Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Bassd scho!

Moderator: Marcel123

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Beitrag von Beleman » Do 28. Mär 2013, 19:21

Die Linie in Neu-Ulm wurde ja auch mal um einige Meter versetzt (ganz davon abgesehen, dass sie in einem anderen System gemessen wurde und recht alt – und somit wohl auch ungenau – ist).

Die verschiedenen Artikel erzählen ja auch in anderer Hinsicht Stuss. Bspw. dass man hier an diesem Punkt messen kann, wie hoch die Abweichung des eigenen Geräts ist. Wir alle wissen (hoffentlich), dass die Genauigkeit ziemlich schwankend ist.
Vielleicht noch interessant zu wissen, dass in den kommenden Jahren in jedem Landkreis Bayerns ein solcher öffentlicher Referenzpunkt errichtet werden soll.

Werbung:
FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Beitrag von FledermausSheriff » Do 28. Mär 2013, 20:50

Beleman hat geschrieben:Die Linie in Neu-Ulm wurde ja auch mal um einige Meter versetzt (ganz davon abgesehen, dass sie in einem anderen System gemessen wurde und recht alt – und somit wohl auch ungenau – ist).

Die verschiedenen Artikel erzählen ja auch in anderer Hinsicht Stuss. Bspw. dass man hier an diesem Punkt messen kann, wie hoch die Abweichung des eigenen Geräts ist. Wir alle wissen (hoffentlich), dass die Genauigkeit ziemlich schwankend ist.
Vielleicht noch interessant zu wissen, dass in den kommenden Jahren in jedem Landkreis Bayerns ein solcher öffentlicher Referenzpunkt errichtet werden soll.
schon klar, man hat immer Abweichungen
no risc no fun! - Bei mir läuft...

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Beitrag von Beleman » Fr 29. Mär 2013, 19:54

Da wir ja praktisch neben Gunzenhausen wohnen und häufig durchkommen, haben wir uns die Säule heute mal angesehen. Ist momentan anscheinend ein Magnet für Spaziergänger, da standen immer wieder Leute herum (sogar ein Vermesser im Ruhestand, der gerade Urlaub in der Region macht, hat den Punkt gesucht und ist über uns darauf aufmerksam geworden; nettes Gespräch).
Der Satellitenempfang an der Stelle ist exzellent (klar, freie Sicht nach Süden von erhöhter Stelle aus, keinerlei Gebäude nahedran; womöglich wurde die Stelle auch deswegen ausgesucht), Blick auf die Storchenwiese.
Mein Vista zeigte heute eine Abweichung von lediglich Nord 0,001', das Galaxy S3 habe ich nicht mehr im Kopf, lag aber auch nicht mehr als N/E 0,002' daneben.
Referenzpunkt GUN.jpg
Referenzpunkt GUN.jpg (89.64 KiB) 994 mal betrachtet

FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Beitrag von FledermausSheriff » Fr 29. Mär 2013, 19:57

Was sagt denn der QR-Code?
no risc no fun! - Bei mir läuft...

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Beitrag von Beleman » Fr 29. Mär 2013, 21:15

Wenn ich's recht behalten habe, leitet er zur entsprechenden Seite bei der Bayerischen Vermessungsverwaltung weiter.

Direkt daneben steht noch eine kleine Infotafel zum Thema, die auch nichts von wegen Eichen und so erzählt, sondern vor allem auf das Thema Koordinatensystem eingeht (und ganz nebenbei auch noch das Wort Geocaching enthält).

Benutzeravatar
tobit
Geocacher
Beiträge: 85
Registriert: Do 14. Jan 2010, 17:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Re: Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Beitrag von tobit » Di 2. Apr 2013, 08:31

Schade, kein Munzee :D

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Beitrag von Beleman » Di 2. Apr 2013, 19:44

Ein Munzee ließe sich noch problemlos auf der Infotafel einen halben Meter weiter westlich anbringen.
Der Cache liegt immerhin (ich konnte nicht widerstehen ...), und auf Vorschlag von FaB werde ich noch einen Geodrift-Messpunkt anlegen.

PauleLL
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 10:05

Re: Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Beitrag von PauleLL » Fr 5. Apr 2013, 14:38

Beim Geodätischen Referenzpunkt in Gunzenhausen handelt es sich tatsächlich um den ersten derartigen Punkt in Bayern. Alle anderen oberirdischen Punkte, die hier in der Diskussion als geodätische Punkte bezeichnet werden, sind in der obersten Hierarchie sog. "Trigonometrische Punkte" (TP) und damit Festpunkte der Bayerischen Landesvermessung, die durch Winkel-und Entfernungsmessung (Triangulation) auf wenige cm genau bestimmt wurden. Daneben gibt es - in immer weiterer Verdichtung- noch weitere drei Unterordnungen an trigonometrischen Punkten. Da diesen Fixpunkten ein wesentliches Element fehlt, nämlich die Öffentlichkeit ihrer Koordinaten, sind sie für den Normalbürger zur Bestimmung seiner Position völlig ungeeignet.
Ein Geodätischer Referenzpunkt dagegen gibt seine Koordinaten preis!
Diese sind mittels SAPOS, dem deutschen Satellitenpositionierungssystem, hochgenau auf 1-2 cm bestimmt worden. Auf die Angabe des Zentimeters wurde jedoch auf der Platte verzichtet, weil dieser für die Überprüfung (nicht Eichung!) eines Navis bzw. eines handelsüblichen GPS-Geräts unerheblich ist. Zur Überprüfung muss das GPS-Gerät auf das 1984 eingeführte World Geodetic System (WGS 84) eingestellt werden. Grob lässt sich für die geographische Länge und Breite Gunzenhausens feststellen, dass eine Abweichung von 1/100 Bogensekunde in der Länge etwa 20 cm ausmacht und in der Breite ca. 30 cm. Da die Längenkreise der Erde zum Nordpol hin immer weiter aufeinander zulaufen (Orangenschnitze), ändern sich die Abweichungen in Relation zur geographischen Breite. Da es sich bei den auf der Platte angegebenen UTM- Koordinaten demgegenüber um ein metrisches System handelt, kann hier die Differenz direkt in Dezimetern abgelesen werden. Die Höhenangabe wiederum lautet "über Normal Null", bezieht sich auf den Meeresspiegel der Adria bei Triest, gemessen wird hier auf dem Geoid. GPS-Höhen sind dagegen immer ellipsoidische Höhen und beziehen sich auf eine bestanschließende Figur einer abgeplatteten Erde mit insgesamt drei verschiedenen Achsen (Ellipsoid). Geoid und Ellipsoid weichen aber (zum Teil erheblich) voneinander ab und sind daher nicht vergleichbar.

Die Besonderheit des Geodätischen Referenzpunkts in Gunzenhausen liegt auch darin, dass aufgrund der an dieser Stelle besonders vielen sichtbaren Satelliten (häufig bis zu 10) physikalisch sehr gute Positionierungsergebnisse mit geringen mittleren Fehler erzielt werden.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gunzenhausen: Geodätischer Referenzpunkt

Beitrag von moenk » Fr 10. Jul 2015, 10:13

Download der Punkte in Bayern als KML: http://www.geodaten.bayern.de/oadownloa ... ndorte.kml
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Antworten