Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Smartphone zum Cachen?

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

Benutzeravatar
musikbaer
Geocacher
Beiträge: 133
Registriert: Do 6. Jun 2013, 12:25

Smartphone zum Cachen?

Beitrag von musikbaer » So 29. Jun 2014, 11:37

Hallo,

hier mal wieder eine Frage, die sicher schon 1000 Mal gestellt wurde, aber die Entwicklung in der Technik bleibt bekanntermaßen nicht stehen.
Welches aktuelle Smartphone eignet sich gut um auf Cachingtour zu gehen, sprich eine vernünftige Kamera, gutes Display, vernünftiger Speicher um mal schnell nochmal die Logs oder Hinweise nach zu lesen oder auch mal die eine oder andere Frage an google zu richten. Ein gutes GPS-Empfang wäre gut aber zweitrangig, da ich mit meinem Oregon sehr zufrieden bin. Das Phone sollte aber nicht zu groß sein, damit man es noch leicht in eine Jackentasche verstauen kann.
Sind die Anhaltspunkte zu Allgemein?
Dann, welches Phone habt ihr beim Cachen bei?

Danke sagt der
Musikbaer

Werbung:
Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5111
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von jennergruhle » So 29. Jun 2014, 12:29

Sony Xperia Z, Z1 oder Z2. Je nachdem - ein Jahr alt bis brandaktuell. Erfüllen alle obigen Anforderungen bestens, und sind sogar noch wasserdicht. Habe das erstere und wollte seitdem noch nicht wieder das Oregon 450 herausholen. Nur für längere Caching-Touren mit dem Fahrrad werde ich wieder das Oregon nehmen, alles weitere inkl. GPS/Glonass kann das Sony besser.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

huckeputz
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Di 22. Jun 2010, 21:47
Wohnort: Münster

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von huckeputz » So 29. Jun 2014, 19:35

In der Obst-Nische ist alles ab dem iPhone 4 brauchbar.

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von friederix » So 29. Jun 2014, 20:19

huckeputz hat geschrieben:In der Obst-Nische ist alles ab dem iPhone 4 brauchbar.
Eigentlich ist jedes halbwegs aktuelle Handy brauchbar.

Vielleicht sollte man besser nach Apps fragen, die sich eignen, als nach der Hardware.
Ich habe mir vor zwei Wochen ein Iphone 4 16GB generalüberholt/gebraucht mit einem Jahr Garantie für 189 EUR gekauft.
Installiert ist Geosphere und L4C und natürlich die GC-App

Das Ding ist gut, aber softwaremäßig bin ich von Android Besseres und eine größere Auswahl gewöhnt.
Locus Pro ist für mich immer noch unschlagbar. Und das wird nahezu wöchentlich aktualisiert.
Der Bildschirm ist beliebig anpassbar (mit allen Zusatzapps wie Sover usw.) Vektorkarten soviel das Herz begehrt.
Locus nutze ich auf Nexus 5 und Nexus 7 je 32GB . Beides perfekte Geräte

Dagegen macht mein Eierfon nur ein dummes Gesicht.
Aber trotzdem spiele ich gerne auch damit.

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Lemmi1de
Geomaster
Beiträge: 590
Registriert: So 21. Aug 2011, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von Lemmi1de » Mo 30. Jun 2014, 08:00

Also die Smartphones von Sony kann ich auch nur empfehlen.

Hab selber seit kurzem ein Sony Xperia ZR und dank der Kombi GPS/GLONASS ist die GPS Genauigkeit absolut der Hammer. Dürfte aber bei allen Sony Smartphones ähnlich sein.

Warum das ZR? Nunja, es ist eines der wenigen die wasserdicht sind und einen wechselbaren Akku/SD Karte haben. Nebenher ist das Display noch im angenehmen Bereich und nicht zu groß (4,55 Zoll).

Leider kommt man in Deutschland nur über den Import heran, da es hier nicht verkauft wird. Ich habe es mir aus den USA importiert und bin begeistert.

Ein reines GPS verwende ich nicht. Kann für mich den Comfort einer guten Geocaching App nicht Paroli bieten.

Gruss Lemmi1de.
Cachebox on Samsung Galaxy S5 Neo rocks! :D

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3109
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von Börkumer » Mo 30. Jun 2014, 09:09

Lemmi1de hat geschrieben:Hab selber seit kurzem ein Sony Xperia ZR und dank der Kombi GPS/GLONASS ist die GPS Genauigkeit absolut der Hammer.
Hilft soviel wenn beim Verstecken Google earth zur Hilfe genommen wurde, oder das Gerät des Owner schon 3m daneben lag und du nun die Grundabweichung in die andere Richtung hast. Fang mal auf Seite 3 an. ;) http://www.geobasis-bb.de/GeoPortal1/pr ... _67-72.pdf
Lemmi1de hat geschrieben:Ein reines GPS verwende ich nicht. Kann für mich den Comfort einer guten Geocaching App nicht Paroli bieten.
So ein Satellitensystem ist ja auch etwas unhandlich beim Transport, aber es handliche Receiver die man sich z.B. an den Gürtel hängen kann. Und stell dir vor, man darf trotzdem noch ungestraft nebenbei die Annehmlichkeiten eines Smartphones nutzen. :D

Ich schließe mich jedenfalls dem allgemeinen Turnus an. Ja moderne Smartphones eignen sich zum cachen, jedenfalls wenn man die Augen auch vom Display nehmen kann. Wenn ich Logs lese wie: "Mein iPhone sagte zwar noch einen Meter nach rechts ...", kommt bei mir allerdings Fremdschämen auf. Ebenso wenn die Technik höher gelobt wird als sie von Haus aus sein kann.
Bild

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 935
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von Kocherreiter » Do 3. Jul 2014, 14:10

Mein angebissener Apfel (3GS) war GPS-technisch eine absolute Katastrophe - bei einer Genauigkeit von 48m habe ich mich damals schon gefreut :lachtot: normal war 72m...

Heute liegt die Standard-Abweichung bei 5-10m (5er Apfel) und reicht zum Suchen vollkommen aus. Dann noch in der LifeProof-Hülle und alles ist super. Einzig bei längeren Touren nutze ich das eTrex um einfach den Akku zu schonen und dort ist die Standard-Abweichung 3-5m.

Ich könnte bei jedem Cache der im Wald mit dem Smartphone eingemessen wurde :kotz: .
Hint: Wurzel - Spoiler: keiner
Super, alles voller Wurzeln in einem Radius von 20m um den 0-Punkt den das Garmin GPSr ermittelt hat. Letztens suchte ich 30min. und der Cache lag "nur" 17m im Off (nicht nur bei mir, sondern bei den meisten Vorfindern ebenfalls).

Benutzeravatar
Tom110
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 11:54
Wohnort: Ruhrpott

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von Tom110 » Fr 4. Jul 2014, 11:31

Nutze neben dem Montana 600 auch gerne das Samsung S 4. Lande mit diesem Smartphone bei der Suche fast immer punktgenau. Ist zu empfehlen.

Gruß

geoBONE
Geomaster
Beiträge: 455
Registriert: Di 28. Dez 2004, 18:38
Wohnort: Kleve

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von geoBONE » Sa 5. Jul 2014, 08:43

Gibt's vielleicht jemanden, der sein iPhone in Kombination mit einer BT-GPS-Maus nutzt? Welche Laufzeiten sind mit dieser Kombi möglich?
Finde das iPhone zum Cachen sehr geeignet, aber nach zwei Stündchen (wenn überhaupt) aktiver Lokalisierung ist leider Schluss

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von Eric » Sa 5. Jul 2014, 10:11

Nutze das Samsung S3 Mini. Klein und Handlich. Mit der Genauigkeit bin ich sehr zufrieden.
Gruß Eric

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder