niemanden stören und auch nicht geahndet werden.

Geocaching bezieht einen großen Teil seines Reizes daraus, daß es sich im Verborgenen im Öffentlichen Raum abspielt. Dabei werden von Versteckerseite fast immer irgendwelche Vorschriften übertreten.

Ein einfaches Beispiel: es gibt seeehr viele Multis, bei denen irgendwo hinten an einem Verkehrsschild ein kleines Dymo-Klebchen angebracht wurde. Schadet das jemandem? Nein. Stört das jemanden? Erstmal nicht, und nach 11-jähriger Praxiserfahrung kann man wohl auch sagen, daß es nichtmal die für die Schilder Verantwortlichen stört.

Nun schreib doch mal eine E-Mail an "Strassen.NRW", ob es erlaubt ist, einen Aufkleber an einem Verkehrsschild anzubringen. Wie wird die Antwort wohl aussehen? Ja, machen sie ruhig? Oder doch eher: es ist generell verboten, Verkehrsschilder zu bekleben? Dann begib Dich anschließend zur nächsten Polizeidienststelle und erstatte Anzeige gegen XY, weil er einen 3x1cm großen Aufkleber mit ein paar Zahlen hinten auf ein Schild geklebt hat. Wie wird hier wohl die Reaktion ausfallen? Ungläubiges Staunen und Tür zeigen? Oder: vielen Dank für Ihre Anzeige, wir werden sofort die Staatsanwaltschaft informieren und ein Ermittlungsverfahren einleiten? Man kann hier wohl davon ausgehen, daß es trotz Verbot solange geduldet wird, wie es niemanden stört oder beeinträchtigt.

(Solche Duldungen an und für sich verbotener Handlungen gibt es übrigens auch hoch offiziell, z.B. beim Besitz illegaler Drogen. Nur mal ganz nebenbei.)

Dieses Beispiel läßt sich wohl so oder so ähnlich auf alle Caches im öffentlichen Raum übertragen.

Nun stellen wir uns mal vor, irgendein Schlaumeier fragt nun bei allen möglichen Behörden und Stellen an und bekommt überall eine abschlägige Antwort. Seine gesammelten Erkenntnisse dokumentiert er gegenüber Groundspeak, die sich nun gezwungen sehen, alle betroffenen Caches zu archivieren. Was bleibt dann noch? Filmdosen, die mit Einverständnis des Pfarrers hinter Kirchenfallrohren klemmen, und die paar Büchsen, die tatsächlich mit Genehmigung des Eigentümers auf Privatgrund liegen.

Macht Geocaching dann noch Spaß? Mir jedenfalls nicht!
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von friederix »

Wow, was für ein Thread. :shocked:

Erst einen Tag alt, und man hat schon zeitlich keine Chance mehr, alles komlpett durchzulesen.

Ich habe nach 60 Minuten aufgehört, aber bei dem, was ich gelesen habe, stellt sich mir nur eine Frage:

Was ist mit all den vielen kleinen Jungen in Deutschland, die überhaubt noch motorisch fähig sind, auf einen Baum zu klettern?
Eine erschreckend große Zahl dieser Heranwachsenden soll kaum noch in der Lage sein, rückwärts laufen zu können.

Natürlich wird keine Behörde einen Baum für eine Schulklase zu Beklettern freigeben.
Es sei denn, alles ist vom TÜV und und diversen Versicherungsbevollmächtigten kontrolliert und frei gegeben.

Die Kosten wird in Zeiten knapper Kassen keiner mehr übernehmen wollen.

Also klettern die (die es von den Zwölfjährigen überhaupt noch können) auch ohne jede Kaskoversichung in Bäumen herum, ob das nun irgendeine Behörde erlaubt oder nicht.

Als ich zwölf war, war ich Old Shatterhand, und Bäume waren dazu da, dass man rauf klettert.

Inzwischen kann ich es nicht mehr, das hat aber andere Ursachen.

Gefragt haben wir früher aber ganz sicher niemand.
Wir hätte nicht mal gewußt, wen.

Wozu auch, der Baum war ja da und hat uns eingeladen. ;)

Ich stehe jetzt bestimmt nicht in Verdacht, ein T5er-Fan zu sein (mehr als T3 kann ich nicht mehr), aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man Baumklettern deutschlandweit juristisch belastbar verbieten kann.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!
Benutzeravatar
Die Wildschweine
Geocacher
Beiträge: 204
Registriert: Mi 22. Feb 2006, 18:41
Wohnort: Eberbach

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von Die Wildschweine »

Vielen Dank Friederix, du sprichst mir aus der Seele!
Aber wenn man nur beharrlich genug nachfragt, wird sich jemand finden der einen Grenzwert definiert, ab welchem Punkt "auf Bäume klettern" strafbar ist.
Mit freundlichem Grunz,
Die Wildschweine
Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von Team Free Bird »

Was bin ich froh hier im Saarland zu sein, mein Sohn (13) klettert auf Bäume und baut sich Waldhütten. Kein Gemecker und keine Verbote, selbst wenn der Jäger/Waldbesitzer mal kommt, und er darf meinen Garten umbuddeln wie es ihm beliebt.
Keine Playstation, Wii oder ähnliches zum "ruhigstellen" - da sehen die Kids ihre Welt ganz anders.
Und er ist begeisterter Geocacher mit dem richtigen Sinn für das Spiel.
Bild Bild
Benutzeravatar
SPonGER
Geocacher
Beiträge: 131
Registriert: Fr 5. Okt 2007, 14:16
Wohnort: 52064 Aachen

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von SPonGER »

Rupa hat geschrieben:
SPonGER hat geschrieben: Also macht Geocaching nur Spaß, wenn Vorschriften übertreten werden?
Da hab ich nochmal lange drüber nachgedacht und bin zu dem Schluß gekommen, hier mal ganz frech zu sagen: Ja! Es macht nicht Spaß, weil Vorschriften übertreten werden, aber es macht nur deshalb Spaß, weil es möglich ist, bestimmte Dinge zu tun, die eingentlich verboten sind, aber niemanden stören und auch nicht geahndet werden.

Geocaching bezieht einen großen Teil seines Reizes daraus, daß es sich im Verborgenen im Öffentlichen Raum abspielt. Dabei werden von Versteckerseite fast immer irgendwelche Vorschriften übertreten.
Gut, dann brauchen wir auch an dieser Stelle gar nicht weiterdiskutieren, weil wir nun den Konflikt auf den Kern axiomatisiert haben. Für die einen liegt der Reiz beim Cachen darin, dass es möglich ist, Dinge zu tun, die eigentlich verboten sind. Den anderen ist es aber wichtig, dass ihr Hobby im legalen Rahmen stattfindet. Das ist nun offenbar ein Konflikt, den man nicht auflösen kann. An der Stelle macht eine Diskussion keinen Sinn mehr, höchstens eine Abstimmung.
Bild
Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von imprinzip »

SPonGER hat geschrieben:Dinge zu tun, die eigentlich verboten sind.
Dann ist Geocaching zutiefst illegal, weil gefühlte 90% aller gelegten Caches keine Erlaubnis haben und auch nie bekommen werden!
Schach oder Stricken wären hier eine gute und legale Alternative!
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)
Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von Bursche »

Da antwortet man Dir doch am besten mit deinen eigenen Worten:
imprinzip hat geschrieben:
Wenn man Mitspielern erklären muss, warum es doof ist, sich nicht an Spielregeln zu halten, dann ist diesen Mitspielern schlichtweg nicht mehr zu helfen...
Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von Bursche »

Auch von dir:
imprinzip hat geschrieben:- Spielregeln sollten für alle gelten. Und wem das nicht schmeckt, der kann oder sollte sich dann eben eine andere Spielwiese suchen.
Dieses Spiel bietet genügend Möglichkeiten, schöne Caches zu legen und zu suchen.
Dazu muss man keine Regeln brechen.
..
Benutzeravatar
quadkai
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Di 9. Aug 2011, 20:06
Wohnort: Hannover

Re: T5 Klettern in Hannover auf Bäumen untersagt

Beitrag von quadkai »

Hier mal ein Link dazu:http://form.hannover-stadt.de/pdf/allg_ ... 3SOGVO.pdf
Es ist nur an Straßen verboten auf Bäume zu klettern.
§4(2) verbietet aber das legen von Dosen im Wurzelbereich :roll
P.S cacheually dir ist es jetzt aber verboten worden.
Antworten