Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Expocity Hannover - we cache harder!

Moderator: schlumbum

Vincent05
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 10:34

Re: Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Beitrag von Vincent05 » Fr 11. Apr 2014, 08:56

Ich finde die Doppelmoral mancher Cacher immer wieder faszinierend.
Bescheissen was das Zeug hält, um an eine hohe (und vielleicht seltene Wertung) zu kommen ist also in Ordnung.
Wenn der Owner dann die T-Wertung reduziert, um explizit der ausschließlich kletternden Fraktion den Statistikpunkt zu vermiesen, dann ist das verwerflich?
Irgendwo ganz am Anfang stand das, was es am besten trifft. Wenn man schon bescheisst, das Rätsel nicht gelöst, den Multi ausgelassen und nur das Final besucht hat, dann sollte man einfach mal die Klappe halten und neutral loggen. Interessiert dann keine Sau. Aber sich auch noch da drüber zu beschweren, dass einem der einzige bekletterbare Baum in dem Bereich nicht den eigenen Ansprüchen genügt, obwohl der wirkliche Kletterspaß an ganz anderer Stelle stattgefunden hätte (so man denn den Multi komplett absolviert hätte), finde ich als Owner auf Dauer anstrengend. Und wenn der Cache eh niemandem mehr Spaß macht, dann kann der halt weg.
Inzwischen werden ja im großen Stil Komplettlösungen samt Finalkoordinaten beim Fratzenbuch gepostet. Das führt die Ratehaken endgültig ad absurdum. Jeder betroffene Owner sollte in so einem Fall die Wertung auf D1 korrigieren, damit wirklich ALLE was davon haben. Und wenn sich dann die breite Masse ordentlich anstrengt, haben wir bald nur noch Filmdosen an Leitplanken. Hauptsache Masse, Klasse braucht kein Mensch...
Und ganz wichtig: hohe T-Wertungen werden hochachtungsvoll respektiert (möglichst mit albernem Bild), hohe D-Wertungen zählen nichts, die sind nur lästig, ausser man muß damit seine Statistik aufhübschen. Da kann man ja auch viel leichter bescheissen, weil man keinen braucht, der auf einen Baum klettern kann.

Werbung:
nike
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 18:08
Wohnort: Hemmingen
Kontaktdaten:

Re: Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Beitrag von nike » Fr 11. Apr 2014, 09:08

Inzwischen werden ja im großen Stil Komplettlösungen samt Finalkoordinaten beim Fratzenbuch gepostet. Das führt die Ratehaken endgültig ad absurdum. Jeder betroffene Owner sollte in so einem Fall die Wertung auf D1 korrigieren, damit wirklich ALLE was davon haben.
Naja, das führt die Rätsel für die ad absurdum, die sie halt nicht lösen wollen oder können. Es gibt aber Menschen, die das tun. Gerne tun. Und selbst wenn diese nicht mehr in der statistischen Überzahl sind, ist doch jedes Rätsel genau für diese gemacht worden und soll genau diesen Menschen Spaß machen.

Meineeine mag Rätsel und mag Rätseln. Gäbe es keine Mysteries (ok, und keine spannenden T5er), wäre ich sicher schon eine inaktive geocaching,com-Karteileiche.

Die D-Wertung auf nix zu korrigieren, ist zwar eigentlich fast ein bisschen egal, aber eben auch nur eigentlich. Damit triffts Du vor allem die, die sich wirklich die Mühe gemacht haben, das Rätsel zu lösen. Der Finalkoordinatenweitergebefraktion ist das doch egal. Die haben genug andere, mit denen sie ihre Statistik aufhübschen können. Wenn sie sich daran überhaupt aufgeilen ....

Letztlich ist - für mich - aber eh nur meine eigene Statistik (im Sinne meiner eigenen Leistung) in irgendeiner Form aussagekräftig. Bei anderen weiß ich nie (oder manchmal mehr, als ich es wissen will), wie es zustande gekommen ist. Mich beeindruckt das nicht mehr...

Aber schöne Rätsel und schöne Multis und schöne Klettereien mag ich trotzdem und ich will keine Leitplankentradiecachewelt!!!
Bild

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Beitrag von Atti » Fr 11. Apr 2014, 14:07

Ob wohl die Owner bedacht haben daß die Schnittmenge aus Leuten, die gerne schwierige Rätsel lösen und die dann auch noch klettern können eher klein ist?
Klar, daß sich die T5er Leute, die keinen Bock auf Rätseln haben, die Lösung besorgt haben. Die kommen dann ja auch an den Final. ;)

Warum sollte sich jemand, der gerne rätselt, aber der keine Möglichkeit hat, sich später ins Logbuch einzutragen, dann mit einem solchen Rätsel herumschlagen?

Mich kotzt diese unterschiedliche Bewertung des "Schummelns" auch an: Koords für einen Ratehaken besorgen ist prima, Klettern lassen dagegen nicht. Vor allem nervt es, daß die, die das Klettern lassen verdammen, in der Regel die ersten sind, die sich auf einem Stammtisch die Finalkoords besorgen.

Mein 2 cts
Atti

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Beitrag von MadCatERZ » Fr 11. Apr 2014, 14:30

Atti hat geschrieben:Ob wohl die Owner bedacht haben daß die Schnittmenge aus Leuten, die gerne schwierige Rätsel lösen und die dann auch noch klettern können eher klein ist?
Diese Caches haben halt eine sehr kleine Zielgruppe, die klettern und rätseln kann
Richtig interessant wird es allerdings erst, wenn speziellere Ausrüstung erst einmal über eine längere Strecke (1km +X) getragen werden muss, dann sinkt die Begeisterung noch einmal spürbar. Und wenn das Final dann zufällig in Parkplatznähe ist, sinkt die Hemmschwelle noch weiter.

Benutzeravatar
baer2006
Geowizard
Beiträge: 2926
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Beitrag von baer2006 » Fr 11. Apr 2014, 14:42

Atti hat geschrieben:Mich kotzt diese unterschiedliche Bewertung des "Schummelns" auch an: Koords für einen Ratehaken besorgen ist prima, Klettern lassen dagegen nicht. Vor allem nervt es, daß die, die das Klettern lassen verdammen, in der Regel die ersten sind, die sich auf einem Stammtisch die Finalkoords besorgen.
:2thumbs: +1

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Beitrag von steingesicht » Fr 11. Apr 2014, 18:59

Atti hat geschrieben:Vor allem nervt es, daß die, die das Klettern lassen verdammen, in der Regel die ersten sind, die sich auf einem Stammtisch die Finalkoords besorgen.
Ich gehöre zu der dritten Gruppe: ich besorge mir Koordinaten bei Stammtischen _und_ lasse klettern :D
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1123
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Beitrag von RSKBerlin » Fr 11. Apr 2014, 21:03

moenk hat geschrieben:Um mal auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen: Da ist nun also was kaputt gegangen, weil die Koords nicht mehr kompliziert errätselt werden musste sondern mal anders drankommen konnte. Da wurde also ein Rätsel missbraucht aus meiner Sicht, um den Cache nicht jeden machen lassen zu können. Und das hat nicht geklappt, dumm gelaufen. Hätte auch so sein können dass einer das Rätsel löst und den Final sabotiert. Mit sowas muss man Owner immer rechnen und hab ich auch früher schon öfter erlebt.
Ich habe mir erlaubt, die strittigen Stellen halbfett zu setzen.

Du gehst auf die ursprünglichen Frage erst gar nicht ein. Das ist völlig in Ordnung, bedeutet aber auch, dass Du nicht auf das ursprüngliche Thema zurückkommst.

Mystery Caches wurden eingeführt, weil es das Bedürfnis einiger Cacher gab, nicht nur den Körper sondern auch den Geist anzustrengen. Man muss diese Cache-Art nicht mögen - ich finde an ihnen gar keinen Gefallen, aber viele Freunde schon -, aber das heißt nicht, dass ihr Legen einen Mißbrauch darstellt.

Wer einen Cache mit D- oder T-Wertung größer 3 legt, sorgt automatisch dafür, dass nicht mehr "jeder" den Cache machen kann. Das ist bei GS und bei OC.de gleich, und von BC oder EC wollen wir lieber gar nicht reden. Ich finde höhere T-Wertungen gut, und für höhere D-Wertungen habe ich Freunde. Beides tut nichts zur Sache, jedenfalls nicht im Sinne der ursprünglichen Fragen.

Deshalb ist da auch nichts "dumm" gelaufen. Dein Schlussargument ist ein klassisches non sequitur. Offensichtlich hat jemand einen guten (wenn man Favoritenpunkt-Quote und GCVote Glauben schenken darf) Cache gelegt. Ich will gar nicht darüber debattieren, ob es moralisch verwerflich ist, einen solchen Cache auch dann zu loggen, wenn man entweder das Rätsel nicht selbst gelöst hat, oder nicht selbst die Dose erklettert hat. Das möge jeder mit sich und seinem Gewissen ausmachen. Wer glaubt, sich auf einfachem Wege seine Statistik aufpolieren zu müssen, möge das tun. Mir ist der Zweck solchen Tuns unklar, aber auch das tut nichts zur Sache.

Jedoch... kein Cache gehört der Allgemeinheit. Er gehört seinem Owner. Falls dieser Owner meint, den Cache umgestalten, umbewerten oder archivieren zu müssen, so ist das sein gutes Recht.

Eins noch: 5/5er sind etwas Besonderes. Sie sollten es auch bleiben. An Stelle des Owners hätte ich den Cache vor der Archivierung auf 1/1 gesetzt. Und möglichst noch in einen Virtual umgewandelt, damit es den üblichen Verdächtigen auch noch die MDCachingPoints-Statistik verhagelt. Und ja, es gibt Wege um dieses Problem herum.

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5684
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Beitrag von hustelinchen » Fr 11. Apr 2014, 23:18

RSKBerlin hat geschrieben:...die MDCachingPoints-Statistik verhagelt.
Was ist das denn?
Herzliche Grüße
Michaela


Benutzeravatar
Steinpilzle
Geocacher
Beiträge: 159
Registriert: Fr 22. Mär 2013, 11:09

Re: Kollateralschaden der Final-Koordinatenweitergabe

Beitrag von Steinpilzle » Sa 12. Apr 2014, 00:00

Boahhh .... wie schlecht ist das denn? Ich kann die Statistik gar nicht so weit eingrenzen, dass ich der Allereinzigsteerste bin *grml*

:)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder