Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Datenbank in quadratische Zonen einteilen

Papierloses Cachen.

Moderatoren: pfeffer, MiK, arbor95

Benutzeravatar
Robin888
Geomaster
Beiträge: 775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 19:03
Wohnort: Lübeck

Re: Datenbank in quadratische Zonen einteilen

Beitrag von Robin888 » Di 24. Mai 2016, 00:53

arbor95 hat geschrieben:Konkret?
Könntest Du diesen Gedanken ausführen? :-)
Achtung: Geocaching könnte eventuell gesunden Menschenverstand voraussetzen!

Werbung:
Benutzeravatar
arbor95
Geoguru
Beiträge: 5130
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:28
Wohnort: 72800 Eningen u.A.
Kontaktdaten:

Re: Datenbank in quadratische Zonen einteilen

Beitrag von arbor95 » Di 24. Mai 2016, 10:25

Konkret gibt es keine (mir bekannten) Webseiten bei GC, die man mit diesen Angaben füttern könnte.

In den Übersichtsseiten gibt es keine Koordinaten, sondern nur Entfernungen. Daher müßte der Cache geladen werden. Dann kann ich den Cache auch speichern. Damit überlappen sich dann Bereiche.
Bild

Benutzeravatar
Robin888
Geomaster
Beiträge: 775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 19:03
Wohnort: Lübeck

Re: Datenbank in quadratische Zonen einteilen

Beitrag von Robin888 » Di 24. Mai 2016, 14:17

Nein, ich wüsste auch nicht, dass es sowas gibt. Das wäre - wie gesagt - auch nur effektiv, wenn man freien Zugriff auf die Datenbank hat und das hat nunmal nur Groundspeak, und die bieten eine solche Funktion in der API nicht an.

Beim "Überlappen" von Bereichen würde ich aber trennen zwischen Frontend und Backend.

Beim Herunterladen (also im "Backend") bliebe nur die beschriebene Variante des "Overscans". Und ja: dabei entsteht Verschnitt. (Mehr oder weniger, je nachdem wie clever man die Zone mit Kreisen abdeckt.)

Für den Benutzer (als im "Frontend") wäre allerdings entscheidend, was er sieht. Wenn man die heruntergeladenen Caches, die aber außerhalb der aktuellen Zone liegen verwirft, sieht der User auch keine "Überlappung".

Robin(888)
Achtung: Geocaching könnte eventuell gesunden Menschenverstand voraussetzen!

Benutzeravatar
wendenzo
Geocacher
Beiträge: 283
Registriert: Di 19. Okt 2010, 21:35

Re: Datenbank in quadratische Zonen einteilen

Beitrag von wendenzo » Mi 25. Mai 2016, 22:27

Robin888 hat geschrieben: ...
Beim Herunterladen (also im "Backend") bliebe nur die beschriebene Variante des "Overscans". Und ja: dabei entsteht Verschnitt. (Mehr oder weniger, je nachdem wie clever man die Zone mit Kreisen abdeckt.)
...
Robin(888)
Genau! Und je mehr Kreise im Kugelquadrat-Quadrat definiert sind, umso kleiner ist auch der Verschnitt. Fixe definierte Größen der Zonen aus denen der Benutzer auswählen könnte und eine klar definierte Positionen zueinander würde die Sache vielleicht auch vereinfachen.

Benutzeravatar
Robin888
Geomaster
Beiträge: 775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 19:03
Wohnort: Lübeck

Re: Datenbank in quadratische Zonen einteilen

Beitrag von Robin888 » Mi 25. Mai 2016, 23:34

wendenzo hat geschrieben:Genau! Und je mehr Kreise im Kugelquadrat-Quadrat definiert sind, umso kleiner ist auch der Verschnitt. Fixe definierte Größen der Zonen aus denen der Benutzer auswählen könnte und eine klar definierte Positionen zueinander würde die Sache vielleicht auch vereinfachen.
Da bin ich mir gar nicht so sicher. Wohnst Du auf einer "Naht" zwischen zwei Zonen (und gar in einer Ecke), dann musst Du zwei oder vier Zonen im Auge behalten.
Außerdem müsste man das Konzept dann wahrscheinlich sehr tief im Programm verankern.

Robin(888)
Achtung: Geocaching könnte eventuell gesunden Menschenverstand voraussetzen!

Benutzeravatar
wendenzo
Geocacher
Beiträge: 283
Registriert: Di 19. Okt 2010, 21:35

Re: Datenbank in quadratische Zonen einteilen

Beitrag von wendenzo » Fr 27. Mai 2016, 15:16

Robin888 hat geschrieben:
wendenzo hat geschrieben:Genau! Und je mehr Kreise im Kugelquadrat-Quadrat definiert sind, umso kleiner ist auch der Verschnitt. Fixe definierte Größen der Zonen aus denen der Benutzer auswählen könnte und eine klar definierte Positionen zueinander würde die Sache vielleicht auch vereinfachen.
Da bin ich mir gar nicht so sicher. Wohnst Du auf einer "Naht" zwischen zwei Zonen (und gar in einer Ecke), dann musst Du zwei oder vier Zonen im Auge behalten.
Außerdem müsste man das Konzept dann wahrscheinlich sehr tief im Programm verankern.

Robin(888)
Ersteres trifft ja bei einer normalen Umkreissuche auch zu, irgendwo hat jede Zone Grenzen, ganz unabhängig welche Form sie hat/hätte.

Zweiteres: da hast du wahrscheinlich Recht, es wäre natürlich ein ganz neues Konzept. Leider habe ich selbst keine Ahnung, wie man das in CW implentieren könnte, und ich glaube, der Resonanz hier in diesem Thread zu Folge, dass es prinzipiell wenige CW-User gibt, und noch weniger Leute, die eine solche Funktions, als sinnvoll erachten.

Benutzeravatar
Robin888
Geomaster
Beiträge: 775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 19:03
Wohnort: Lübeck

Re: Datenbank in quadratische Zonen einteilen

Beitrag von Robin888 » Fr 27. Mai 2016, 23:06

Die Umkreissuche kannst Du aber um Deinen Standort herum durchführen. :-)
Es ging mir darum, dass ein System aus *festen* Zonen unpraktisch wäre.
Achtung: Geocaching könnte eventuell gesunden Menschenverstand voraussetzen!

Benutzeravatar
wendenzo
Geocacher
Beiträge: 283
Registriert: Di 19. Okt 2010, 21:35

Re: Datenbank in quadratische Zonen einteilen

Beitrag von wendenzo » Mo 30. Mai 2016, 18:24

... dann spinne ich den Gedankenfaden mal weiter: In meiner Fantasie gibt es in CW eine transparente Übersichtskarte aller angelegten Zonen, im Hintergrund die dazugehörige Map. Zonen lassen sich in dieser Übersicht anklicken und damit auswählen. Neue Zonen lassen sich einfach mit der Mouse erstellen, indem ein Fenster aufgezogen wird (klicken und ziehen) , idealerweise mit einer "Snap-Funktion" , welche Ecken (oder Kanten) von bereits bestehenden Zonen greift. Zonen können auch nachträglich verändert und verschoben werden, CW erkennt das, und schiebt die dazugehörenden Caches in die richtige Datenbank, der Rest wird nachgeladen. Caches, die auf diese Weise aus einer Zone raus fallen, gelangen in einen "unsichtbaren" Bereich, und werden erst wieder zurückkopiert, falls dort wieder eine Zone entstehen sollte.
Zugegeben, klingt sehr utopisch, das musste ich aber trotzdem noch loswerden ...

Antworten