Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dosengröße

Von Meyer bis hinter Meppen

Moderator: Efa Stein

Antworten
Benutzeravatar
Radioaktivman
Geocacher
Beiträge: 141
Registriert: So 7. Mär 2010, 22:24
Wohnort: Meppen

Dosengröße

Beitrag von Radioaktivman » Do 15. Nov 2012, 22:08

Hi Leute,

ich hatte in letzter Zeit einige Dosen angegangen
die falsch im Listing :kopfwand: standen.
Dosengröße war auf Micro eingestellt und vor Ort
kam dann ein Nano zum vorschein :???: .
Die größe war teilweise auch mal in der Beschreibung angegeben :/
und mit viel Glück tauchte es auch schon mal im Hint :gott: auf.
Man sucht doch ganz anders wenn es ein Nano ist.


Was haltet ihr davon
Bild

wer ein Fehler findet, Finger weg
denn alle Fehler gehören mir

Werbung:
Benutzeravatar
Efa Stein
Geomaster
Beiträge: 999
Registriert: Do 25. Dez 2008, 19:42
Wohnort: Emsland

Re: Dosengröße

Beitrag von Efa Stein » Do 15. Nov 2012, 22:15

Auch ein Nano ist ein Micro. Die Owner haben also alles richtig gemacht.

http://www.cachewiki.de/wiki/Cachebeh%C ... .B6.C3.9Fe
http://www.cacheopedia.com/wiki?title=N ... oldid=5792
http://www.reviewer.at/wp/faq/42-cachegroesse-angeben
Die in der Community allseits schwer beliebten Nanocaches, werden oft als "other" gelistet. Mannchmal gibts auch ein "not choosen". Beide Angaben sind nicht korrekt.

Auch wenn viele Geocacher automatisch bei der Größenangabe "Micro" eine Filmdose erwarten; in der Knowledge Base von groundspeak steht, dass alles was so groß wie eine Filmdose oder kleiner ist, ist ein Microcache. Daher ist es nicht zielführend other anzugeben, wenn man davon ausgeht, dass sich die Suchenden eines Geocaches an den guidelines orientieren.
A little less conversation, a little more action, please!
BildBild

8812
Geoguru
Beiträge: 4392
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Dosengröße

Beitrag von 8812 » Do 15. Nov 2012, 22:19

Radioaktivman hat geschrieben:[…]
Was haltet ihr davon
Das ist OK, denn ein Nano ist ganz klar als Mikro zu listen.

Hans

Benutzeravatar
Radioaktivman
Geocacher
Beiträge: 141
Registriert: So 7. Mär 2010, 22:24
Wohnort: Meppen

Re: Dosengröße

Beitrag von Radioaktivman » Do 15. Nov 2012, 22:25

Ja OK,

aber trotz alle dem ist es schöner es vorher zu wissen
bevor man in so kleine Löcher rum fummelt.

Danke
Bild

wer ein Fehler findet, Finger weg
denn alle Fehler gehören mir

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8635
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Dosengröße

Beitrag von MadCatERZ » Fr 16. Nov 2012, 09:53

Das steht ausser Frage. Wie so oft kommt es darauf an, was den Owner dazu veranlasst, einen Nano zu legen.
Bei diesem Cache ist es so, dass das nahezu perfekt in ein vorhandenes Objekt eingearbeitete Versteck (ohne den Einsatz von Schrauben, Spaten oder Nistkästen) einfach keine Filmdose aufnehmen kann. Die Alternative wäre Fall Onhzfghzcs oder Onhzjhemry, da die Finallocation durchaus vorzeigbar ist, in diesem Fall ist ein Nano also super.

Ansonsten gilt für Nanos dasselbe wie für Filmdosen: In Einzelfällen alternativlos, oft verzichtbar.

Antworten