Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kein c:geo mit GeOrg?

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

moony42
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 15:35
Wohnort: Wöllstadt
Kontaktdaten:

Re: Kein c:geo mit GeOrg?

Beitrag von moony42 » Di 22. Feb 2011, 08:55

@Spike05de

Oh, das begeistert mich jetzt aber schwer. Wir wandern unheimlich gerne und lange, so ein Superlader wäre das Nonplusultra. Klasse! Vielen Dank für den Link. Bei der nächsten längeren Tour werde ich mal sehen, wie weit wir mit dem neuen Akku kommen und mir danach eventuell das von dir vorgeschlagenen Gerät zulegen. Auch für lange Zugfahrten usw. ist das ja eine tolle Alternative, vor allem, wenn man, wie wir, mit der Bahn zum Cachen fährt.

Werbung:
h0wdy
Geocacher
Beiträge: 11
Registriert: Mo 27. Dez 2010, 15:16

Re: Kein c:geo mit GeOrg?

Beitrag von h0wdy » Mi 9. Mär 2011, 10:47

Quastus hat geschrieben:Der Vorteil am Garmin ist, dass man nicht darauf angerufen werden kann?!
Was macht man denn, wenn man 6 oder 8 Stunden am Tag unterwegs ist? Mehrere Akkus fürs Smartphone dabeihaben? Albern! Für papierloses Caches ist ein Smartphone gut, aber das war es auch schon...
Wenn ich nicht möchte das ich angerufen werde, dann stell ich mein Smartphone so ein das es nicht klingelt. Nennt man Flugzeugmodus und kann jedes moderne Handy im Normalfall. Tatsächlich mach ich das sogar echt meistens wenn ich Cachen gehe, denn es spart unheimlich Akku. Gestern war ich 4 Stunden unterwegs und mein Defy, das im übrigen auch gern mal im Regen steht, hat ganze 20% an Akku verloren. wenn ich jetzt hochrechne wieviel das in 6-8 Stunden wäre....
Was genau daran albern ist mehrere Akkus dabei zu haben erklärste mir aber bitte. Ich kann da einfach nichts albernes dran finden. Ist doch genau das gleiche wie das ich nicht mit einem Satz Batterien auf einen Nachtcache gehe, oder? Ich habe für meine Smartphones schon immer mehrere Akkus. Das ist für mich einfach eine Sicherheit und ein Luxus den ich mir gerne leiste. Im übrigen kostet das nicht sonderlich viel.
Mit einem gescheiten Smartphine kann man durchaus sehr gut cachen gehn und zwar definitiv konfortabler als mit jedem etrex.
Im übrigen rede ich auch nicht so einfach daher sondern ich hab den direkten Vergleich von mehren Smartphones, einem etrex und einem Oregon 450. Auch im tiefen Wald....

moony42
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 15:35
Wohnort: Wöllstadt
Kontaktdaten:

Re: Kein c:geo mit GeOrg?

Beitrag von moony42 » Mi 9. Mär 2011, 12:33

Was mit "Sonnenschein" beim Cachen mit dem Smartphone - zumindest beim htc - gemeint ist, weiß ich jetzt auch. Wir waren am Wochenende bei strahlendem Wetter unterwegs, da konnte ich auf dem Display so gut wie nichts mehr erkennen.

Im Wald waren wir auch, da hat es prima funktioniert. Also, ich sehe ein, die Mischung macht's - ich danke euch herzlich für euer Beiträge und Denkanstösse :2thumbs:

Antworten