Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Schaden Geocacher dem Wald?!?

Wald, Wasser, Wildnis: Von der Eifel bis zum Rom des Nordens.

Moderatoren: Team Eifelyeti, arbalo, walkin'Simon

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Schaden Geocacher dem Wald?!?

Beitrag von robbi_kl » Mi 20. Jul 2011, 19:32

Krümelcacher hat geschrieben:Was ich denn hier machen würde, fragten sie.
Ich persönlich würde schon auf diese Frage vermutlich leicht gereizt reagieren, dementsprechend pampig könnte meine Antwort ausfallen.
Secundus hat geschrieben:Ich bin schon der Meinung das Cacher der Natur schaden. Wenn ich mir in Wäldern und auch anderen Gebieten die "Cacherautobahnen" ansehe die zum Cache führen, erkennt man das deutlich. Dann sind im Wald die Koordinaten ungenauer, was dazu führt das auch die Umgebung noch umgegraben wird.
Na und? Was ist das eigentlich für eine pervertierte Vorstellung von Natur und Wald? Wo liegt das Problem, wenn im Umkreis von ein paar Metern um einen Cache herum ein 50 cm breiter Trampelpfad entsteht? Die größten Flurschäden entstehen durch die forstwirtschaftliche Nutzung, die größten "Schäden" an der Tierwelt entstehen durch die Jagd. Ihr müsst mal ein bisschen mehr Selbstbewusstsein haben und nicht das Gefühl verbreiten, dass man sich für jeden umgeknickten Grashalm entschuldigen müsste.

Werbung:
Benutzeravatar
Maacher
Geomaster
Beiträge: 437
Registriert: Mi 19. Okt 2005, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Schaden Geocacher dem Wald?!?

Beitrag von Maacher » Mi 20. Jul 2011, 19:49

Ich hör mich mal um, ob es da irgendwelche Probleme gibt und meld mich nochmal dazu, falls wir hier aktiv werden sollten, bzw. spreche dann ggf. direkt die betreffenden Owner an. Solange keine Details bekannt sind können wir ewig zwischen harmlosen 0815-Grashalmknickern und ganzen gerodeten Wäldern hin und her spekulieren ohne konkretes Ergebnis ...

Gereizt zu reagieren auf eine normale Ansprache eines Försters ist kontraproduktiv und fordert nur weitere Eskalation. Förster verfügen u.a. über hoheitliche Befugnisse im Rahmen des Forstschutzes, sind oft gleichgestellt mit Vollzugsbeamten (regional geregelt) und haben durchaus das Recht Dich z.B. aus dem Wald zu werfen ... Worin dann genau das Problem liegt ist wohl eher im Ermessen des Försters als des Geocachers ...

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Schaden Geocacher dem Wald?!?

Beitrag von robbi_kl » Mi 20. Jul 2011, 19:55

Maacher hat geschrieben:Förster ( ... ) haben durchaus das Recht Dich z.B. aus dem Wald zu werfen
So aus Spaß an der Freude oder weil ich bei der "Gesichtskontrolle" durchgefallen bin bestimmt nicht.

Tulpenfuß
Geocacher
Beiträge: 113
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 15:11

Schaden Geocacher dem Wald?!?

Beitrag von Tulpenfuß » Mi 20. Jul 2011, 20:02

Ungefähr wie:

Du kommscht hier ned rei!

Ich lach mich tot.
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

AndreaJ
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Di 14. Dez 2010, 10:12

Re: Schaden Geocacher dem Wald?!?

Beitrag von AndreaJ » Mi 20. Jul 2011, 21:04

Ich bin noch nicht lange als Cacher im Wald, aber schon seit über sieben Jahren mit meinem Hund in selbigem unterwegs. Habe die Erfahrung gemacht, dass man mit fast allen Jägern und Förstern gut reden kann und pampige Antworten würde ich auch unterlassen solange ich freundlich angesprochen werde.

Cloggy72
Geomaster
Beiträge: 310
Registriert: Mi 5. Mär 2008, 19:33

Re: Schaden Geocacher dem Wald?!?

Beitrag von Cloggy72 » Do 21. Jul 2011, 16:28

robbi_kl hat geschrieben:
Maacher hat geschrieben:Förster ( ... ) haben durchaus das Recht Dich z.B. aus dem Wald zu werfen
So aus Spaß an der Freude oder weil ich bei der "Gesichtskontrolle" durchgefallen bin bestimmt nicht.
Naja, wie im Eingangspost beschrieben gibts da wohl auch einige Baumcaches (= T5 ?). Da kann ich die Förster dann schon verstehen, wenn sie Ihre forstamtlichen Aufgaben und hoheitlichen Rechte durchsetzen möchten.

Vielleicht ist noch was anderes vorgefallen, wie z.B. das ein paar [Ironie]"schwerst Gehbehinderte", "Blinde" und "Geistesgestörte"[/Ironie] nen Drive In im Naherholungsgebiet mit dem Cachemobil veranstaltet haben, wie bei mir in der Homezone schon öfter gesehen. Das werden wir wohl leider nicht erfahren.

Anmerkung:
Es tut mir leid wenn die Aussage in den Ironie-Tags wieder mal blöd nach dem pösen Cloggy klingt, aber viel blöder ist, wenn man im Park oder Wald sitzt und jemand mit dem knatternden, stinkenden Motorrad auf dem Geh- und Radweg zielgerichtet zu einem Objekt bzw. Baum fährt, dort anhält, irgendwas macht, danach wieder wegfährt. Ein Blick auf GC.com verrät mir dann warum der Motorradfahrer sich dort aufgehalten hat, wieder mal ein neuer oder ein später PM-Only versteckter Cache, den man zu Fuß oder mit dem Fahrrad viel unauffälliger hätte erreichen können.

MfG
Der oben stehende Text ist eine Meinungsäußerung, die meine Ansicht zu diesen Themen wiedergibt.

Benutzeravatar
etaigel
Geocacher
Beiträge: 58
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 14:13
Wohnort: 54298 Igel

Re: Schaden Geocacher dem Wald?!?

Beitrag von etaigel » Do 21. Jul 2011, 22:36

Wie wäre es denn zur Abwechslung mit VAUTO, im Klartext: Verstand An Und Trash Out ?

Wir verderben / vergiften uns die eigene Spielwiese, wenn das Alles nur auf Konkurrenz und Besserwisserei rausläuft,

(Nach)Denken ist angesagt, und zwar vor dem Legen und beim Suchen !

Antworten