Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Brutaufgabe bei Uhupaar; Pützfeld, Mittelahr, Artenschutz!

Wald, Wasser, Wildnis: Von der Eifel bis zum Rom des Nordens.

Moderatoren: Team Eifelyeti, arbalo, walkin'Simon

Antworten
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Brutaufgabe bei Uhupaar; Pützfeld, Mittelahr, Artenschutz!

Beitrag von moenk » Di 26. Jul 2011, 15:42

Kann hier jemand helfen?
Sehr geehrter Herr Mönkemeier,

zunächst nochmals danke für Ihre Unterstützung beim Artenschutz!
Wie eben am Telefon besprochen, hängt dieser Mail die Karte mit dem verlassenen Uhu-Brutplatz bei Pützfeld und die zugehörige Mail von Herrn Brücher (Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V.) an.

Bitte stellen Sie diese Info entsprechend ins Netz, damit Geocacher im nächsten Frühjahr Rücksicht auf brütende Uhus nehmen können.

Weil es an der Ahr und im Bereich der Lavasandgruben im Brohltal weitere Uhuhorste gibt, wäre ein Kontakt zwischen Geocachern und uns als Unterer Naturschutzbehörde sehr wünschenswert. Wir stellen gerne weitere Kontakte her.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Angelika Hellmann

Kreisverwaltung Ahrweiler
Abteilung 3.4 - Umwelt
Wilhelmstraße 24 - 30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
( (02641) 975-233
Ê (02641) 975-7233
Dateianhänge
horst pützfeld.jpg
horst pützfeld.jpg (364.67 KiB) 1263 mal betrachtet
Anzeige Brücher.pdf
(818.93 KiB) 102-mal heruntergeladen
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Werbung:
Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: Brutaufgabe bei Uhupaar; Pützfeld, Mittelahr, Artenschut

Beitrag von Die Baumanns » Di 26. Jul 2011, 16:10

Mit reichlich Caches sind die ja nun nicht wirklich bestückt ?!
Habe gerade mal die beiden Kandidaten angemailt,
die dort evtl. einen Cache liegen haben könnten.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Benutzeravatar
Team Eifelyeti
Geomaster
Beiträge: 623
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 15:47
Wohnort: 52156 Monschau

Re: Brutaufgabe bei Uhupaar; Pützfeld, Mittelahr, Artenschut

Beitrag von Team Eifelyeti » Di 26. Jul 2011, 20:01

Hallo zusammen,

also die Mail von Frau Hellmann finde ich vom Tenor her sehr gut. Gesprächs-/Hilfsbereitschaft und Aufklärung sind der absolut richtige Ansatz, wenn nicht nur § huppsassa des Gesetzes soundso zitiert und dann blockiert wird. Der pflegliche Umgang mit der Natur ist das zweithöchste Gut, neben unseren Kindern, das wir haben!

Die angehangene pdf von Herrn Brücher allerdings ist - m-E- wieder ein typisches Beispiel dafür, daß sich neue Feindbilder gesucht werden und auf diesen herumgehackt. Vor Jahren waren es die Mountainbiker, jetzt die Geocacher und morgen ...?

Bestärkt werde ich in dieser Aussage dadurch, daß in der Karte ein Punkt gelb markiert ist. Ich gehe davon aus, daß dies die problematische Zone ist. Schaue ich auf gc.com, als "führende" Plattform, so kann ich nordöstlich von Pützfeld keinen Cache finden. O-Ton Herr Bücher "mehrere Caches" :???:

Evtl. täusche ich mich ja auch in meiner Interpretation - dann bitte ich Herrn Brücher ganz offiziell um Entschuldigung.

Um es jetzt aber noch mal ganz deutlich zu sagen:

Liegt ein Cache tatsächlich problematisch für eine schützenswerte Tierart - und ich gehe zunächst einmal von versehentlich aus - dann sollte er entfernt werden (natürlich vom Owner).

Andererseits habe ich auch die Meinung, daß der Mensch, als Säugetier ;) , ebenfalls ein Teil der Natur ist. Den Menschen jetzt aus der Natur ausschließen zu wollen, nur weil er durch die Evolution ein paar "überlegene" Fähigkeiten hervorgebracht hat, finde ich nicht richtig. Und den Menschen als "Verschrecker" der wilden Tiere zu bezeichnen - früher ging der Mensch auf Jagd in den Wald. Da hatten die Tiere reichlich Grund, den Fressfeind zu scheuen. Heute geht der Mensch im Wald spazieren/cachen/Mountainbiken/... Glaubt Ihr nicht, daß die Natur/Evolution den Tieren die Möglichkeit gibt, mit dem Menschen klarzukommen? Ich denke schon. Ist natürlich abhängig von unserem Verhalten in der Natur. Und ein Uhu hält sich m.W. nicht an die vom Menschen gesetzten Grenzen eines Vogel-/Natur-/Nationalpark-, etc. Gebietes. Der brütet, wo er sich wohlfühlt. Und wenn er sich wohlfühlt - unterstützen wir ihn doch dabei. Entweder durch tun, oder durch unterlassen.

Mein Apell an die Cacher/ andere Naturhobbianer - und an alle Menschen - respektiert die Natur. Wenn Ihr sorgsam mit ihr umgeht, werdet Ihr viel Spass und Freud haben. Und evtl. habt Ihr dann auch mal das Event , daß Euch ein Fuchs über einige Zeit in respektabler Nahdistanz begleitet, ehe sich Eure Wege trennen.

Ich bin fest davon überzeugt - wennn wir diese Punkte beachten, brauchen wir keine Frau Hellmann oder Herrn Blücher, um uns dies zu erklären. Wobei ich die beiden Genannten hier absolut nicht diskreditieren möchte.

@Frauu Hellmann und Herr Brücher - können Sie einen Konsens zu diesem Posting geben? Wär klasse, wenn Sie hier mitdiskutieren würden.

LG
Team Eifelyeti
Eifel - I love it
Mein Wunschkennzeichen für's Auto: EIF-EL ...

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: Brutaufgabe bei Uhupaar; Pützfeld, Mittelahr, Artenschut

Beitrag von Die Baumanns » Di 26. Jul 2011, 20:56

Der Owner hat sich gemeldet,
will morgen mal prüfen und Kontakt aufnehmen,
mal abwarten was passiert.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Benutzeravatar
Fritz-aus-Bayern
Geocacher
Beiträge: 97
Registriert: Sa 17. Mär 2007, 10:22

Re: Brutaufgabe bei Uhupaar; Pützfeld, Mittelahr, Artenschut

Beitrag von Fritz-aus-Bayern » Di 26. Jul 2011, 23:33

Entwarnung.

Während eines Kontrollganges wurden Reste eines vor Jahren archivierten Caches gefunden. Leider hat dieser Owner die Reste nicht wieder eingesammelt. Auch die Beschriftung eines Felsbereiches mit Farbe ist ein NoGo. Ob das Ausschäumen (Bauschaum) einer Höhlung im Wurzelbereich eines Baumes mit diesem archvierten Cache in Verbindung steht, ist unklar.

Die in der Nachbarschaft heute deaktivierten Caches sind nicht direkt betroffen. Jedoch hat sich hier der Owner bereits erklärt seine Stages den Gegebenheiten anzupassen und das Gespräch mit der zuständigen Kreisverwaltung zu suchen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder