Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welches HTC zum Cachen?

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

Pommesgabel \m/
Geocacher
Beiträge: 26
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 19:20
Wohnort: 63110 Rodgau

Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von Pommesgabel \m/ » Mo 12. Sep 2011, 21:58

hey!

da mir bei der Suche nach einer Taschenlampe hier schon prima geholfen wurde versuche ich es jetzt einfach noch einmal ;)

Ich möchte mir Anfang/Mitte November mal eines von diesen genialen HTC Android Smartphones gönnen - vor allem damit ich endlich mein eigenes GPS zum cachen habe. Budget liegt bei 300-400€ Die Leistung des Gerätes sollte auch etwa in diesem Bereich liegen (schließt z.b. das Wildfire aus).
In meinem Freundeskreis haben die meisten smartphone-Besitzer ein HTC Desire. Mein "Cachingkumpel" und ich sind bisher auch immer mit diesem Gerät unterwegs.

Warum ich ein Smartphone will und kein Garmin-GPS etc.:
Ganz einfach: wenn ich schon so viel Geld ausgebe will ich damit nicht nur im Wald rumrennen können. Ein reines GPS bietet mir schlichtweg zu wenig Funktionen für den Preis (ich gehe dabei jetzt von denen mit map usw. aus). Paperless Cachen, surfen, e-mails, telefonieren, kamera usw. - alles in einem, das ist genau was ich brauche! Wenn wir irgendwann mit hardcore-cachen in riesigen wäldern anfangen sollten, lege ich mir dann eben noch ein einfaches GPS-Gerät zu... aber solange würde ich gerne die Anzahl der mitgeführten Geräte möglichst gering halten.

Entsprechend meinem Telefonier- und SMS-Verhalten habe ich mich schon für eine passende Prepaid-Lösung entschieden. Dazu wird dann ne 500MB-1GB Datenflat gebucht und gut ist. Damit komm ich recht billig weg, hab ein gutes Netz (kein base/e-plus xD) und bin nicht gleich an einen 2-jahres-Vertrag gebunden. Das Gerät muss ich dann eben komplett zahlen...

Geräte, die ich bereits "aussortiert" habe:
• Samsung Galaxy S, diverse Nokia/Motorola Geräte > sind nicht so stabil gebaut wie die HTCs - habe mich daher schon für den Hersteller entschieden
• HTC Sensation - zu teuer^^
• HTC Desire HD - zu groß...
• HTC Desire Z - Hardware-Tastatur brauch ich nicht, wäre also nur ein weiterer Schwachpunkt und das Gerät wäre 2mm dicker
• HTC HD, HD2 HD7, wie-auch-immer > zu groß und Anschlüsse liegen etwas unpraktisch

Ich schwanke gerade zwischen Desire, Desire S und Incredible S. Die beiden letzteren sind schon ein Stück leistungsfähiger als das "alte" Desire von 2010.

Meine bisherigen Überlegungen zu den einzelnen Geräten:

Desire
+ wirkt stabiler als das Incredible
+ bereits Erfahrungen damit gemacht
+ optische Maus (gab da noch so nen hübschen Experten-Begriff für, aber das Ding benutzt man eigtl. eh nie)
+ liegt gut & griffig in der Hand
+- allererste Version von 2010 hat amoled Display (nur schwer und gebraucht zu bekommen)
- geringster interner Speicher für Apps (wirklich schon seeehr knapp bemessen)
- nur ein Mikrofon (keine aktive Geräuschunterdrückung)
- keine Frontkamera (also nur eine Kamera)
- schlechter Lautsprecher
- schwächster Akku

Desire S
+ leistungsfähiger
+ Unibody-Gehäuse aus Aluminium = stabiler?!
+ Akku hält minimal länger als beim Incredible?! (Herstellerangabe aufm Flyer :roll:)
+ zusätzliche Frontkamera (VGA)
+ zusätzliche Mikrofone für aktive Geräuschunterdrückung
- schlechter Lautsprecher

Incredible S
+ bessere Kamera
+ zusätzliche Frontkamera (1,3 Megapixel)
+ doppel-LED-Blitz
+ das größte Display bei nur minimal größerem Gerät
+ zusätzliche Mikrofone für aktive Geräuschunterdrückung
+ leicht verbesserte Bedienung
+ im Vergleich stark verbesserte Lautsprecher-Qualität
- macht den empfindlichsten Eindruck

Was mich jetzt bei der Wahl vor allem interessiert:
• interner Speicher für apps (ja ich bein App-Junkie, der das Gerät gnadenlos vollpacken wird)
• Akkuleistung, Erfahrungen mit extra-Akkupacks zum Aufladen für unterwegs etc.?
• Stabilität des Gerätes (kommt egal bei welchem auf jeden Fall noch ein Otterbox-Case drum)
• eingebauter GPS-Empfänger (hierzu hab ich leider keine Infos gefunden...)

Wenn ihr mir also noch ein paar Infos und Erfahrungen aus der Praxis liefern könnt, bin ich euch sehr dankbar ;) ... tendiere gerade am stärksten zum Incredible S. Aber vor allem die Info zum jeweiligen GPS-Modul kann ausschlaggebend sein... der preisliche Unterschied juckt mich hingegen wenig.

Allzuviel kann ich wohl bei allen 3 Geräten nicht falsch machen

Gruß, Alex

Werbung:
Benutzeravatar
speedy2011
Geomaster
Beiträge: 532
Registriert: So 10. Jul 2011, 17:41
Wohnort: NRÜ

Re: Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von speedy2011 » Mo 12. Sep 2011, 22:09

Ich habe das HTC Legend seit über einem Jahr. Inwzischen ist das schon um 200,- Euro zu bekommen.
Schick, da aus eine Aluminium-Block gefräst.
Dadurch auch stabil.
Guter GPS-Empfänger - sehr schneller SAT-Fix und guter Empfang.
Meine Frau hat das Desire HD - der GPSr da drin ist eine Zumutung. Ewig bis zum Fix, falls (drinnen) überhaupt etwas kommt. :motz:

Das Ding hat drei Nachteile beim cachen:
1. nicht wasserdicht (jetzt kommt die nasse Jahreszeit)
2. Akku-Laufzeit mit GPS und c:geo an nur drei Stunden (kann man aber mit externem USB-Akku verlängern)
3. kein "richtiger" Kompass, nur GPS; im Stand zeigt es die falsche Richtung an.

Ich habe mir deshalb zusätzlich ein Oregon 450 :handy: geholt. Das gebe ich nicht mehr her :gott:
Viele Grüße
Jens

Bild Bild Bild
Auf der Suche mit HTC One X, Oregon 450 und etrex 10.

Pommesgabel \m/
Geocacher
Beiträge: 26
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 19:20
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von Pommesgabel \m/ » Mo 12. Sep 2011, 22:29

thx für die schnelle erste Antwort... das mit dem Desire HD klingt ja nicht gerade ermutigend^^

Beim alten Desire weiß ich ja einigermaßen wie gut das GPS ist und für unsere geringen Ansprüche reicht das noch aus. Man muss eben mal etwas länger suchen oder das Hirn einschalten und dann klappt das in der Regel.

Hab als Bufdi (Bundesfreiwilligendienstler = Zivi) grad nicht das Geld um mir ein Smartphone und GPS zu kaufen, daher sollte das phone zum cachen schon gut brauchbar sein.

GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2608
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von GeoSilverio » Mo 12. Sep 2011, 22:34

Die ganzen Daten kannst du ohne weiteres selbst herausbekommen, zum Beispiel bei http://www.areamobile.de/handyfinder
Dort gibts quasi zu jedem Handy ein Datenblatt über die spezielle Hardware pro Modell.

Was ich als HTC HD2-Besitzer sagen kann:
- Das HD2 hat einen wirklich sehr guten GPS-Empfang
- Das Desire ist quasi Baugleich, zumindest was den Prozessor und den Chipsatz angeht

Mein HD2 ist ja eigentlich mit Windows Mobile ausgeliefert worden, inzwischen läuft quasi nativ Android drauf, das flutscht wirklich gut.

Auf die Sperenzchen würde ich persönlich keinen so großen Wert legen, also Kamera und sowas... Aber das sieht ja jeder anders.

Dennoch muss man eben schauen, was so ein Gerät kann.
Es wird immer ein Kompromiss bleiben. Es wird weder eine tolle Digitalkamera werden noch ein super-toller Outdoor-GPSr.

Benutzeravatar
speedy2011
Geomaster
Beiträge: 532
Registriert: So 10. Jul 2011, 17:41
Wohnort: NRÜ

Re: Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von speedy2011 » Mo 12. Sep 2011, 22:42

Nur mal laut überlegt:
HTC Legend 220,- Euro bei Amazon
Dakota 20 207,- Euro bei Amazon

Zusammen 437,- Euro - fast in Deinem Budget und dann hättest Du beides.
Viele Grüße
Jens

Bild Bild Bild
Auf der Suche mit HTC One X, Oregon 450 und etrex 10.

GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2608
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von GeoSilverio » Mo 12. Sep 2011, 22:52

Oder Defy+ und Dakota 20....
Aber ich würde es dann anders machen:
Defy+ als outdoorfähiges Handy mit recht langer Laufzeit für etwa 250 Euro (wenn es Ende September erscheint) und dazu für 40 Euro die Bluetooth-GPS-Maus iBlue747a+

Pommesgabel \m/
Geocacher
Beiträge: 26
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 19:20
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von Pommesgabel \m/ » Di 13. Sep 2011, 00:02

hmm aber Motoblur is halt echt nicht so der Bringer...

Grad mal bei gc.com in den gps reviews geschaut - wenn es nicht zu viele Bäume sind oder Sauwetter (bei dem wir eh nicht cachen gehn xD) dann scheinen sowohl desire s als auch incredible s ja ganz brauchbar zu sein. Im Rheinmain-Gebiet cachen wir ja fast eh mehr nach der google-maps Karte als nach GPS^^. Die meisten schreiben es sei mittelmäßig bis genau und würde ein wenig brauchen bis es sich am Anfang zurechtfindet - aber das kenne ich schon vom Desire vom Freund und so schlimm ist diese kurze Wartezeit nicht.

Für richtige hardcore Dinger im Wald wird irgendwann noch ein ordentliches outdoor-GPS folgen. Will aber jetzt nicht unbedingt ein outdoor-defy holen und da einen so schmerzhaften Kompromuss eingehen...

Sturmrufer
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 24. Aug 2011, 22:28
Wohnort: Bad Homburg

Re: Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von Sturmrufer » Di 13. Sep 2011, 00:19

Du meinst mit schmerzhafter Kompromiss beim Defy nur das Motoblur? Kann man doch durch einen anderen Launcher ersetzen! Oder gleich eine neuere blanke Android-Version drauf machen.

Ich cache seit April mit dem Defy und werde mir garantiert auch den Nachfolger besorgen. Motoblur bremst das Handy nicht merklich. Die HTC-eigene Oberfläche ist doch das Gleiche in grün. Bei Motorola hat man aber noch eine funktionierende Ortungs-/Diebstahlschutzfunktion. Bei HTC hakt es da noch.

Als Nachteil würde ich beim Defy eher das kleine Display anführen. Obwohl es gerade für Outdoor gute Abmessungen hat. Verschwindet in jeder Tasche.

Wenn man ein Smartphone als primäres Geräte nutzen will (also bei jedem Wetter) geht wohl kein weg am Defy vorbei. Samsung und Sony veröffentlichen ihre ersten Outdoor-Androiden erst in einigen Monaten.

Schauli
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 20:37

Re: Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von Schauli » Di 13. Sep 2011, 19:31

Ich gehe mit meinem Desire Z cachen (ja das hast du bereits ausgeschlossen) und hab bis jetzt jeden auffindbaren Cache gefunden. Ich war noch nicht großartig im Wald. Bei gutem Wetter habe ich neulich einen Cache im Wald schnell gefunden. Wie du schon sagst, muss man auch sein Hirn benutzen. Der GPS Fix erfolgt recht flott. Ich habe aber auch das Handy gerootet und ne andere ROM und ein anderes Radio/Baseband drauf. Wie es mit dem originalen ROM ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall reicht eine Akkulandung für mehr als 3 Stunden cachen aus. Man muss halt den Bildschirm dimmen und das Ding nicht ständig laufen lassen.
Die Tastatur ist übrigens sehr nützlich und an das höhere Gewicht und die Maße hat man sich schnell gewöhnt ;-)
Silverio hat geschrieben:Oder Defy+ und Dakota 20....
Aber ich würde es dann anders machen:
Defy+ als outdoorfähiges Handy mit recht langer Laufzeit für etwa 250 Euro (wenn es Ende September erscheint) und dazu für 40 Euro die Bluetooth-GPS-Maus iBlue747a+
Hast du Erfahrungen mit dem Teil? Bringt das wirklich einen Unterschied? Ist die GPS-Leistung dann vergleichbar mit nem reinen GPSr?

@speedy2011: Sag bloß du hast mit deinem Legend auch in deinen 4 Wänden einen GPS Fix?
Zuletzt geändert von Schauli am Di 13. Sep 2011, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
speedy2011
Geomaster
Beiträge: 532
Registriert: So 10. Jul 2011, 17:41
Wohnort: NRÜ

Re: Welches HTC zum Cachen?

Beitrag von speedy2011 » Di 13. Sep 2011, 23:04

Silverio hat geschrieben:Oder Defy+ und Dakota 20....
@speedy2011: Sag bloß du hast mit deinem Legend auch in deinen 4 Wänden einen GPS Fix?
Ja, (der GPSr vom Legend ist echt goil) ist aber blöd, wenn Du Dir gerade die Karte mit Locus ansiehst und dann kommt der Fix und die Karte ist wieder an Deinem Standort. :motz:
Viele Grüße
Jens

Bild Bild Bild
Auf der Suche mit HTC One X, Oregon 450 und etrex 10.

Antworten