22-jährige Cacherin in Felsspalte eingeklemmt

GPS-Empfänger statt Kuckucksuhr!

Moderator: Schnueffler

Benutzeravatar
Svensson
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Do 16. Jan 2014, 21:52
Wohnort: DDR
Kontaktdaten:

Re: 22-jährige Cacherin in Felsspalte eingeklemmt

Beitrag von Svensson » Sa 6. Sep 2014, 18:18

Ich plädiere für die Erschaffung eines eigenen Unterforums "Unfall(fern)analysen". Echt Wahnsinn, was diese "Expertengruppe" hier so alles feststellt. :hellsehen:
Magst du Annanass oder Trocken?

Werbung:
Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: 22-jährige Cacherin in Felsspalte eingeklemmt

Beitrag von BenOw » Sa 6. Sep 2014, 21:04

Svensson hat geschrieben:Ich plädiere für die Erschaffung eines eigenen Unterforums "Unfall(fern)analysen".
Halte ich für unnötig, so viel Unfälle passieren ja glücklicherweise nicht, die möglicherweise Cachebezogen sind.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: 22-jährige Cacherin in Felsspalte eingeklemmt

Beitrag von moenk » Mo 8. Sep 2014, 08:35

Die taz grad dazu: http://m.taz.de/!145541;m/
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
KreuterFee
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 21. Aug 2011, 09:45
Wohnort: Hannover

Re: 22-jährige Cacherin in Felsspalte eingeklemmt

Beitrag von KreuterFee » Mo 8. Sep 2014, 09:05

Ich finde, man sollte der Evolution eine Chance lassen. ;)
Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
XD

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7722
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: 22-jährige Cacherin in Felsspalte eingeklemmt

Beitrag von Zappo » Mo 8. Sep 2014, 11:24

Zitat TAZ: "Stattdessen werden sinnloseste Rekorde gesammelt: Als erster ohne Flaschensauerstoff auf dem Wasweißich, viermal mit nur einer Socke auf dem Kleinen Wurmberg, alle Drittbesteigungen der jeweils elfthöchsten Berge der sieben Kontinente und so weiter."

Erinnert doch schon einwenig an Cache-Challenges :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
KreuterFee
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 21. Aug 2011, 09:45
Wohnort: Hannover

Re: 22-jährige Cacherin in Felsspalte eingeklemmt

Beitrag von KreuterFee » Mo 8. Sep 2014, 19:44

Naja, die Bergsportszene hat ja ein paar Jahre Vorsprung.
Aber ich bin mir ganz sicher, das wir dort auch noch hinkommen.

Wobei wir ja doch ein wenig vom Threat abkommen.
Aber wie so vieles gibt es nunmal auch diese Notfälle und trotz viele Spekulation liegt es in der Natur der Sache, das diese Unfälle immer dann eskalieren, wenn schnelle Hilfe nicht erreichbar oder die Begleiter mit der Situation überfordert sind.

Verhindern wird man diese Art von Unfällen nicht, man kann nur versuchen Sie zu vermeiden, in dem man sich dem Gelände entsprechend bewegt und versucht Risiken einzuschätzen.

Hier kann man viel debattieren und alle möglichen Varianten durchsprechen.

Tatsache ist, das es keine Standartsituation ist.
Daher ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das nicht sofort die optimale Rettungsvariante mit der optimalen Vorsorgung zum Einsatz kommt.

Sowas sollte ich bei der Risikoanalyse im Hinterkopf bewahren, bevor durch Schaden erst die Erkenntnis einsetzt.
Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
XD

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder