Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nachtcache-> Jäger, Förster und die Cacher

Moderator: Zappo

Antworten
Benutzeravatar
_joker_
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 24. Jul 2008, 21:24
Wohnort: FG

Nachtcache-> Jäger, Förster und die Cacher

Beitrag von _joker_ » Fr 12. Sep 2008, 00:06

Bezugnehmend auf den Thread http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=3&t=25380 habe ich heute folgende Erfahrung gemacht.

Hintergrund: Ich möchte einen Nachtcache legen und machte mich schlau im I-Net bei verschiedenen Foren. Was stelle ich fest: Cache gelegt – funktioniert, Cache gelegt -> Ärger und dann meist richtig!
Foren durchwühlt, wo Förster, Jäger und Geocacher darüber diskutieren…. Mal fundiert, mal kontrovers… und nun? Einige Nachtcaches habe ich gemacht, einige gefunden, andere abgebrochen, aber es hat immer Spaß gemacht!

Nebenbei kam die eigene Planung für einen Nachtcache, Teile besorgt, probiert… Stationen ausgedacht… gebastelt (kostetet ja auch ein bissel Geld) … im Forum Fragen gestellt… aber der sogenannte „Ärger“ schwirrte immer mit im Kopf herum. -> Stationen ständig von Jägern sabotiert, Cacher bekommen Probleme mit Schießwütigen, Ämter drohen mit Gericht usw.

Dann kam ich zu der Erkenntnis, (meine eigene Meinung) die meisten Nachtcaches sind ungefragt gelegt worden…. Aber, warum soll man die Verantwortlichen, Besitzer oder Sonstige nicht mal fragen? Fragen kostet nichts und mehr als NEIN könne die nicht sagen. Klar, wenn das NEIN kommt ist man frustriert.

Also zum Förster gefahren… war natürlich der Falsche. Durch Gebietsumstrukturierung gab’s einen Neuen. Den Alten mal kurz gefragt was er denn davon hält… „Geocaching, was ist denn das.... Bei mir nicht, meine Jäger gehen vor, die bezahlen ein Haufen Kohle, meist für nichts!“(Hat er irgendwo Recht!) „Aber fragen sie den anderen, ist eh „Erholungswald““

Lange Rede kurzer Sinn… mit dem jetzt zuständigen Förster Termin ausgemacht, Anliegen vorgebracht, über Nachtwanderung zum Geocaching gekommen, Antwort vom Förster: „Das kenn ich!“ (man staunt). „Muss das aber unbedingt in der Nacht sein?“ Da hab ich meine Argumente vorgebracht, meine Plan gezeigt und an Hand der Topo, wo ich lang will….

Zusammenfassung des Zweistundengesprächs… nach einem langen „Hmmmmm“: Kleine Auflagen, wie Vollmond, bestimmte Wege nicht verlassen, UND DAS WARS! Reißzwecken im Baum- erlaubt, Nägel oder Schrauben in Ästen!- erlaubt, Dosen, Mikros am Baum, im Boden,- erlaubt, 3-15 neben dem Weg - erlaubt….eingezäuntes Schutzgebiet (WIldfraß), frei zugänglich – erlaubt („Hier könne Sie die Leute durch den Busch jagen!“) ALLES KEIN PROBLEM….
Raus aus der Försterei und ich dachte, ich träume. War das jetzt wahr? Mit zitternden Beine rein und fröhlich wieder raus.

Fazit: Kommunikation ist alles! Jeder hat die Argumente des anderen versucht zu akzeptieren und es wurde nach einer gemeinsamen Lösung gesucht. Und wenn es für mich negativ ausgegangen wäre, hätte ich dies sogar nach diesem gemeinsamen Gespräch, ohne Murren akzeptiert!

Ihr seht, es geht auch so, obwohl ich mächtige „Bauchschmerzen“ vorher hatte. Aber es müssen beide Seiten mitspielen. Und wenn wir uns dann auch noch an die geforderten Auflagen halten, wird demnächst ein Cache entstehen, der uns vielleicht lange erhalten bleibt.

Musste ich mal los werden
Gruß _joker_

Werbung:
Benutzeravatar
Fritz73
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: So 28. Aug 2005, 12:01
Wohnort: saarland
Kontaktdaten:

Re: Nachtcache-> Jäger, Förster und die Cacher

Beitrag von Fritz73 » Fr 12. Sep 2008, 06:45

Genau so kann das funktionieren! :gott:
Und übelst vorbildlich wäre jetzt noch, wenn Du in der Beschreibung die Nummer des zuständigen Forstamtes postest. Dann kann die Cachergemeinde sich informieren, ob da irgendwo eine Jagd läuft oder so. :hilfe:

Bevor es knallt - im Wald! :motz:
Bevor es Andere tun: ICH bin nicht von Anfang an dabei! ICH habe nicht 1000+ Founds! ICH habe keine eigenen Caches, Coins oder TB'! ICH bin unwürdig zu posten...

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Nachtcache-> Jäger, Förster und die Cacher

Beitrag von ElliPirelli » Fr 12. Sep 2008, 07:27

Gratulation, das hat ja super geklappt.

Nun werd ich doch mal in die Gegend kommen müssen! ;)
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
_joker_
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 24. Jul 2008, 21:24
Wohnort: FG

Re: Nachtcache-> Jäger, Förster und die Cacher

Beitrag von _joker_ » Fr 12. Sep 2008, 08:36

Fritz73 hat geschrieben: Und übelst vorbildlich wäre jetzt noch, wenn Du in der Beschreibung die Nummer des zuständigen Forstamtes postest. Dann kann die Cachergemeinde sich informieren, ob da irgendwo eine Jagd läuft oder so.
Bevor es knallt - im Wald!:
Danke, diese Anregung werde ich mit aufnehmen. Wäre ich selber nie drauf gekommen...

Gruß _joker_

GermanSailor

Re: Nachtcache-> Jäger, Förster und die Cacher

Beitrag von GermanSailor » Fr 12. Sep 2008, 09:56

Na das ist doch schön, dass mal Einer kapiert hat, dass Jäger und Förster nicht Feinde unseres Hobbies sind.

Gut, dass du ein konstruktives Gespräch gesucht hast. Mir wurde mal mein eigenes Cache von einem Jäger mit der Aussage:"Do hod eppa so a Kastl in eiam Woid vasteggd." gebracht. Ein freundliches: "Des passt scho so!" und eine für Niederbayern verständliche Erklärung was Geocaching ist, klärte dann das Problem mit dem "Kastl" auf.

GermanSailor

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23801
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nachtcache-> Jäger, Förster und die Cacher

Beitrag von radioscout » Fr 12. Sep 2008, 20:30

Den Tip des Försters statt in Stämme in Äste zu schrauben sollte man mal im nicht-regionalen Teil des Forums posten.

Schön ist das zwar auch nicht, aber der Schaden am Holz ist geringer oder wird, wenn die Äste nicht verwertet werden, ganz vermieden.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
_joker_
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 24. Jul 2008, 21:24
Wohnort: FG

Re: Nachtcache-> Jäger, Förster und die Cacher

Beitrag von _joker_ » So 14. Sep 2008, 14:26

Na ganz so war das nicht gemeint... Ich will nicht alle Äste vernageln und verschrauben! Der Förster hat mich gefragt wie ich meine Teile anbringen will. Ich habs ihm gesagt und auf die Frage von mir, wenn es gar nicht anders geht, ob ich Äste benutzen darf, hab ich sein OK bekommen.

Gruß _joker_

Benutzeravatar
_joker_
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 24. Jul 2008, 21:24
Wohnort: FG

Re: Nachtcache-> Jäger, Förster und die Cacher

Beitrag von _joker_ » Mi 19. Nov 2008, 16:20

So, den Thread nochmal hervor gekramt. Da es einige interessiert hatte, des Försters OK und Reviewers Zustimmung und der NC ging online.
Unter GC1J364 ist er zu finden.

Danke nochmal an alle die mir geholfen haben in diesem Thread und im Cacheologie-Teil.

Gruß _joker_

Antworten