Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

handy und cachen

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

12golgaa
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 17:43

Re: handy und cachen

Beitrag von 12golgaa »

also die software is ja schon beinahe zweitrangich für mich.

mich interessiert ja bei der ganzem sache, warum ich für ein handy-navi zahlen muss bzw. warum die dinger sich daten aus dem i-net saugen, wenn ich doch mit der software das kartenmaterial habe und mit der gps-mouse, einen positionsgeber???
wenn ich ein normales navi für das auto kaufe, zahle ich doch auch nichts und verbinde mich maximal mit dem internet, um neues kartenmaterial runter zu laden, weil ich neuerdings in die schweiz will.
auto= navi kaufen-->einschalten-->losfahren *freuen*
handy= gps-mouse/software kaufen-->einschalten-->los-cachen/-zahlen ???? :zensur:

ich habe ein nokia E50 mit (soweit ich weiß) S60 3rd edt. software und 2gig micro sd - karte.
da sollte doch kartenmaterial draufpassen?! dann muss sich das ding doch auch nich ins internet einwählen um sich infos zu holen!

was kostet mich denn ein cache, der 5stunden geht und ich ne prepaidkarte habe ohne flatschnickschnack?????
womiju
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 8. Aug 2008, 18:28
Wohnort: Bremen

Re: handy und cachen

Beitrag von womiju »

Tja, das sind guten Fragen, deren Antwort wohl damit zu tiun hat, dass die Handy-Verkäufer auch was verdienen wollen. Schliesslich wurde das Handy günstig angeboten und hat keine Optionen zum Karten Download.
Ein Multi-Cach erfordert mehrmaliges nachladen und kostet je Download einige zig Cent. ISt aber im Rahmen.
Jüngst kam aber beim Cachen und Programmieren des Handys eine Meldung, dass die Funktion keinen Download erfordert. Das ging so schnell, dass ich nicht mitkam. Werd das nochmal testen.

Soweit erstmal

Ach ja: Und "flatschnickschnack" finde ich dagegen ziemlich geil.

Michael
12golgaa
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 17:43

Re: handy und cachen

Beitrag von 12golgaa »

nur für das gc werde ich mir keine flat zulegen. ich als extremwenigtelefonierer brauch das nich. und soweit ich gehört habe, gibt es wohl einige möglichkeiten mehr auf einem smartphone, das das e50 nunmal ist.
ein hand-gps wäre da eher angesagt. wobei es sich für mich lohnen könnte, eher 40 euro für eine gps-mouse zu investieren und auf freeware zu setzen.

wobei mir grade die erleuchtung kommt, dass bei der mouse-lösung ein kompass ja eigentlich flachfällt. und dieses feature ist ja schon recht hilfreich. denn die mouse hat ja keinen plan, wohin ich mit dem smartp. zeige. :???:

ich habe ja grad mal einen cash hinter mir ^^. das allerdings mit einem progamer an der hand :) der hat natürlich ein 300 € garmin cx60 oder so am start^^ und das ist mir der spaß dann "noch" nicht wehrt. günstigere geräte ab 80€ oder eben die gps-mouse?!
ob ich mir die antwort beinahe denken kann, wenn das ein erfahrener "schatzsucher" liest^^??!!
womiju
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 8. Aug 2008, 18:28
Wohnort: Bremen

Re: handy und cachen

Beitrag von womiju »

Hey, weisst Du was? Ich schlage vor, Du investierst "einfach" die ca. € 70 für ein Basic-Garmin und bist damit glücklich. Die ganze Probiererei bringt doch nichts. Was ist das eigentliche Thema? gc oder ärgern über "geht so nicht"? ;.)

Viel Spass denn

Michael
12golgaa
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 17:43

Re: handy und cachen

Beitrag von 12golgaa »

so....ich hab mir jetzt das handy-gps zugelegt. aber ich hab ein problem.

ich kann die koordinaten nicht so detailiert eingeben, wie sie in den beschreibungen angegeben sind.

ich suche grad diese hier N 48° 15.008' und O 011° 39.019'
in meinem navi kann ich allerdings nur 2 stellen vor und 4 stellen hinter dem komma anzeigen lassen.

meine aktuelle position ist laut meinem navi: N 48.2424° und O 11.6546° (genau so wird es auf dem display angezeigt.
die strecke ist gefühlsmäßig nicht länger als 1-2 km.

ich hab ja keinen plan und hab erstmal auf doof eingegeben.

48.1500°N und 11.3901°O (so sieht es dann exakt auf meinem handy aus.)

dann zeigt er mir allerdings eine entfernung von 22,1 km an. und das kann definitiv nicht hinkommen.
das system hat einen fehler. denn wenn ich mir die cache-beschreibung ansehe und die möglichkeiten, die ich mit meinem handy hab, ist klar, dass der wurm drin ist. hat mein handy ein anderes koordinaten system? kann ich das umrechnen oder so?

wie gesagt. ich kann nur 2 stellen vor und 4 hinter dem punkt eingeben.
ich kann kein komma setzen oder ein anderes koordinatensystem wählen.

wenn man sich jetzt aber mal die koordinaten nimmt, die mein handy anzeigt und mit denen vergleicht, die der "cache" angibt, ist doch ne artverwandschaft festzustellen.

hilfe für nixblicker istv gefragt^^
womiju
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 8. Aug 2008, 18:28
Wohnort: Bremen

Re: handy und cachen

Beitrag von womiju »

Ok; dann schreib mal, welches Programm Du genau hast.
Womöglich ist es auf ein anderes Koordinatensystem eingestellt.

Probier das mal durch - und rtfm!

Gruß

Michael
12golgaa
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 13. Okt 2008, 17:43

Re: handy und cachen

Beitrag von 12golgaa »

es IST auf ein anderes koordinatensystem eigestellt! ich hab mir mal rat von einem bekannten geholt, der da plan von hat. ich habe, mal so nebenbei, den standardnavigator genommen, der auf meinem E50 vorinstalliert ist. ansonsten hab ich mal fürs auto, dass nokia maps angetestet. taugt ganz gut für ein handynavi. aber das nur nebenbei.

also zum kern....
zumindest was den startpunkt angeht, ist bei der suche nach caches, immer auch eine liste mit alternativen koordinatensytemen verfügbar. darunter auch das von meinem handy verwendete. man kann aber auch umrechnen. in meinem fall lief das so:

Beispiel: N 48° 15.019' rechne ich um 15.019 : 60 = 0.25031666

dann gebe ich in mein handynavi ein : 48.2503°N (das gleiche gilt dann für Osten ;] )

wir haben gestern mal einen kleinen nacht-cache gemacht. ( alles ausser irdisch) der kollege mit seinem garmin GPSmap 60 Cx und ich mim handydingens. ich bin vorgerannt und er hat quasi nur "kontrolliert". wir haben unser ziel erreicht :) ich experimentiere noch ein wenig mit, auf und abrunden herum, aber generell ist das eine runde sache. mein kollege meint aber, dass es schwierig werden könnte, wenn ein cache eine höhere genauigkeit verlangt. weil mein offset doch nicht ganz ohne ist. is ja klar...auch mit SiRFstar III chip und 7 angepeilten satelliten habe ich durch die bluetoothverbindung eine verzögerung. ein elektromangnetischer kompass is ja auch nich^^ aber für mittelschwere caches sollte es allemal reichen. ansonsten muss man halt die augen offenhalten und die beschreibung genau interpretieren, dann gehts schon. aber ich werde da noch genauer drauf eingehen, wenn ich selber mal über googleearth bzw mit dem handy eigenen ortungswerkzeug n paar start und ziel punkte gesetzt habe und berichten wie stark es abweichen kann.
womiju
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 8. Aug 2008, 18:28
Wohnort: Bremen

Re: handy und cachen

Beitrag von womiju »

also DAS finde ich nun aber total abgefahren!
WIESO mußt Du das denn großartig umrechnen? Ist doch blöd. Es müßte doch auf das gebräuchliche Koodsystem umstellbar sein.
Und: Ich kann mit meinem Handy durchaus genau orten, habs auch mit einem Garmin verglichen und keinen Unterschied festgetellt.
Mußt wohl noch ein bisschen probieren und ggf. doch mal das Handbuch lesen !rofl!
Gruß

Michael
Joker222
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 15:39

Re: handy und cachen

Beitrag von Joker222 »

also ich benutze trekbuddy und vlkgps.... bei funktionieren problemlos auf meinem nokia e65 mit symbian s60 3rd edition... wie genau man zum cache findet hängt dabei einzig und allein von der vewendeten bluetooth gps maus ab. auf keinen fall darf der empfänger bei geschwindigeiten < 3 kmh die geschwindigkeits und winkelkontrolle abschalten.
bin ebenfalls gerade auf der suche nach einer solchen maus. zur zeit verwende ich dafür noch mein fortuna gpsmart bt. das funkt tadellos.
Schärjer
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: So 8. Apr 2007, 12:02
Wohnort: 56564 Neuwied

Re: handy und cachen

Beitrag von Schärjer »

Habe eben Trekbuddy runtergeladen und einen Hauch einer Ahnung wie das mit den Koors klappt. Mein W760i ist ja schon mit GPS ausgestattet aber ich kann mirs bis jetzt noch nicht in der Anwendung draußen vorstellen. Ich brauch keine Karte ging beim einfachsten Magellan bis heute auch so (ist spannender). Aber eins ist mir überhaupt nicht klar. Wie peilt ihr denn mit so nem Teil? :???: Na morgen werd ich erst mal schaun ob der Kompass klappt.


Bis bald im Wald.
Antworten