Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Caches aus LOC-Dateien auslesen

Windows-Tool zur Cacheverwaltung und formatierten Druckausgabe.

Moderator: Schnueffler

Antworten
Die Sachensucher
Geocacher
Beiträge: 84
Registriert: Do 4. Aug 2005, 11:11

Caches aus LOC-Dateien auslesen

Beitrag von Die Sachensucher »

Hi Leute!

Ich war vor kurzem auf Mallorca zum Cachen. Vorher wollte ich mir die Caches per LOC-File in den CacheScanner laden, damit ich zumindest mal die Cachenamen, Waypoints und die Koordinaten drinhab. Leider wurden aus den LOC-Files nur die Waypoints übernommen, sowohl Cachenamen und Koordinaten blieben leer.

Gruß
Oli
Bild
Oregon 400t, Geko 201, GSAK, OSM, Kubuntu
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler »

Der CS kann seine Datenbank nicht aus Loc-Dateien befüllen. Nur GPX aus einem PQ geht.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
kmic
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Apr 2007, 10:01

Feature request: Koordinaten aus loc-Datei einlesen

Beitrag von kmic »

Ich habe das selbe Problem: Beim Einlesen einer aktuellen .loc Cacheliste von gc.com in die Arbeitsliste kommt es oft vor, dass neue Caches noch nicht in der Datenbank von Cachescanner vorhanden sind (und auch noch nicht in GCGermany.db).
In solchen Fällen sollte in die Arbeitsliste nicht nur der waypoint (gc...) übernommen werden, sondern auch die Koordinaten und der Name der neuen Caches.

Dies ist praktisch, wenn man die Arbeitsliste später exportieren will, weil sonst gerade die neuen Caches fehlen!

Ich bin kein Premiummitglied und bekomme daher auch keine "richtigen" gpx-Dateien.

Vorheriges Umwandeln der .loc in .gpx und Cachedatenbank damit befüllen geht auch nicht, da dann *vorhandene* Caches überschrieben werden.

Grüße, Karsten
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler »

In den loc-Dateien fehlen aber Angaben, die der CS braucht. Daher ist ein Import aus loc-Dateien aus technischen Gründen nicht möglich. Nur GPX geht, da dort auch alle Angaben zu den Caches vorhanden sind.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
kmic
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Apr 2007, 10:01

Beitrag von kmic »

Schnueffler hat geschrieben:In den loc-Dateien fehlen aber Angaben, die der CS braucht. Daher ist ein Import aus loc-Dateien aus technischen Gründen nicht möglich. Nur GPX geht, da dort auch alle Angaben zu den Caches vorhanden sind.
So ganz kann das mit den "technischen Gründen" ja nicht stimmen. Wenn ich eine LOC-Datei z.B. mit GPSBabel in eine GPX-Datei umwandele, habe ich ja auch nicht mehr Informationen, kann sie aber dennoch in den Geocache-Scanner importieren ("Datenbank aus GPX-Datei befüllen"). Wenn dabei nicht auch vorhandene Daten überschrieben würden, hätte ich in etwa das, was ich bräuchte.

Meine Idee ist es, von Geocaching.com nur die LOC-Dateien runterzuladen, und diese dann mit Informationen aus der Geocache-Scanner Datenbank zu ergänzen, sofern der Cache in der DB drin ist. Ist er nicht drin, will ich aber auf keinen Fall Informationen bzw. komplette Caches verlieren.
Wäre es nicht möglich, dafür eine Lösung anzubieten? Das ist insbesondere auch fürs Cachen im Ausland/Urlaub interessant, da laut Informationen aus diesem Forum ja nur noch die GCGermany.db gepflegt wird.

Grüße, Karsten
Benutzeravatar
Millhouse
Geocacher
Beiträge: 176
Registriert: So 25. Jul 2004, 00:11
Wohnort: 46562 Voerde (Niederrhein)
Kontaktdaten:

Beitrag von Millhouse »

In einer .loc Datei sind nur folgende Informationen:

Code: Alles auswählen

<waypoint>
	<name id="GCY5WV"><![CDATA[Hart - Haard Cache by patschek]]></name>
	<coord lat="51.725567" lon="7.19245"/>
	<type>Geocache</type>
	<link text="Cache Details">http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GCY5WV</link>
</waypoint>
Die entsprechende Zeile in der .db Datei ist:

Code: Alles auswählen

458487 "Hart - Haard Cache by patschek" 2006 9 7 51.7255666666667 7.19245 "Multi-cache" "Small" GCY5WV d3837c8e-7557-4eba-907a-e3a733d4c032 2 1
Es fehlen also in der .loc Datei also Informationen zum Cachetyp, Größe, Schwierigkeit, Gelände, Platzierungsdatum. Allerdings könnte man die fehlende Werte auf (nicht stimmende) default Werte setzen.
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler »

@kmic
Es geht einfach nicht, da in der loc-Datei Daten fehlen, die der CacheScanner für die interne Verwaltung braucht. Den entsprechenden Vergleich der Daten siehst Du im Post von Milhouse.

Man könnte zwar die fehlenden Daten durch irgendetwas ersetzten, nur wäre das nicht der Sinn der Sache, da es ja dann eine Datenbank geben würde, welche nicht mehr korrekt ist. Du willst, das jetzt vielleicht nur für Caches im Ausland einsetzten, aber Andere würden soetwas auch für deutsche Caches missbrauchen. Und dann ist wieder das Geschrei gross, wenn irgendetwas nicht mehr passt.

=> Ein Import von loc-Dateien geht nicht und wird auch nicht implementiert. Gründe habe ich ausreichend genannt.

Ausländische Caches können leider nur über PQ eingefügt werden. Wenn Du kein PM bist, kannst Du ja einen anderen PM fragen, ob er Dir ein entsprechenden PQ erstellt und zuschickt.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
kmic
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Apr 2007, 10:01

Beitrag von kmic »

Das ist natürlich deine/eure Sache, zu entscheiden, was ihr implemetieren wollt oder nicht.
Würde man aber einen loc-Import nur für Caches erlauben, die nicht(!) in der Datenbank sind, macht das die Datenbank insgesamt bestimmt nicht schlechter.
Und was die Korrektheit der Daten angeht: Gerade gestern habe ich einen traditional entdeckt, bei dem nicht die Koordinaten des Caches, sondern des Parkplatzes in der DB sind...

Insgesamt finde es sehr schade, dass die meiner Meinung nach gut durchdachte Arbeitsweise des Programms dadurch kaputt gemacht wird, das die zugrundeliegende Datenbank einfach fehlerhaft und nicht aktuell genug ist. Wenn ihr als Entwickler nicht wollt, dass das Programm nur für Premiummitglieder sinnvoll einsetzbar ist, solltet ihr genau an der Stelle euch mal was überlegen.


Karsten
joschi_1998

Beitrag von joschi_1998 »

Hmmm. Ist zwar nicht der komfortabelste Weg, aber mir reichte bisher der Import aus der Originalbeschreibung (Handbuch S. 13f. ;)).
Die Sachensucher
Geocacher
Beiträge: 84
Registriert: Do 4. Aug 2005, 11:11

Beitrag von Die Sachensucher »

Schnueffler hat geschrieben:=> Ein Import von loc-Dateien geht nicht und wird auch nicht implementiert. Gründe habe ich ausreichend genannt.
Ok, das kann ich akzeptieren, weil Du ja schließlich derjenige bist, der das implementieren müsste und Du dann auch das Sagen hast.
Allerdings würde ich dann vorschlagen, die Möglichkeit, Loc-Files zu lesen, komplett rauszunehmen, weil dann macht das ja nicht wirklich Sinn.

<edit>Ne, Quatsch, macht schon Sinn für Caches, die in der DB sind, aber vielleicht kann man dann Caches, die in der DB nicht existieren, einfach GAR NICHT importieren. Oder zumindest ne Meldung ausgeben, dass was nicht importiert werden kann. Das ist meiner Meinung nach immer noch besser als nur den Waypointnamen und sonst nix.</edit>

Gruß
Oli
Bild
Oregon 400t, Geko 201, GSAK, OSM, Kubuntu
Antworten