Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Paperless Geocaching - wie geht das?

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

Hase.Siegfried
Geocacher
Beiträge: 62
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 22:32
Wohnort: Michelstadt

Paperless Geocaching - wie geht das?

Beitrag von Hase.Siegfried » Sa 26. Aug 2006, 00:00

Hallo liebe Leute!

Es geht mir darum, dass ich nicht immer jede Menge Papier mit mir herumtragen will - wenn ich mal im Urlaub unterwegs bin, nimmt es zuviel Platz weg, und ich kann mir ja auch nicht die Beschreibungen für 500 Caches oder so ausdrucken. Ich suche also ein Gerät, dass möglichst mit GSAK läuft und die Cachebeschreibungen speichern kann. Ich möchte kein Gerät mit eingebautem GPS, es soll echt nur die Caches speichern. Nun kenne ich mich leider mit der Hardware überhaupt nicht aus - Palm, Pocket PC usw. sagt mir leider gar nichts... Kann mir jemand ein wenig auf die Sprünge helfen?

Gruß,

Hase.Siegfried
BildBildBild

Werbung:
GeoAtti
Geomaster
Beiträge: 828
Registriert: Do 17. Aug 2006, 13:02

Beitrag von GeoAtti » Sa 26. Aug 2006, 10:13

Hiho,

Also wenn es GSAK sein muss, bleibt dir nur ein PPC (=Pocket-PC).

Wenn du auf die Caches mit Bildern (bzw. wo Bilder in der Beschreibung für die Lösung notwendig sind) verzichten kannst, dann tut es auch ein oller Palm III/V (bekommt man für 15-30 Euro bei eBay, je nach Ausstattung - andere Palms tun es natürlich auch) - da kommt CacheMate drauf (~7 Euro Registrierung) und wenn du ein Garmin GPS hast noch GPilotS (Kabel vorrausgesetzt) und schon hast du Urlaubscaches ohne Ende. Ein netter Nebeneffekt von Palm III ist, das er mit vernünftigen Batterien den ganzen Urlaub durchhält (ausser du hast ein paar Monate Urlaub genommen ;-) ). Den Palm V muss man ab und an mal an die Dose hängen (alle 1-2 Wochen).

Und wenn der Palm mal kaputt oder verloren geht, ärgert man sich nicht so über den Verlust - mit 20 Euro ist man wieder dabei! ;-)
Ich selber habe einen Palm IIIx und einen Palm V und bin damit sehr zufrieden - sind nicht die Topmodelle, aber zuverlässige Arbeitstiere (nicht nur für's Caching).

Atti

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Sa 26. Aug 2006, 10:34

GeoAtti hat geschrieben: Also wenn es GSAK sein muss, bleibt dir nur ein PPC (=Pocket-PC).
Seit wann bitte läuft GSAK auf nem PPC (egal welcher Art)?

GeoAtti
Geomaster
Beiträge: 828
Registriert: Do 17. Aug 2006, 13:02

Beitrag von GeoAtti » Sa 26. Aug 2006, 12:45

Hiho,

Da es eine Windoof-Anwendung ist, habe ich das mal vorrausgesetzt. Wenn dem nicht so ist, schade auch - dann verstehe ich aber die Frage nicht, denn dann gibt es doch gar keinen PDA wo GSAK drauf läuft!

Hilft also doch nur Caching mit Laptop :lol:

Atti

Kalli
Geowizard
Beiträge: 1436
Registriert: Sa 19. Mär 2005, 18:56

Beitrag von Kalli » Sa 26. Aug 2006, 13:42

GeoAtti hat geschrieben: Da es eine Windoof-Anwendung ist, habe ich das mal vorrausgesetzt. Wenn dem nicht so ist, schade auch - dann verstehe ich aber die Frage nicht, denn dann gibt es doch gar keinen PDA wo GSAK drauf läuft!
GSAK läuft nur unter Windows, nicht zu verwechseln mit Windows Mobile. Der CacheWolf hingegen läuft auch auf Windows Mobile (leider nicht auf Palm OS) und unter Unix und unter Windows....

Sandman633
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 22:08
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandman633 » Sa 26. Aug 2006, 15:28

GSAK = nicht für PDA.

Aber mit GSAK kannst Du entweder direkt in HTML exportieren (was auf jedem PDA funktioniert) oder in ein Format (meist gpx), was ein Tool für PDAs lesen kann (da gibts reichlich, als da wäre GPX-Sonar, Cachewolf und und und).

Mal hier stöbern, da finden sich genug.

Greetz Sandman633
Bild Bild

Hase.Siegfried
Geocacher
Beiträge: 62
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 22:32
Wohnort: Michelstadt

Beitrag von Hase.Siegfried » So 27. Aug 2006, 13:19

Vielen Dank - das ist ja schon einmal ein Anfang. Ich habe jetzt bei einem bekannten Online-Auktionshaus einen Palm M125 erstanden - ich hoffe, ich kann das Teil gebrauchen für meine Zwecke... Auf jeden Fall vielen Dank für die freundliche Hilfe!

Gruß,

Hase.Siegfried
BildBildBild

BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV » So 27. Aug 2006, 13:31

Spätestens wenn die Spoilerbilder mit in den Palm sollen führt nichts an einem halbwegs aktuellen Modell vorbei. Die Bilder auf dem m505 (Farbe, aber eher blassbunt) waren kaum zu erkennen, auf einm T|X jedoch schon (wenn nicht gerade die Sonne lautstark lacht :cry: )...

mispi
Geocacher
Beiträge: 178
Registriert: Do 27. Okt 2005, 23:41
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von mispi » Mo 28. Aug 2006, 22:31

stell die die Caches einfach mit GeocacheScanner zusammen und kopiere die die index.html mit allen Dateien in einen Ordner auf dem PDA.
GeocacheScanner holt alle Infos ab, decryptet und nimmt einiges ab.

Gruß
MiSpi

Beamer
Geomaster
Beiträge: 743
Registriert: Sa 13. Mai 2006, 22:43
Ingress: Enlightened
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Beamer » Di 3. Okt 2006, 11:58

mispi hat geschrieben:GeocacheScanner holt alle Infos ab, decryptet und nimmt einiges ab.
Leider nicht ganz richtig. Der Scanner holt keine Waypoint-Infos. Es kommt vor das bei einem Multi die Fragen direkt in die Waypoints geschrieben werden. :(

(Ich weis nicht ob CacheWolf das macht)

//Beamer
BildBild

Antworten