Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Wald, Wasser, Wildnis: Von der Eifel bis zum Rom des Nordens.

Moderatoren: Team Eifelyeti, arbalo, walkin'Simon

Riesling32
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 13. Sep 2011, 22:22

Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von Riesling32 » Fr 15. Jun 2012, 05:03

Moin moin zusammen. Plane im FOF Rhein-Mosel ein Event durchzuführen und zwar eine Planwagenfahrt durch das FOF, ca. 40 Caches über 4 bis 5 Std. Start ist 10 Uhr an der Linkemühle in Niederfell, mind. Teilnehmer 8 maxi.16, Unterwegs werden Getränke gereicht und am Ende gibt es ein gemeinsammes Grillen am Aspelerbach an der Linkemühle.Der Kostenbeitrag 25€, Interesse dann bitte anmelden. Freue mich auf euch. Riesling52

Werbung:
Benutzeravatar
spherxz
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: So 17. Jun 2012, 11:55

Re: Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von spherxz » So 17. Jun 2012, 16:54

Ich hoffe, das ist ein Aprilscherz und du hast dich im Datum vertan.
Bei den aktuellen Diskussionen rund um das FoF bezüglich Naturschutz, Forstschutz und Jagdsicherheit, durch die Geocacher in der Öffentlichkeit ohnehin schon als Verbrecher dargestellt werden, halte ich es für unangemessen, wenn nicht sogar idiotisch, einen solchen Event abzuhalten. Ich bitte vehement darum, diese Idee zu verwerfen!

Liebe Grüße in der Hoffnung, dass demnächst alle Caches im FoF archiviert werden, damit die Natur sich dort erholen kann...

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von adorfer » So 17. Jun 2012, 17:51

Könnte auch schwierig werden, dass bei GC als Event zu listen.
Denn "gemeinsam Cachen gehen/fahren" wird zumindest unter normalen Umständen nicht als Event akzpetiert.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Riesling32
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 13. Sep 2011, 22:22

Re: Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von Riesling32 » So 17. Jun 2012, 23:48

Hi, auch wenn es einigen nicht gefallen wird, ich bin hier zu Hause und auch im Wald und auf den Wiesen,"als Anlieger". Was nun....., Ich könnte auch noch paar Dosen legen. Gruß Riesling 32

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von adorfer » Mo 18. Jun 2012, 03:16

Riesling32 hat geschrieben:Ich könnte auch noch paar Dosen legen.
Das liest sich jetzt so, als ob Du das wirklich ernst meinen würdest.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von KoenigDickBauch » Mo 18. Jun 2012, 09:04

Das ist doch ein interessanter Gedanke, solange die Geocacher im Planwagen sitzen bleiben. Man bekommt die Dose gereicht, es entsteht kein Trampelpfad zum Cache.

Was das dann noch mit Geocachen zu tun hat, ist dann aber eine andere Frage.

Aber das Abend-Event sollte man doch durch bekommen.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von adorfer » Mo 18. Jun 2012, 11:52

KoenigDickBauch hat geschrieben:Das ist doch ein interessanter Gedanke, solange die Geocacher im Planwagen sitzen bleiben. Man bekommt die Dose gereicht, es entsteht kein Trampelpfad zum Cache.
Mit Geocachen hat es doch auch nichts zu tun, wenn man mit einem Dutzend Leuten im Rudel nach 1/1ern sucht. Mehr als gegenseitig im Weg herumstehen geht da doch gar nicht, zumal doch sowieso der erste das Ding gleich greift und die anderen dann nur noch mit den Hufen scharren können, um selbst loggen zu dürfen.
(Oder der erste logt -regelwidrig- für die anderen mit.)
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von cterres » Mo 18. Jun 2012, 14:38

Also als Event bekommt man das gut durch und solche Touren sind auch nichts ungewöhnliches.
Was man bei einem "Event" so zur Unterhaltung anstellt, bleibt ja dem Veranstalter überlassen.

Ich würde sogar eher noch zu solchen Rudel im FoF raten als das vierzig Leute in Zweier- bis Viererpaarungen jeden Cache anlaufen. Und die Planwagentour geht eigentlich auch nur entlang der größeren Wege.
Es ist eine schöne Gegend und läd zu solchen Ausfahrten durchaus ein.

Der Planwagen hat echte Vorteile:
Wenn man an einem Parkplatz, etwa an der Moselraststätte A61 startet, brauchen die Anreisenden nicht die letzten paar eingeebneten Flächen am Waldrand zuzuparken;
Der Verpflegungsmüll kann im Anhänger bequem wieder mitgenommen werden;
Die Gruppe kommt schnell voran und vor allem auch schnell wieder weg, ist also nur ein kurzer Störer;
Und man kann die negativen Einflüsse ganz gut studieren denn mittlerweile dürfen die Caches an den Wegrändern schon von Weitem ersichtliche Verstecke sein.

Besser so als die bisherige Praxis bei schönem Wetter.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Benutzeravatar
spherxz
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: So 17. Jun 2012, 11:55

Re: Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von spherxz » Mo 18. Jun 2012, 14:47

Riesling32 hat geschrieben:Hi, auch wenn es einigen nicht gefallen wird, ich bin hier zu Hause und auch im Wald und auf den Wiesen,"als Anlieger". Was nun....., Ich könnte auch noch paar Dosen legen. Gruß Riesling 32
Ich denke nicht, dass Provokation das ideale Futter für eine sachliche Diskussion ist. Es gibt ausreichend Gründe für meine Ablehnung. Selbst die Initiatoren des FoF apellieren an die Cacher und betrachten das Feld als "voll".

Es hat in der Vergangenheit genug Rudel in den Wald getrieben. Das von mir angesprochene Bild der Cacher in der Öffentlichkeit, was durch nicht ausreichende Recherche und lückenhafte Berichterstattungder Medien nicht unbedingt als positiv zu bewerten ist, hat hierdurch zunehmend Schaden genommen. Jetzt nochmal einen großen Klumpen Statistikikcacher (andere würden meiner Meinung nach nicht an dem Event teilnehmen) in den Wald zu schicken, würde unser Ansehen nicht korrigieren.

Nun mag man zwar einwerfen, dass man nicht alle Cacher über einen Kamm scheren kann. Es gibt ja durchaus welche, die Rücksicht auf Natur und Forst nehmen. Aber es bringt uns nichts, wenn WIR das tun. Die Medien scheren IMMER alles über einen Kamm. Und dem müssen wir uns leider anpassen. Der beste Weg wird wohl sein, konsequent von großen Gruppen im FoF abzusehen. Oder besser komplett vom Cachen dort abzusehen...

Benutzeravatar
Team Eifelyeti
Geomaster
Beiträge: 623
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 15:47
Wohnort: 52156 Monschau

Re: Event im FoF Rhein-Mosel 30.6.12

Beitrag von Team Eifelyeti » Mo 18. Jun 2012, 18:57

Hallo zusammen,

zugegeben - auch ich war im ersten Augenblick nicht der Meinung, daß ein solches Event, ob der exponierten Situation im FoF, wirklich eine gute Idee ist.

Andererseits sehe ich heute auch die Möglichkeit einer Chance, ein (leider vorhandenes) Negativimage "der" Cacher zu verbessern.

Wie das?

Nun, zunächst stelle ich mir unter einem Planwagen keinen Kleinlaster vor, sondern ein Pferdegespann, mithin ein relativ naturverträgliches Fahrzeug (vergleiche auch mein Post auf Seite 4 desThreads guggschtDuhier).

Okay - ich habe den Begriff Fahrzeug verwandt. Nach meiner Erinnerung stehen an den Zugangswegen diese kreisrunden Schilder mit weißem Grund und rotem Rand, versehen mit dem Zusatz "Land- und Forstwirtschaft frei". Da dieses Verbotsschild - streng genommen - auch Fahrräder umfasst, dürfte auch ein Pferdegepann nicht zulässig sein. Also setze ich jetzt einmal voraus, daß der Owner vorher die Erlaubnis der zuständigen Behörde eingeholt hat, diese Wege mit dem Fahrzeug (= Pferdegespann) zu befahren.

Jetzt stelle ich mir weiter vor, daß diese Gruppe aus 8-16 Menschen nicht bierlaunig grölend, unterstützt durch eine batteriebetriebene Beschallungsanlage, durch das Gebiet zieht und ferner neugierig fragenden Muggles freundlich und sachlich erklärt, daß Cacher im gros Naturfreunde sind und "die Rambos" die leidige Ausnahme ... (puuh, was für ein langer, verschachtelter Satz :ops: )

Und genau hier sehe ich dann eine Chance.

Da der TO allerdings die Eckpunkte nicht beschrieben hat, bleiben alle Aussagen hinsichtlich Pro und Kontra im Moment nur Spekulation.

Und ja - aufgrund der exponierten Situation im FoF ist ein solches Event mit erhöhtem Augemass durchzuführen und im Zweifel besser auszusetzen.

Just my opinion und evtl.mit Denkfehlern versehen.

LG
Team Eifelyeti
Eifel - I love it
Mein Wunschkennzeichen für's Auto: EIF-EL ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder