Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Wald, Wasser, Wildnis: Von der Eifel bis zum Rom des Nordens.

Moderatoren: Team Eifelyeti, arbalo, walkin'Simon

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von Die Baumanns » Di 3. Aug 2010, 19:28

Ihr sprecht hier vom WDR und nicht von RTL.
Die Sendungen die ich bisher kenne, oder auch begleitet haben,
waren bisher alle klasse.
Ich denke, beim WDR braucht man da keine Panik haben.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von Schnueffler » Di 3. Aug 2010, 19:32

packleds hat geschrieben:wenn das in der vergangenheit immer so schief lief, warum hat man denn nie das recht der gegendarstellung wahrgenommen?
Das hat man getan. Aber was Sinnvolles kam meistens nicht bei raus, sondern der entsprechende Sende/Presse hat gezeigt, dass es noch schlimmer geht.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von adorfer » Di 3. Aug 2010, 20:13

Schnueffler hat geschrieben: Das hat man getan.
Der OP sollte jedoch nicht verzagen, irgendein Trottel findet sich immer, bei dem die Mediengeilheit über die Vernunft siegt. (siehe auch die unapetitlichen Klöpse, die uns "Welle Geocache" jeden Tag frisch auftischt.)

Gern genommen in dem Zusammenhang immer die Ausrede "Ja, wenn ich's nicht gemacht hätte, dann womöglich jemand, der noch viel mehr Unheil angerichtet hätte."


Immer frei nach dem Motto "Dies ist Klaus, einer muss es ja machen..."
Zuletzt geändert von adorfer am Di 3. Aug 2010, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von friederix » Di 3. Aug 2010, 20:19

Die Baumanns hat geschrieben:Ihr sprecht hier vom WDR und nicht von RTL.
[...]
Ich denke, beim WDR braucht man da keine Panik haben.
Dem kann ich mich nur anschließen. Der WDR bzw. die ARD ist IMHO die einzige "Sende-Anstalt", die ohne "künstliches Aufpolieren" der Beiträge auskommt.

Das ist jedenfalls mein Eindruck von der aktuellen TV-Welt,

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von adorfer » Di 3. Aug 2010, 20:22

friederix hat geschrieben: Der WDR bzw. die ARD ist IMHO die einzige "Sende-Anstalt", die ohne "künstliches Aufpolieren" der Beiträge auskommt.
Nur ein nicht gesenderter Beitrag über Geocaching ist ein guter Geocaching-Beitrag.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von friederix » Di 3. Aug 2010, 20:44

-jha- hat geschrieben: Nur ein nicht gesenderter Beitrag über Geocaching ist ein guter Geocaching-Beitrag.
Ach, das Kind ist eh schon in den Brunnen gefallen. Aber die Handy-Cacher gucken ganz sicher kein WDR; das ist nicht deren Clientel.
Deswegen macht das überhaupt keine Sorgen.

Ganz gut gemacht fand ich damals diesen Beitrag (Mit nem Palm Vx ist das Cachen noch ein richtiges Abenteuer) ;)
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von Carsten » Di 3. Aug 2010, 21:06

friederix hat geschrieben:Ach, das Kind ist eh schon in den Brunnen gefallen.
Kein Grund es immer weiter unter Wasser zu drücken.

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von friederix » Di 3. Aug 2010, 22:55

Carsten hat geschrieben:Kein Grund es immer weiter unter Wasser zu drücken.
Aber mit verschränkten Armen daneben zu stehen, wirkt auch nicht reanimierend.

Ein gut gemachter Beitrag hat wenigstens die Chance zu vermitteln, dass Geocaching nicht Böses oder Konspiratives ist, sondern einfach nur ein harmloses Freizeitvergnügen, vor dem niemand Angst haben muss.
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von adorfer » Mi 4. Aug 2010, 00:28

friederix hat geschrieben: Ein gut gemachter Beitrag hat wenigstens die Chance zu vermitteln, dass Geocaching nicht Böses oder Konspiratives ist, sondern einfach nur ein harmloses Freizeitvergnügen, vor dem niemand Angst haben muss.
Genau deshalb versagt der Kant'sche Imperativ: Es gibt unterschiedliche Menschen. Und auch wenn's für viele nicht vorstellbar ist. Das was Du als "nichts Böses" beschreibst, finden trotzdem zumindest Teile der Jägerschaft, einige der engagierten Naturschützer und einige der Denkmalschützer nicht gut. Und wenn man denen den Eindruck vermittelt, "da wird im Fernsehen Reklame gemacht, die Natur zu durchwühlen und die Mauern abzugrabbeln", dann sehen die einen Feind, der mindestens zehnmal so groß ist wie das vielleicht wirklich bestehende Problem.

Aber wir arbeiten dran, immer mehr Geocacher zu werden, so dass die Probleme schlussendlich doch (in 2-3 Jahren) so groß werden, wie die aufgeschreckten Geocaching-Gegner das jetzt schon befürchten.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: WDR sucht Geocacher im Ahrtal

Beitrag von Die Baumanns » Mi 4. Aug 2010, 08:07

So ganz einfach kannst mann das ganze nicht sehen,
wenn ein Sender auf die Idee kommt, dann ziehen sie das auch in der Regel durch.
Egal ob sich jemand beteiligt, oder auch nicht.
Da kann ich gerade bei einem der öffentlich rechtlichen Sender mitspielen und den Beitrag in eine
verträglich Richtung lenken. Also ohne Mauern zu zerlegen, oder Klettern, oder, oder, oder ...

Im Geheimen können und werden wir nicht bleiben,
dazu gibt es genug Blogs und Apps die heute den Leuten aufgedrängt werden.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder