Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zeckenplage in Franken?

Bassd scho!

Moderator: Marcel123

Benutzeravatar
Trabifahrer
Geocacher
Beiträge: 222
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 23:14

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von Trabifahrer »

Ich als Neu-Cacher habe dieses Phänomen leider auch schon beobachtet. Da ich mit Hunden aufgewachsen bin, bin ich schon von klein auf sehr oft durch Wald und Wiesen gelaufen. Aber so eine Zeckenplage wie momentan habe ich noch nicht erlebt.

Mein erster Nachtcache hat damit geendet, das ich bei meinem Mitcacher 4 Zecken gezogen habe und von meinen Beinen min. 30 Stück entfernt habe (Gott sei Dank noch bald genug). Letztens wollte ich auch nach langem Rätseln einen Mystery heben und habe es dann nach einer Strecke von 50 Metern und ebensovielen Zecken gehen gelassen. Auch eine gute Portion von "Noskito" haben da nix geholfen.

Leider weiß ich auch nicht sicher ob Zecken in der Waschmaschine überleben. Ich habe mittlerweile beides gelesen. Bis jetzt habe ich es immer so gemacht, das ich gleich nach dem Heimkommen die kompletten Klamotten in die Waschmaschine getan habe, 2 mal gewaschen habe und beim Abnehmen vom Wäscheständer nochmals abgesucht habe.

Wenn noch jemand nen Tipp kennt, der gegen diese Biester hilft, ich wäre ein dankbarer Abnehmer (und unter Garantie nicht der einzige).

Gruß

PS. Im Betreff fehlt ein "L"
Bild
Dreiradcacher

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von Dreiradcacher »

Das ist auch hier die Zeckenpage :D (deutsch: Zeckenseite).
Zweimal waschen ist unnötig -zumindest gegen Zecken. Das Absuchen nach dem waschen reicht. Falls in der Wohnung getrocknet wird den Boden unter dem Ständer öfters kontrollieren.
toadtfoot
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 21:38
Wohnort: 38642 Goslar
Kontaktdaten:

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von toadtfoot »

Otto Müller hat geschrieben:
Die Zecken brauchen aber etwas Zeit, bis sie sich irgendwo festzubeißen.
Deshalb sofort nach der Heimkehr unter die Dusche, und die Klamotten sofort in die Waschmaschine stecken.
Das kann ich nicht bestätigen. Wir waren letztens im Wald, haben uns für ca. 15 Min. im Dickicht aufgehalten. Nachdem ich dort ca. 10 Zecken auf meiner abgestellten Tasche entdeckt habe, sind wir sofort auf den Weg zurück. Bei meinem Sohn hatte sich schon eine auf dem Kopf festgebissen. Wenn ich vom Cachen komme, sind die bei mir meistens schon fest.
Bierkrug
Geocacher
Beiträge: 85
Registriert: Do 7. Aug 2008, 17:44

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von Bierkrug »

Seit dem wir dieses MittelBild

benutzen, haben wir kein Zeckenproblem mehr! Ich war heuer ein einziges Mal nachlässig und hatte sofort
wieder eine. Aber mit dem Mittel auch nach mehrstündigen Nachtcaches oder Wandercaches keine einzige
mehr und wir benutzen dieses Mittel etwa seit August 2008.

Bitte nicht als Produktwerbung verstehen! Der Nachteil dieses Mittels ist: Der Geruch (-stank) ist nicht jedermanns Sache! Es riecht schon aufdringlich (irgendwas in Richtung penetrante Kräuter oder so)! Aber das muss es wohl, um Zecken wirklich abzuhalten.
Wir sprühen es größtenteils auf die Klamotten (Hosenbeine, Pulli) und sprühen ein bißchen was auf die Hand und schmieren es z.B. an den Hals.

Nach einer Cachetour bedeutet das: Klamotten gleich ausziehen (das st sowieso wichtig für den Zeckenschutz) und in der Waschmaschine wegschließen und duschen!
Man könnte die Klamotten auch irgendwo in der Garage oder so lagern und mehrmals anziehen, sollte dann aber das Mittel immer wieder auffrischen. Laut Beschreibung "garantiert" es 6 Stunden Schutz.

Wir hatten nie mehr Zecken, wenn wir uns zur Verwendung aufgerafft haben (was wir inzwischen praktisch immer tun)!

edit: FSME-Impfung bleibt obligatorisch!
"Gemütlichkeit ist das Geflecht aus ->Zeit - Bier - Geld"

(Gerhard Polt)
Dreiradcacher

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von Dreiradcacher »

Bisher habe ich nie was von irgendwelchen Mittelchen gehalten, aber anscheinend geht es nicht mehr ohne (wobei beim letzten Nachtcache Goblins Weg den wir aufgrund einer "falschen" Stage abbrechen mussten, hatte ich gar keine trotz hohen Gras, usw.). Na dann werde ich mal sehen ob meine Internetapotheke das auch führt. Hier übrigens ein Testbericht
http://www.ciao.de/Aviva_ZeckWeck_Spray__Test_3234714
goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Re: Zeckenplage in Franken?

Beitrag von goldensurfer »

blubalu hat geschrieben:Borellien kann ich mir zwar nach wie vor einfangen, aber da reicht ja oft ein gesundes Immunsystem sowie rechtzeitiges Entdecken eventueller Anzeichen von Wanderröte
Veto!
Mein Bruder hatte sich eine Borrelioseinfektion eingefangen, obwohl die Stichstelle sich überhaupt nicht gerötet hatte. Umgekehrt hatte ich mal über ne Woche zwei schöne rote Flatschen am Bein von zwei Zeckenstichen, aber der Borellientest war negativ.

Also auf gerötete Stellen würde ich mich nicht unbedingt verlassen....
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25
Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von Trracer »

Um hier mal die Frage zu beantworten:

Zecken überleben leider den Waschmaschinengang, ebenso wie die Dusche oder das Bad.
Man kann aber Glück haben, dass durch Rotationsbewegung in der Waschmaschine die Zecke abfällt und mit rausgespült wird.

Leider überleben Zecken fast alles, inklusiver hohem UV-Wert, Nahrungsmangel etc.

Es gibt Leute die Frieren Ihre Klamotten nach einem Waldcache erstmal ein um Sie dann zu waschen, ob es was bringt weis ich nicht, ich denke aber für die Sachen ist die Verfahrensweise auch nicht ganz so gut.
Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Zeckenplage in Franken?

Beitrag von Trracer »

goldensurfer hat geschrieben:
blubalu hat geschrieben:Borellien kann ich mir zwar nach wie vor einfangen, aber da reicht ja oft ein gesundes Immunsystem sowie rechtzeitiges Entdecken eventueller Anzeichen von Wanderröte
Veto!
Mein Bruder hatte sich eine Borrelioseinfektion eingefangen, obwohl die Stichstelle sich überhaupt nicht gerötet hatte. Umgekehrt hatte ich mal über ne Woche zwei schöne rote Flatschen am Bein von zwei Zeckenstichen, aber der Borellientest war negativ.

Also auf gerötete Stellen würde ich mich nicht unbedingt verlassen....
Lasst Ihr nach jedem Stich nen Bluttest machen und zahlt das die Krankenkasse?
Dreiradcacher

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von Dreiradcacher »

Also meine Apotheke hat es nicht.....
Ich habe vor kurzen im Fernsehen ein Mittelchen gesehen dessen Name ich aber nicht weiß. Es war eine Chemiekeule und die Reaktion der Zecken war erstaunlich. Sie sind zurückgeschreckt und die meisten hat es danach "erwischt" (tot umgefallen). Ich weiß natürlich nicht ob das nicht auch beim Menschen eine Wirkung hinterläßt.
Zecken überleben es übrigens auch wenn man sie plattdrückt. Sie können sich zwar nicht mehr fortbewegen, sind aber noch beißbereit...selbst wenn sie eigentlich nichts mehr aufnehmen können. Echte Monster halt!!!
Wenn ich nach jeden Biss zum Arzt rennen würde käme ich zu nichts mehr. Ist ja jetzt beinahe täglich.
Mal sehen ob ich woanders das Mittelchen bekomme....
Bierkrug
Geocacher
Beiträge: 85
Registriert: Do 7. Aug 2008, 17:44

Re: Zeckenpage in Franken?

Beitrag von Bierkrug »

Wir kaufen Zeckweck immer im dm!
"Gemütlichkeit ist das Geflecht aus ->Zeit - Bier - Geld"

(Gerhard Polt)
Antworten