LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

GPS-Empfänger statt Kuckucksuhr!

Moderator: Schnueffler

nimue
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 09:10

LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von nimue » Di 28. Apr 2009, 10:35

Hallihallo,

ich habe letzten Sonntag Blut geleckt und möchte gerne mehr LostPlaces besuchen. Da ich kommendes Wochenende mal wieder in Achern bin, werfe ich hier in die Runde: Gibt es in der weiteren Umgebung (gerne auch noch etwas weiter :D ) empfehlenswerte LostPlaces?

Ansonsten würde mich interessieren, ob es in der Ecke auch Must-Have-Caches gibt? Hier in Neckarsulm könnte ich z.b. die Matrix-Reihe von flowcatcher nennen. Dafür reisen die Leute auch von weiter her an. Gibt es in der Ortenau auch so was?

Liebe Grüße
nimue

Werbung:
Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1435
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von Kappler » Di 28. Apr 2009, 10:53

So richtig wilde Lost places gibt es hier unmittelbar eigentlich nicht viele.

Der 2134-Nachtcache käme der Sache am nächsten, dann eventuell noch 08/15 in Achern und Hohlraum bei Kappelrodeck...

Etwas weiter weg natürlich die Ultra-Klassiker im Isteiner Bunker kurz vor Basel:
Extrem 1 - Lack of Space
Beton, Steine, Scherben (der steht allerdings etwas auf der Kippe, da die Polizei plant, ein wichtiges Loch zubetonieren zu klassen... also schnell noch hin! Es lohnt sich)
ELoS 1 UV Observer
Tr.Sch.1.Ost

Wobei für die letzteren beiden Kletterausrüstung erforderlich ist... Aber die beiden Ersten sind auch gut ohne spezielle Ausrüstung machbar. Wenn man nicht "dreck- und spinnenfeste Kleidung" als spezielle Ausrüstung sieht.
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker

nimue
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 09:10

Re: LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von nimue » Di 28. Apr 2009, 11:03

Hallo Kappler,

vielen Dank für die Tipps!

08/15 kenne ich schon :-)
Hohlraum ist ein Mystery :roll: (die ignoriere ich meistens, aber jetzt werde ich ihn mir nochmal genauer ansehen :D )

2134-Nachtcache wäre vielleicht auch was fürs Grill-Event-Wochenende mit einem 4er-Team (alleine traue ich mich nicht :ops: )

Extrem 1 - Lack of Space - klingt guuuuut! Allerdings auch relativ weit, aber vielleicht auch etwas für ein 4er-Team und dann gemeinsam hinfahren *hmmm*

Klettern kann ich leider nicht (einmal Kletterhalle mit ein bisschen Klettern und Abseilen zählt nicht).

"Tr.Sch.1.Ost" ... den habe ich übrigens nicht gefunden mit der Keyword-Suche :???:

Liebe Grüße
nimue

Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1435
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von Kappler » Di 28. Apr 2009, 11:06

Der heißt auch ein wenig anders :ops: :
Tr.Sch.1 Ost
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker

nimue
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 09:10

Re: LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von nimue » Di 28. Apr 2009, 11:10

Kappler hat geschrieben:Der heißt auch ein wenig anders :ops: :
Tr.Sch.1 Ost


Macht ja nix - Klettern kann ich sowieso nicht (war aber natürlich trotzdem neugierig) ;)

Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1435
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von Kappler » Di 28. Apr 2009, 11:21

nimue hat geschrieben:Macht ja nix - Klettern kann ich sowieso nicht...

Das kann man alles lernen... :D
Meine Schwester (Tante Petra) hat auch ihre ersten Seilaufstiegsversuche beim Wiederaufstieg aus dem tiefen Loch im Bunker gemacht. Und sie käscht immer noch... ;)

Es gibt hier in Kappelrodeck noch ein paar Interessenten für die ganzen Istein-Caches. Vielleicht könnt ihr ja beim Grillen was vereinbaren...
Für einen zweiten Anlauf mit den Kletteraktionen habe ich schon angeboten, als Sicherungspersonal mitzugehen.

Die Nachtcache-Anfrage hast du aber schnell abgeschickt... :D
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker

nimue
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 09:10

Re: LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von nimue » Di 28. Apr 2009, 11:30

Kappler hat geschrieben:Es gibt hier in Kappelrodeck noch ein paar Interessenten für die ganzen Istein-Caches. Vielleicht könnt ihr ja beim Grillen was vereinbaren...


Auja!

Kappler hat geschrieben:Für einen zweiten Anlauf mit den Kletteraktionen habe ich schon angeboten, als Sicherungspersonal mitzugehen.


:gott:

Der Hermes reizt mich ja auch total, aber damit wäre ich völlig überfordert und nur mitgehen, andere klettern lassen und dann auch mitloggen ist irgendwie nicht mein Ding.

Kappler hat geschrieben:Die Nachtcache-Anfrage hast du aber schnell abgeschickt... :D


Na klar... die Zeit rennt ja schließlich davon :D

Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1435
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von Kappler » Di 28. Apr 2009, 11:36

Der Hermes ist nicht so wild... aber auch ein genialer Lost Place, den ich in meiner Auflistung vergessen hatte.
Wenn man sicherheitshalber einen Klettergurt und ein Klettersteigset ausleiht und sich kurz zeigen lässt, wie man es benutzt, kann den eigentlich jeder machen, der auf den Birnbaum in Herrn von Ribbecks Garten raufkommt... (oder auch den Kirschbaum im eigenen Hinterhof)

Ansonsten braucht man vor allem viel Geduld beim Suchen und darf keine Angst vor nächtlichen Geräuschen in den Ruinen haben... Unsere Mädels (damals 8 und 10 Jahre alt) waren jedenfalls begeistert.
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker

nimue
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 09:10

Re: LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von nimue » Di 28. Apr 2009, 11:45

Kappler hat geschrieben:Der Hermes ist nicht so wild... aber auch ein genialer Lost Place, den ich in meiner Auflistung vergessen hatte.
Wenn man sicherheitshalber einen Klettergurt und ein Klettersteigset ausleiht und sich kurz zeigen lässt, wie man es benutzt, kann den eigentlich jeder machen, der auf den Birnbaum in Herrn von Ribbecks Garten raufkommt... (oder auch den Kirschbaum im eigenen Hinterhof)

Ansonsten braucht man vor allem viel Geduld beim Suchen und darf keine Angst vor nächtlichen Geräuschen in den Ruinen haben... Unsere Mädels (damals 8 und 10 Jahre alt) waren jedenfalls begeistert.


Ohhh... mensch klingt das gut :gott:
Vielleicht finde ich ja demnächst mal einen erfahrenen Kletterer und Beschützer vor nächtlichen Gefahren :D

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9645
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: LostPlaces und legendäre Caches in der Ortenau?

Beitrag von Schnueffler » Di 28. Apr 2009, 12:06

Für Kletteraktionen bin ich auch immer zu haben. Allerdings bin ich noch nicht so fit am Seil, dass ich das anderen auch schon zeigen kann. Aber wenn das Seil einmal liegt, komme ich problemlos hoch und runter.

Und wem Stuttgart nicht zu weit ist, dem kann ich auch das "Traum(a)-Haus-West" empfehlen. Einfach nur genial.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder