Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

T5 Anfänger Event in Nürnberg

Bassd scho!

Moderator: Marcel123

Benutzeravatar
kletterhai
Geocacher
Beiträge: 145
Registriert: Sa 25. Jun 2005, 19:55
Wohnort: wolkersdorf
Kontaktdaten:

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von kletterhai » Mo 23. Feb 2009, 16:39

interresant ist das schon. leider ist meine zeit ziemlich eingeschränkt das ich da nicht zusagen kann sowas mitzumachen. aber eins sollte ich noch zum hinweis bringen. ohne richtigen in allem erfahrenen mann, bitte sein lassen. auch ist das problem hier dann die menge der leute und man kann sich nicht wie erforderlich um jeden kümmern. wenn auf jeden lehrer nicht mehr als 3-4 schüler kommen geht das. alles andere sprengt den rahmen. das pensum knoten seiltechnik und klettern. ist nicht in einem event so zu lernen das es schliesslich mit sicherheit zur anwendung kommt. ich meine das man das dann so macht das kein unfall im nachhinein passiert. also ich hätte da kein gutes gefühl die leute ins ungewisse zu entlassen das die sich dann ohne gewisse praxis gefahren preisgeben. schatzjäger hat zwar nur ein klein wenig übertrieben aber im grunde hat er 100%tig recht. jörg
"Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dort durch seine Erfahrung"

Werbung:
Benutzeravatar
Team NiMiMa
Geocacher
Beiträge: 142
Registriert: Mo 24. Okt 2005, 14:56
Wohnort: Fürth Unterfarrnbach
Kontaktdaten:

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von Team NiMiMa » Mo 23. Feb 2009, 17:55

Die Schatzjäger hat geschrieben: 1. Was soll es denn für ein Event werden. Sportklettern oder technisches Klettern ?
-> Fürs Geocachen ist hauptsächlich technisches Klettern entscheidend.
Natürlich technisches Klettern. Sportklettern ist ja nich ganz das was man bei T5 so Braucht.

Die Schatzjäger hat geschrieben: 2. Wo soll es denn stattfinden ?
-> Vorschläge: Am Tiergarten in Nürnberg gibt es Felsen von ca. 10 Meter - und an der Veste in Fürth müsste es sowas auch geben.
Theorie 1 Tag (Location muss noch gefunden Werden) --> eine Woche Später --> Praxis 1 Tag Training (ich denk mal das das in der Halle am besten ist oder an nem kleinen Felsen bzw. nem großen Baum.... je nach Wetter...)

Die Schatzjäger hat geschrieben: 3. Wer unterrichtet ? Hat derjenige einen Ausbilderschein ?
-> Problem hierbei ist eventuell die Haftung. Sicherlich ist diese bei einem privaten, unbezahlten Kurs auf die Garantstellung beschränkt, aber derjenige sollte schon wirklich genug Erfahrung haben. Ich hätte da Angst, wenn ich mehr als 2 Leute wirklich in so einer Art 'Kurs' unterrichten soll.
Sicherlich ist diese Angst eher unbegründet, da das Gelände mehr oder weniger ungefährlich ist, und man wohl nicht gleich von einem Cacher verklagt wird - aber man sollte zumindest mal drüber nachgedacht haben !
Ein bekannter von mir ist Fachübungsleiter Sporklettern. Der muss nurnoch Breitgeschlagen werden... :-) Für den fall das er nicht kann frag ich bei ner Kletterschule nach was denn da so ein Grüppentraining kostet. Kann ja nich sooooo Teuer sein....

Die Schatzjäger hat geschrieben: 4. Wieviele Leute pro 'Lehrer' ?
-> Die Menge sollte beschränkt werden, denn der Lehrer muss wirklich auf jede Kleinigkeit achten.
Ich denk mal ca. 5-6 Höchstens.

Die Schatzjäger hat geschrieben: 5. Wo bekommt man die Ausrüstung her ?
-> Ständiges wechseln von Gurt & Geräten ist zeitaufwendig.
3X ist bei uns vorhanden
2-3x ist bei meinem bekannten (FÜL) auf lager
und vieleicht bekommen wir ja noch ein paar "schon T5 Cacher" mit ausrüstung dazu als Aufpasser/Assistenten...



So oder Ähnlich solls aussehen. Die Details würde ich Hier im Forum und dann 6 Wo vorm Event nochmal bei nem kleinen Treffen besprechen....

MfG Michael vom Team NiMiMa

Benutzeravatar
kletterhai
Geocacher
Beiträge: 145
Registriert: Sa 25. Jun 2005, 19:55
Wohnort: wolkersdorf
Kontaktdaten:

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von kletterhai » Mo 23. Feb 2009, 19:47

na, mit dem nicht soo teuer wäre ich mir nicht so sicher denn es sind mehrere leute von nöten.
das sind dann aber auch speziell aufs klettern geeichte leute denen ihr erstmal klarmachen müsst was ihr wollt. meistens haben die auch ihre terraints für kurse in der frankenjura. die haben auch meist feste preise und sowas geht normalerweise über 2-3 tage.
aber villeicht geht da ja was auf verhandlungsbasis. also erstmal alles gut abchecken und schauen obs sich so überhaupt lohnt. schade das ich nicht sicher sagen kann ob es bei mir klappt. das wäre da mal ein problem weniger. auch materialmässig. schatzjäger kennt sich in der regel auch sehr gut aus. wie gesagt das verhältnis muss stimmen. also das ist da schon ein kleines mammutprojekt was ihr da reissen wollt.
was mir auf die schnelle so einfällt

knotenlehre
gebrauch des seiles
richtiges verwenden von schlingen (band, rund)
zeigen der vielvältigen anwendungen
aufzeigen von gefahren bei anwendung des materials
seilklemmen und gebrauch
sichern und selbstsicherungen
prussiken (verschiedene arten)
abseilen mit und ohne hilfsmittel


was mir auf die schnelle so einfällt aber da gibts noch vieles mehr. also für ein event viel zu komplex. ich bezweifel da bisschen die umsetzung. hut ab wenn ihr das hinkriegt. ich wünsche euch auf jeden fall viel erfolg.
"Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dort durch seine Erfahrung"

NoPogo
Geomaster
Beiträge: 686
Registriert: Sa 16. Jul 2005, 12:10
Wohnort: Nämbärch
Kontaktdaten:

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von NoPogo » Di 24. Feb 2009, 07:19

Ich seh das eher etwas skeptisch.
Ich hab zwar schon jemanden (erfolgreich) ans Seil verholfen, und werde das auch wieder tun, allerdings beschränkt sich das dann nicht auf hier ein paar Stunden und dort noch ein paar, sonder es zieht sich über verschiedene Caches und entsprechend auch viele Tage.
Da wird erstmal ganz langsam angefangen, und allmählich schrittweise aufgebaut.
Da kann man viel besser kontrollieren, wie es beim anderen voran geht.

Leider gibt es ja immer wieder Leute, die glauben, nach einem kurzen Kurs können Sie klettern uns sichern. Dass sie dabei lediglich das Grundwissen erlernen, dass es anschliessend zu trainieren gilt, entgeht manchen leider.
Tschau
NoPogo

Bild

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von Die Schatzjäger » Di 24. Feb 2009, 09:10

Also ich finde mittlerweile haben wir schon genug Zweifel gestreut :-)
Danke @Kletterhai und @NoPogo !

Dass ihr einen DAV FÜL als Lehrer gewinnen wollt ist schonmal ein guter Anfang - er weiß was Haftungstechnisch zu beachten ist.

Zur Haftung noch: Zumindest jeder 'Lehrer' sollte Mitglied im DAV sein - bei unentgeltlichen 'privaten' gelegentlichen Führungen springt nämlich dessen Haftpflicht ein. Natürlich nicht bei grober Fahrlässigkeit, und ob das technische Klettern von der DAV Haftpflicht so 100% anerkannt wird, sei mal auch dahingestellt ...

Die Aufteilung 1 Tag Theorie, 1 Tag Praxis find ich recht akzeptabel. Nur darf die Theorie nicht trocken und langweilig werden (Kletterunfälle lockern das ganze imho auf, und erhöhen ein bisschen die Achtung vor den Gefahren !) und die Praxis sollte von der Theorie nicht weit entfernt sein. Wenn man Knoten nicht übt, kann man die als Anfänger ganz schnell wieder vergessen haben.
Eine Woche dazwischen find ich fast schon grenzwertig.
Besser wäre vielleicht gleich am nächsten Tag - wenn möglich !

Außerdem sollte jedem Teilnehmer klar sein, dass das ganze eine private Veranstaltung ist - er also nicht direkt versichert ist - und die Pflicht hat auf sich selbst aufzupassen. Bei Kindern würde ich das ernster sehen, aber bei erwachsenen, verantwortungsbewussten Menschen (und bei einer nicht zu großen Höhe !!!) sollte diese Warnung eigentlich ausreichend sein.

Seid euch auch dessen bewusst: Sobald ihr auch nur das geringste Geld für diesen Kurs nehmt, gilt das ganze als Kommerziell, und die haftungsfrage ich noch viel verschärfter - ich könnte mir aber denken, dass man da was drehen kann 'a la' jeder bringt was zu Essen mit, oder so.

Zur Location: Vermutlich wird eine Halle unmöglich sein - zu teuer. Richtet euch mal eher auf draußen ein.

Zum Thema teuer: Ein kommerzieller Kurs, der wirklich speziell auf die Fähigkeiten eingeht die man beim Cachen braucht wird vermutlich nicht unter 100 € pro Person abgehen. Kletterkurse gibts viele, aber spezielle Kurse zum Baumklettern sind eher selten, und für die Industrie, und damit sehr teuer weil es da Zertifikate und Prüfungen gibt.

Die Kletterschule die du fragen willst, wird hauptsächlich klettern schulen. Jümarn, Pilotschnur werfen und Seilbahn bauen gehört da nicht dazu.

Trotzalledem bin ich mal gespannt was da rauskommt.

Und vorallem: Wieviel Interesse überhaupt besteht !

Thomas
Bild

DaSuPa
Geocacher
Beiträge: 28
Registriert: Fr 27. Jan 2006, 12:04
Wohnort: Altdorf

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von DaSuPa » Di 24. Feb 2009, 10:38

Will man durch´s Moor,muß man sich konzentrieren (Mike Krüger) :D
Bild

fam. wurzelsepp
Geocacher
Beiträge: 130
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 19:16

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von fam. wurzelsepp » Di 24. Feb 2009, 11:12

Hallo

na so ein Event kann nur ein Schnupperkurs sein. Wir hatten auch drei T5 und Kletterevents abgehalten, beim SRT- waren drei erfahrene Cacher mit EINEM Anfänger beschäftigt: einer unten, einer oben und einer der am Seil nebenan parallel mit aufgestiegen ist. Klettern war nur in 4er\5er Touren im Toprope. Ok, wir hatten auch die Ideale Loc. dafür.
Also ich wünsch Euch viel Spass und Erfolg, des wird Euch schon klar sein das des ein wahnsinns Stress wird ;) , alles für ein paar nette Loggs :D

Grüsse

NoPogo
Geomaster
Beiträge: 686
Registriert: Sa 16. Jul 2005, 12:10
Wohnort: Nämbärch
Kontaktdaten:

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von NoPogo » Di 24. Feb 2009, 12:38

Nochmal kurz:

Ich wollte und will niemanden davon abhalten, sich so etwas anszusehen und damit aktiv zu beginnen.

Lediglich sollte die Wahrnehmung für die möglichen Folgen geschärft werden.

Ich mache selber gerne T5 und bin zu fast jeder Schandtat bereit, aber ich sehe leider auch immer wieder (wie erst auf einer kürzlichen Höhlenbefahrung), wie blauäugig manche Menschen an so etwas herangehen.

Und schliesslich soll es Spass machen.

Somit: Auf ein gutes gelingen und ALLEN Teilnehmern viel Spass!
Tschau
NoPogo

Bild

Mika Mifizu
Geomaster
Beiträge: 379
Registriert: So 29. Mai 2005, 13:23
Wohnort: Oberfranken

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von Mika Mifizu » Di 24. Feb 2009, 16:00

Hallo,

ich denke mal, der Schatzjäger und Kletterhai haben alles gesagt, was zum Thema "Ausbildung und Kurs" zu sagen ist. Einen interessierten Neuling zu einem T5 Cache mitzunehmen, sehe ich unproblematisch. Wenn das Ganze aber als Event mit einer unbestimmten Anzahl Teilnehmern läuft, halte ich meine Hand dafür nicht ins Feuer.

Insofern schließe ich mich NoPogo an: direkt am Cache im kleinen Rahmen ja, im großen Stil eher nicht.

Servus
Mika

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Re: T5 Anfänger Event in Nürnberg

Beitrag von Die Schatzjäger » Di 24. Feb 2009, 16:09

Mal ne kurze Auflistung:

Mögliche "Lehrer":
  • Schnürlla
  • Kletterhai
  • Die Schatzjäger
  • Team NiMiMa
  • Der (unbekannte) FÜL
Mögliche "Schüler":
  • Bamberg 82
  • Bamberg 82
  • Geo-Hobo
  • Der_Strohhut
  • Der_Strohhut
  • mdk0815
Also momentan ist das ganze wohl noch eher als unproblemetisch zu werten.
6 Leute auf ca. 4 Lehrer - das ist vermutlich kein Problem.

Sollte ich da Zeit haben (was leider eher unwahrscheinlich ist, da ich an den WE meißt weg bin, und unter der Woche erst ab 17 Uhr in Nürnberg) würde ich natürlich helfen. Solange ich mich für nichts verantwortlich zeigen müsste.

Das bringt zwar im Zweifelsfall auch ned viel (typische Garantstellung in diesem Fall !) aber zumindest klar sollte es sein.

Solange die Teilnehmer streng limitiert bleiben, und bei der Praxis jedem (derzeit gerade aktiven !) Cacher ein erfahrener zur Verfügung steht, könnte das schon recht gut gehen.

Das traurige ist nur: Beim Theorieteil kann man theoretisch viel mehr Leute schulen. Nur kommen dann vielleicht welche auf die Idee ihr theoretisches Wissen selber zu vertiefen ...

Ein bisschen ein zweischneidiges Schwert - aber es hat ja bei den Wurzelsepps und ihren T5-Events auch schon ein paar mal geklappt - wenngleich ich das auch gerne sehr skeptisch sehe !

Thomas
Bild

Antworten