Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Smartphone zum Cachen?

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4034
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von friederix » Do 12. Mär 2015, 19:22

BlueGerbil hat geschrieben:Hier tut ein iPhone 6 seinen Dienst, neuerdings im Symmetry Case von Otter.
Ich glaube nicht, dass es aktuell noch einen Unterschied gibt zwischen GPS-Geräten und Smartphones; - jedenfalls nicht bei der Genauigkeit.
Es ist also schittegal, was man nutzt.
Mich hält auch nur noch die Robustheit und die Akkulaufzeit bei einem Garmin.
Achja; und dass ich dessen Verhalten und Nickeligkeiten seit Jahren kenne und ziemlich schnell merke, wenn es gerade spinnt.

Eine Schutzhülle sollte allerdings wirklich Pflicht sein: Ich habe vor einem Jahr ein Nexus 4 geschrottet weil es aus 50cm Höhe von einer Bank gerutscht ist und auf displayseitig auf einem Schotterstein gelandet ist.

Also ganz ehrlich: Ein 0,8 k€ teures Gerät würde ich nicht zum Cachen benutzen ...
Dann lieber ein etrex 20/30 oder Dakota zusäzlich, - für die letzten Meter.
Wenn die kaputt gehen (eher unwahrscheinlich), ist der Schaden nicht so groß; zudem schont man den Akku des Taschentelefons.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
uwe_88
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 11:36

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von uwe_88 » Di 14. Apr 2015, 10:14

Hallo zusammen,

ich bin auch auf der Suche nach einem neuen Smartphone, welches mich beim Cachen besser unterstützt als mein in die Jahre gekommenes Samsung Galaxy S2.
In der engeren Wahl sind im Moment das Sony Xperia Z3 compact und das Samsung Galaxy S5 mini.
Welches würdet ihr empfehlen ? Eigentlich tendiere ich zum Sony, habe aber schon mehrfach von ungenauen sowie langsamen GPS gehört. Kann das jemand bestätigen bzw. dementieren ?

Freue mich über euere Antworten.
Gruss,
Uwe

Benutzeravatar
sof
Geocacher
Beiträge: 101
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:12

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von sof » Di 14. Apr 2015, 11:48

Also ich nutze neben dem Garmin ein Galaxy S5 (kein mini) zum Cachen und muss sagen, dass es von der Genauigkeit her super ist, noch dazu wasserdicht und (mit Cover) halbwegs robust. Die Akkulaufzeit ist, zumindest für mich, vollkommen ausreichend. Ich bin mit dem Gerät, auch zum Cachen, sehr zufrieden.

Ein Bug des S5 darf aber nicht verschwiegen werden: der Kompass verstellt sich regelmäßig und muss deshalb vor jeder Cache-Runde neu kalibriert werde. Sehr ärgerlich. Diesen Bug gab es auch schon beim S4.

Ob diese positiven wie negativen Aspekte auch auf das S5 mini zutreffen, kann ich nicht beurteilen, dies ließe sich ja aber recherchieren.

Leistungsmäßig sind die Minis aber im Vergleich zur Regelversion deutlich abgespeckt, so dass Preis-Leistungs-mäßig sicherlich eher ein Motorola (Moto G2) oder ein China-Gerät (Oppo, Xiaomi, Oneplus o. ä.) die Nase deutlich vorne haben und vermutlich mehr Freude bereiten. Dies soll aber keine Empfehlung sein, hier sind die persönlichen Vorlieben und Vorstellungen ausschlaggebend!

Schönen Gruß und viel Spaß bei der Suche / Entscheidung!

SoF
Offensichtlich Slow-Cacher...
Bild Bild seit 02.02.2012 ;-)

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von jennergruhle » Mi 15. Apr 2015, 13:35

Wobei die Z-Serie von Sony immer noch den Vorteil hat, wasserfest zu sein.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
sof
Geocacher
Beiträge: 101
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:12

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von sof » Mi 15. Apr 2015, 14:49

Das gilt für das S5 mini mit IP67 aber auch. Das Z3 compact hat IP 65/68.
Offensichtlich Slow-Cacher...
Bild Bild seit 02.02.2012 ;-)

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von hcy » Do 28. Mai 2015, 13:36

Ich steh ja auf Huawei, ausreichend Telefon zum kleinen Preis (wenn's nicht grad die P-Serie ist). Früher war ich ja auch ein Verfechter "echter" GPS-Empfänger aber mittlerweile cache ich nur noch mit Phone + c:geo. Ausreichend robust dank Schutzhülle, außerdem preiswertes Gerät (ca. 100 EUR) wo selbst ein Totalausfall keine Tragödie ist und wenn man mal ganz lange cachen will nimmt man halt noch einen externen Akku mit.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von jennergruhle » Do 28. Mai 2015, 14:30

Letzterer ist ohnehin eine sinnvolle Investition für Outdoor-Aktivitäten mit dem Smartphone, nicht nur für die Leutinx mit den grünen und blauen Dingsis.
Der Technische geht ja zum Zweitgerät - das ist bei mir auch ein Huawei, ein Y550. Kann dann mit zweiter SIM in anderem Netz als Backup dienen (auch per WLAN-Hotspot), falls mal wieder das heimische Netz in der Pampa zusammenbricht. Ist dann nicht wasserfest wie das Hauptgerät, aber kann ja als Hotspot auch in der Tasche bleiben.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
GeoLemmi
Geomaster
Beiträge: 652
Registriert: So 21. Aug 2011, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von GeoLemmi » Fr 12. Jun 2015, 21:28

Ich bin auch gerade am überlegen mir eventuell ein neues Smartphone anzuschaffen, weil bei meinem aktuellen, ein Sony Xperia ZR mit Android 5.0.2 wird der interne Speicher mit 8 GB zu eng und ich möchte hier auf keine Apps verzichten. Suche eventuell eine Alternative.

Sonst ist das Gerät wirklich top, weil nicht so groß, wasserdicht und austauschbarer Akku. Hab ich mir damals in den USA bestellt, da es in Deutschland nicht in den Verkauf kam. Nur eben diese 8 GB machen mir zu schaffen. Hab aktuell gerade mal 600 bis 800 MB frei und das Gerät beschwert sich öfters mal, dass der interne Speicher voll ist.

Dachte an ein Samsung Galaxy S5 Mini, weil dieses hat 16 GB interner Speicher. Nur schrecke ich noch davor zurück, weil technisch ist es eigentlich von den Werten her und auch von der Kamera identisch oder schlechter ist als mein Xperia ZR. Nur eben der interne Speicher wäre größer.

Bin deswegen unschlüssig.

Das S6 fällt erstmal flach, da nicht mehr wasserdicht und eigentlich zu groß. Möchte ja keinen Todschläger zum cachen ;)

Was tun? Habs mit Root beim ZR probiert, aber es hilft nicht wirklich, da derzeit Link2SD, was Platz bringen könnte nicht funktioniert und zum Bootloop führt. Nebenher will ich mich nicht unbedingt mehr mit Rooten beschäftigen, wenn es nicht nötig ist. Deswegen die Überlegung zu was neuem.

Wie gesagt, es sollte nicht zu groß sein, wenn möglich wasserdicht. Wechselakku gibt es ja fast nicht mehr, aber wäre schön. Gutes GPS sollte vorhanden sein. Und eben ausreichend großer Arbeitsspeicher.
Cachebox on Samsung Galaxy S5 Neo rocks! :D

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4034
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von friederix » Fr 12. Jun 2015, 22:27

Lemmi1de hat geschrieben: Dachte an ein Samsung Galaxy S5 Mini, weil dieses hat 16 GB interner Speicher.
Ganz ehrlich: 16 GB ist heute "Minimalaustattung"

Ein Gerät mit weniger als 32 GB würde ich mir nicht mehr anschaffen.
Zwar gibt es Geräte, die sich per SD-Karte "speichererweiten" lassen. Das klappt aber nicht mit allen Programmen (oder Apps)
Und dabei habe ich keinerlei Musik oder Videos auf dem Handy.

Mit 16 GB bist Du in spätestens einem Jahr wieder da, wo Du mit Deinem xperia aktuell bist; - und kaufst dann wieder neu.

Nur so als Überlegung ...

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
GeoLemmi
Geomaster
Beiträge: 652
Registriert: So 21. Aug 2011, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Smartphone zum Cachen?

Beitrag von GeoLemmi » Fr 12. Jun 2015, 22:34

Und welche sind dann aktuell mit 32 GB interner Speicher?

Ich kenn eigentlich nur Smartphones mit 16 GB internen Speicher wie z.b. das S5 oder so. Glaub sogar das aktuelle Z3 von Sony hat nur 16 GB.

Weil irgendwas muss ich tun, weil so werde ich nicht glücklich auf Dauer. Es klappt schon, nur nerven die Meldungen und das ich nichts mehr installieren kann. An Spiele brauch ich eh nicht zu denken, die passen da nicht mehr drauf. Beschränke mich schon auf das notwendigste, was ich so auf jedenfall brauch.

Und den meisten Platz brauchen meine Geocaching Apps CacheSense und Cachebox. Beide haben riesige Datenbanken, die sich unter Android 5 nicht auf SD verschieben lassen.

Übrigens Kartenmaterial, Fotos, Musik und Videos sind bei mir alle auf der externen SD Karte und nicht im internen Speicher. Das klappt soweit ...

Gruss Lemmi1de.
Cachebox on Samsung Galaxy S5 Neo rocks! :D

Antworten