Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Archivierte Caches

Das Schweizer Taschenmesser für Cachebeschreibungen.

Moderator: Schnueffler

Antworten
gOldie
Geocacher
Beiträge: 70
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:59

Archivierte Caches

Beitrag von gOldie » Mi 6. Sep 2006, 00:01

Gibt es denn wirklich keine automatisierte Möglichkeit, archivierte Caches in GSAK einzupflegen?

Ich weiß, man kann ja keine archivierten Caches mittels PQ suchen und sich damit auch keine GPX erzeugen lassen. Nun kommt es jedoch auch immer wieder mal vor, daß Caches direkt archiviert werden und nicht erst eine Zeitlang disabled sind. Davon bekommt GSAK dann aber leider nichts mit. Habe auch noch kein passendes Makro gefunden, mit welchem sich GSAK die Caches direkt auf der Webseite scannt und bei Archivierung dann in seiner DB vermerkt - und wenn es so ein Makro geben würde, dann würde GC sicherlich den Account wg. Scannens sperren... Habt Ihr noch eine Idee, wie man das dennoch automatisieren könnte? Ich meine jetzt nicht die "UpdateCache.txt", welche ja leider nur die Cachewebseite einzeln aufruft, aber nicht die Eintragungen dann automatisch in die Datenbank übernimmt... :evil:

Ziel sollte es sein, daß auf GC archivierte und bei mir in der DB vorhandene Caches so "rot durchgestrichen" erscheinen, wie dies auch passiert, wenn man manuell einen archivierten Cache nimmt, sich die direkte GPX lädt und in GSAK importiert oder über die Eigenschaften eines Caches in GSAK diesen per Hand auf archiviert stellt.

_gOldie_

Werbung:
Jurgen & co
Geomaster
Beiträge: 613
Registriert: Fr 26. Aug 2005, 00:16
Wohnort: 26131 Oldenburg

Beitrag von Jurgen & co » Mi 6. Sep 2006, 05:53

Ich benutze diesen macro. Weil ich immer nur von ein festen gebied die pq bekomme.

Code: Alles auswählen

# Macro to display possibly-archived caches.
#
# Edit the below value to match your caching name
$user = "Jurgen & co"


DEBUG Status=Off

# Get from user the last time GPX was imported/how long ago to search
INPUT Msg="How many days ago was the last GPX import? (Yesterday = 1)" Default=7 VarName=$daysago
$lastgpx = $_Today - Val($daysago)

# Filter so that we only show caches that may be archived or disabled
MFILTER IF=$d_LastGPXDate <> [00000000] .AND. $d_LastGPXDate < $lastgpx .AND. $d_DNFDate = [00000000] .AND. $d_PlacedBy <> $user .AND. .NOT. ($d_Found .OR. $d_Lock .OR. $d_HasCorrected .OR. $d_Archived)
IF $_FilterCount > 0
 SORT By="lastupdate"
  #Pause Msg="Wanneer deze caches gearchiveerd moeten worden druk op Continu anders op Skip next command"
  #MACRO File="C:\Program Files\GSAK\Macros\UpdateCaches.txt"
  
  # Subroutine om GPX te downloaden
  Speedmode Status=Off

  Goto Position=Top
   While .not. $_eol
    WEB url="http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?id=%gcid"
    pause msg="Click on contine for next cache"
    Goto Position=Next
   EndWhile
  Pause msg="Finished Moet ik de GPXen laden dan continue anders Stop Macro"
  LOAD Settings="Mijn Downloads" ShowStats=Yes
  # Einde subroutine
CANCEL
ELSE
 PAUSE Msg="No records match archiving criteria. Restoring."
ENDIF

# Cancel the filters
CANCELFILTER
Automaties werden von die caches die langer wie 7 nich geupdated sind den url aufgeruffen. Ich lade dan die gpx auf festplatte. Nachdem ich alle caches durchhabe werden die geladen.
Garmin GPSMAP 60C, Palm Tungsten T5, Fortuna Bluetooth clipon GPS, Mapsource, GSAk, TomTom, AutoRoute, etc.

gOldie
Geocacher
Beiträge: 70
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:59

Beitrag von gOldie » Mi 6. Sep 2006, 10:33

Hallo Jurgen,

vielen Dank für das Codesample. Leider ist es auch damit noch ein langer, manueller Weg. Bei mir sind derzeit in GSAK in meiner Umgebung (50km) knapp 600 Caches gelistet, von denen wiederum knapp 60 zumindest bereits disabled sind. Und da jeden Cache einzeln aufzurufen, die GPX Datei zu laden... macht schon ein ganzes Stück Arbeit. Daher hatte ich gehofft, daß man das ebenfalls noch automatisieren kann. Also z. Bsp. das ein GSAK Makro die Webseite aufruft und dann den Download des GPX automatisch anstößt. Oder den Inhalt des HTML Codes der Webseite nach der Meldung "This cache has been archived" prüft , welche ja oben auf der Cachseite steht, wenn der Cache archiviert wurde. Dann könnte bei erfolgreichem Vergleich der entsprechende Cache in der GSAK DB automatisch umgestellt werden.

Jurgen & co
Geomaster
Beiträge: 613
Registriert: Fr 26. Aug 2005, 00:16
Wohnort: 26131 Oldenburg

Beitrag von Jurgen & co » Mi 6. Sep 2006, 12:17

Wne du immer alle caches in ein bestimten gebied reinholts und jedenfals 1 pro woche updateds. Das geht sneller. Alle caches die in die letzte 7 tagen nicht geupdated wurden mit global replace auf archived stellen.
Garmin GPSMAP 60C, Palm Tungsten T5, Fortuna Bluetooth clipon GPS, Mapsource, GSAk, TomTom, AutoRoute, etc.

Die 5 Steinweisen

Beitrag von Die 5 Steinweisen » Do 28. Sep 2006, 09:40

Dieses Problemchen hatte ich letztens auch - da bin ich zu einem schon 2 Monate archivierten Cache aufgebrochen und habe ihn selbstverständlich auch nicht gefunden - war aber trotzdem eine interessanter Spaziergang.


Was Jurgen & Co da gezaubert hat, ist doch schon mal eine gute Lösung

Besten Dank!

:arrow: Hat jemand noch andere Vorschläge :?:

Eliveras
Geocacher
Beiträge: 269
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 09:17
Ingress: Resistance

Beitrag von Eliveras » Do 28. Sep 2006, 23:59

Bei mir eine Query "OldGPX":

General -> Found status Not found / Exclude caches placed by you
(Anmerkung: Founds habe ich aus den PQ's herausgefiltert)

Dates -> Last update GPX -> on or before = 4 Wochen älter als aktuelles Datum (hier muß man leider immer wieder ändern)

Other -> DNF -> No

Anschließend

Waypoint -> Delete Waypoints -> All waypoints in filter
Wer später bremst, fährt länger schnell.

Banana Joe
Geomaster
Beiträge: 474
Registriert: Di 31. Aug 2004, 17:45

Re: Archivierte Caches

Beitrag von Banana Joe » Mi 4. Okt 2006, 19:34

gOldie hat geschrieben:Gibt es denn wirklich keine automatisierte Möglichkeit, archivierte Caches in GSAK einzupflegen?
1. Es gibt eine gepflegte *.loc-Datei mit allen archivierten Caches in Deutschland.
2. Diese Datei kann man sich in eine weitere Datenbank einlesen.
3. Mit den hier und hier beschriebenen Ideen/Makros ist ein Abgleich von zwei Datenbanken möglich. Es wird dann ein User-Flag gesetzt.
4. Man kann dann entscheiden, was mit den User-Flags gemacht wird: löschen, Archiv-Attribut setzen, etc.
Kleiner Tipp: Zunächst die Datenbank der archivierten Caches auf den Umkreis der zweiten Datenbank beschränken. Das spart enorm Zeit, da das Makro sehr langsam arbeitet.

Antworten