Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Tipps und Tricks für die mobile Cachewolf Version

Papierloses Cachen.

Moderatoren: pfeffer, MiK, arbor95

Benutzeravatar
apfelmaus
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: Do 19. Feb 2009, 14:58
Ingress: Enlightened
Wohnort: Siegburg

Re: Tipps und Tricks für die mobile Cachewolf Version

Beitrag von apfelmaus » Sa 3. Okt 2009, 15:00

araber95 hat geschrieben:
projecter hat geschrieben: "Anwendungen - Karten - Kalibrierte herunterladen"
Natürlich dieses. Nur das ist von den WMS-Dateien abhängig. Aber Unterwegs braucht man das nur wenn der PDA auch ins Internet geht.
Korrekt.
Mit der normalen .wms Datei dauert es auf meinem PDA 5-10 Sekunden nach auswählen von "Anwendungen - Karten - Kalibrierte herunterladen" bis das Menü geladen ist. In allen Fällen in denen ich die Karten direkt mit dem PDA herunterlade, benötige ich nur einige wenige Server. Mit dieser Änderung ist das Menü sofort da.
Erholung bedeutet nicht nichts zu tun, sondern das zu tun, was man sonst nicht tut.

Werbung:
Benutzeravatar
apfelmaus
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: Do 19. Feb 2009, 14:58
Ingress: Enlightened
Wohnort: Siegburg

Re: Tipps und Tricks für die mobile Cachewolf Version

Beitrag von apfelmaus » Mo 26. Okt 2009, 16:02

Bei längeren Cachebeschreibungen (z.B. Multis) kann die Anzeige der Cachebeschreibung schon mal etwas länger brauchen. Muss man dann immer wieder in den Solver oder den Kompasseinstellung (wechselt also hin und her), ist das störend.
Benutzt man statt dessen die Möglichkeit, die Cachebeschreibung Offline im Browser anzuzeigen, hat man eine schöne Darstellung und kann sehr schnell zwischen Browser und Cachewolf wechseln.
Erholung bedeutet nicht nichts zu tun, sondern das zu tun, was man sonst nicht tut.

Benutzeravatar
Robin888
Geomaster
Beiträge: 775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 19:03
Wohnort: Lübeck

Re: Tipps und Tricks für die mobile Cachewolf Version

Beitrag von Robin888 » Mo 26. Okt 2009, 18:07

apfelmaus hat geschrieben:Bei längeren Cachebeschreibungen (z.B. Multis) kann die Anzeige der Cachebeschreibung schon mal etwas länger brauchen. Muss man dann immer wieder in den Solver oder den Kompasseinstellung (wechselt also hin und her), ist das störend.
Wenn man den Solver benutzt, kann man auch gleich die (wichtigsten Teile der) Beschreibung mit hineinkopieren.

Robin(888)
Achtung: Geocaching könnte eventuell gesunden Menschenverstand voraussetzen!

olisi
Geocacher
Beiträge: 193
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 16:33

Re: Tipps und Tricks für die mobile Cachewolf Version

Beitrag von olisi » Fr 6. Aug 2010, 11:54

Um die offline-Kartenansicht zu beschleunigen, sollten möglichst große Kartenkacheln verwendet werden.
Hierzu im MobileAtlasCreator unter "Layer Settings ..." die Größe entsprechend anpassen. Vorsicht, die maximale Größe ist vom Arbeitsspeicher des verwendeten Gerätes abhängig --> muss man für's erste Mal ausprobieren. Auf meinem PNA läuft z.B. 1024x1024 noch ohne Probleme.
Der verwendete Arbeitsspeicher (und der notwendige Speicherplatz) kann verringert werden, wenn die Farbtiefe verringert wird (gleiches Menu). Ich verwende meist 4bit und Karten sehen immernoch annehmbar aus. Für Satellitenfotos dürfte das allerdings zu wenig sein.

MiK
Geoguru
Beiträge: 5214
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 01:11
Ingress: Resistance
Wohnort: 64293 Darmstadt / Kleinwallstadt
Kontaktdaten:

Re: Tipps und Tricks für die mobile Cachewolf Version

Beitrag von MiK » Fr 6. Aug 2010, 12:13

Die Farbtiefe der gespeicherten Karten hat nur Einfluss auf den Speicherplatz. Der nötige Arbeitsspeicher bleibt davon unberührt, da die Karten immer in voller Farbiefe in den Arbeitsspeicher geladen werden.

Benutzeravatar
apfelmaus
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: Do 19. Feb 2009, 14:58
Ingress: Enlightened
Wohnort: Siegburg

Re: Tipps und Tricks für die mobile Cachewolf Version

Beitrag von apfelmaus » Fr 21. Jan 2011, 13:27

Gerade bei einem mobilen Gerät kann es schon mal passieren, dass sich das Gerät wegen Strommangel ausschaltet oder aus Speicherplatzmangel Applikationen abstürzen.
Das ist besonders ärgerlich, wenn man lange nicht mehr im Cachewolf abgespeichert hat. Beim Neustart von Cachewolf sind scheinbar neu angelegte Wegpunkte oder andere Änderungen nicht mehr da.

Die Funktion "Verwalten"-"Index neu erstellen" bringt diese Info's wieder zurück. Einzig mir bekannte Ausnahme ist ein gerade angelegter neuer Wegpunkt, in dessen Datenfeld man sich noch befand, als das Gerät abstürzte.
Erholung bedeutet nicht nichts zu tun, sondern das zu tun, was man sonst nicht tut.

Benutzeravatar
apfelmaus
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: Do 19. Feb 2009, 14:58
Ingress: Enlightened
Wohnort: Siegburg

Re: Tipps und Tricks für die mobile Cachewolf Version

Beitrag von apfelmaus » Di 1. Mär 2011, 08:37

Ich hatte immer wieder Schwierigkeiten, Caches unterwegs über UMTS zu aktualisieren. Beispielsweise waren die Logeinträge teilweise doppelt oder hatten seltsame Schriftarten. Über W-LAN funktionierte alles normal.
Dank eines Tipps in einem Computermagazin habe ich die Lösung (jedenfalls für Vodafone User) gefunden:
Unter performance.vodafone.de kann man als Vodafonekunde die Kompressionseinstellungen über UMTS konfigurieren, sprich deaktivieren. Seitdem funktioniert alles bestens!
Erholung bedeutet nicht nichts zu tun, sondern das zu tun, was man sonst nicht tut.

Antworten