Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zeckenentfernungsgerät

Käschdle suche dort, wo Schäfle, Kälble und Schiffle her kommt.

Moderatoren: Los Muertos, KajakFun

KajakFun
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 21:38
Wohnort: 78224 Singen

Re: Zeckenentfernungsgerät

Beitrag von KajakFun »

Diese kleinen grünen Zeckenhaken funktionieren echt gut. Ich habe auch welche und bin damit recht zufrieden.
Ob ne Zecke Borrellien überträgt oder nicht hat man denke ich eh nicht im Griff.
Wichtiger ist dass man die Zeckenbiss Stelle auch nach dem Entfernen der Zecke öfters nachkontrolliert und darauf achtet ob sich mit einigen Tagen Verzögerung ein roter Hautausschlag ausbildet. :hilfe:
Benutzeravatar
Los Muertos
Geowizard
Beiträge: 2285
Registriert: So 20. Mär 2005, 10:33
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Zeckenentfernungsgerät

Beitrag von Los Muertos »

Eine Rötung kann aber auch noch bis zu 6 Monaten später auftreten..... :schockiert: :schockiert:

Also immer mal wieder den Körper absuchen :D
Bild Bild Bild
Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Zeckenentfernungsgerät

Beitrag von Christian und die Wutze »

Die Rötung kann auch ganz ausbleiben...
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.
pvt_sailor
Geocacher
Beiträge: 27
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 21:38

Re: Zeckenentfernungsgerät

Beitrag von pvt_sailor »

Tja, mich hat es wohl erwischt! :kopfwand: :schockiert:

Bei mir hatte sich eine Zecke (in diesem Jahr schon die vierte) in der Brust, unterhalb des Schlüsselbeins festgestochen.

Frei nach dem Motto "das Ding muss möglichst schnell raus", habe ich es mit einer gewöhnlichen Pinzette versucht. Da es sich aber um eine noch kleine Nymphe handelte, hörte ich nur ein "Knack" beim Zupacken - Mist.
Der Saugrüssel ist zudem in der Wunde stecken geblieben. Der Arzt in der ZAD unseres Krankenhauses meinte, der Rüssel könne dort sitzen bleiben und hat die Wunde lediglich desinfiziert.

Jetzt, nach ca. 10 Tagen, hat sich eine starke Rötung immer weiter entwickelt und hat mittlerweile 'nen feuerroten Durchmesser von ca. 8 cm.

Ab Montag werde ich Antibiotika für 3 Wochen nehmen müssen (so hat es mir mein Hausarzt vor wenigen Tagen versprochen, falls die Rötung nicht nachlässt).

Mittlerweile habe ich mir eine Zeckenkarte, eine Uhrmacherpinzette und 150 ml Anti-Brumm zugelegt.

Das Problem bei diesen kleinen Nymphen bleibt, dass man kaum an den Kopf kommt, sondern immer Gefahr läuft, auch Teile des Körpers mit zu greifen.

Keine Ahnung, ob das eine Schlinge verhindert. Ich habe mal gelesen, dass in diesen Fällen lediglich ein geübter Arzt mittels Skalpell so weit unten an das Tier kommt.

Peter
Benutzeravatar
Grillmeister
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: Mo 2. Mai 2005, 22:55
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Zeckenentfernungsgerät

Beitrag von Grillmeister »

pvt_sailor hat geschrieben: Das Problem bei diesen kleinen Nymphen bleibt, dass man kaum an den Kopf kommt, sondern immer Gefahr läuft, auch Teile des Körpers mit zu greifen.
Genau bei diesen Winzlingen ist der kleinere der beiden Zeckenhaken genial. Ich hab schon einiges entfernt, aber noch nie so mühelos. Funktioniert wie die Zeckenkarte, aber durch die Hakenform kommst Du auch an weniger gut zugängliche Stellen.
Benutzeravatar
HiPfo
Geomaster
Beiträge: 523
Registriert: Fr 24. Aug 2007, 06:39
Wohnort: Himmelpforten

Re: Zeckenentfernungsgerät

Beitrag von HiPfo »

Du hast mich überzeugt. Ich hab mir gerade einen Satz Haken bestellt. Bei 4,95€ (portofrei) kann man ja eigentlich nix falsch machen.
Zahlung ist auch gleich per Paypal raus, jetzt warte ich mal auf den :postbote:, und bei der nächsten Zecke berichte ich.
Es gibt 10 Sorten von Menschen, die das binäre System verstehen: die einen tun es, die anderen nicht!
Gesperrt