Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Plastedosen in Harz und Heide.

Moderatoren: eliminator0815, spamade

Benutzeravatar
ka_be
Geocacher
Beiträge: 268
Registriert: Di 2. Mär 2010, 23:44

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von ka_be »

Selbst gut gemachte Reportagen wären für das Hobby nicht positiv.
Wir wollen keine Werbung.
Die Realität ist auch immer ganz anders, als viele wohl glauben.
Meist ein eher langweiliges Hobby mit vielen Spaziergängen durch die Natur und sehr wenig Abenteuer das überwiegend von nicht mehr ganz jungen Menschen betrieben wird.
Reißerische Berichte von EXTREM Caches locken dann doch die falschen neuen Nutzer an.

Aber es wird sich schon einer finden...
BildBild
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6364
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von hcy »

Medienpräsenz ist schlecht fürs Cachen. Medienpräsenz von EXTREM-Caches ist EXTREM schlecht fürs Cachen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8007
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von Zappo »

Querolant hat geschrieben:...Würde mit Sicherheit ein schöner Beitrag und hoffentlich eurem Hobby gerecht werden...
...Sorry, aber dann sollten die Begriffe wie Spannung, Abenteuer, Querfeldein, Schatzsuche im Zweifelsfall -und richtigerweise- ersetzt werden durch Langeweile, doofes Ablesen, Nachmittagsspaziergang, Bierbäuche (sorry) und "wasn Schrott" ersetzt werden. Cachen ist nämlich ohne das zugehörige Kopfkino völlig banane. Und meist sogar auch MIT.

Guck Dir ein paar Caches in Deiner Umgebung an und lies das Listing - was Dooferes wirds wohl wenig geben. Bestenfalls ist das ein Bewegungsantrieb für Couchpotatoes, um auch die ab und an rauszulocken, die KEINEN Hund haben.

Und ja - Extremcaches gibts auch - da wird dann geklettert, Paddelboot gefahren (how extreme!!) oder getaucht. DAS machen aber auch andere - nämlich Kletterer, Paddelbootfahrer und Taucher. Manche sagen, sogar besser :D :D :D . Frag die doch an.

Sorry to say: das ist die reine Wahrheit - so ists eben. Wenn ich Dir erzähle, was ich im Rahmen der letzten 10 Caches gemacht habe, wirst Du das nicht glauben - weils so blöd, doof und unaufregend ist. Deshalb suchst Du ja auch "Extreme-Cacher" - s. oben. Aber man kann das hundertmal erzählen - das wirst Du - und die anderen Presseleute - nicht glauben wollen.

Aber mit völlig hanebüchenen und grottenfalschen Vorstellungen an die Fragestellung herangehen und dann noch vollmundig versprechen, das wird jetzt ganz richtig, unerreicht qualitätsvoll und einmalig - ich weiß nicht.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13363
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von moenk »

Allein die Frage nach Extrem-Cachern sagt schon alles. Hier soll nicht differenziert das Hobby Geocaching gezeigt werden, sondern es zielt nur auf die Extreme ab über die das Volk sich amüsieren kann. Geocaching ist etwa so spannend wie Wandern, man nimmt nur etwas Hightech mit ins Feld. Aber ich bin sicher auch für diese Anfrage wird sich jemand finden. Und weil ich da schmerzfrei bin wünsche ich auch viel Erfolg!
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Querolant
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 13:16

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von Querolant »

Reißerisch, anlockend- nein. Extrem und quer- ja. Wir wollen weg von den normalen Beiträgen und eine andere Seite zeigen. Dass Geocaching nichts für "Amateure" ist, das soll in dem Beitrag auch gerne rüberkommen. Deshalb aber auch ein Cache, der dem Zuschauer vermittelt "Nein, das kann nicht jeder". So die Idee.
Es geht ja sowieso darum, dass unsere Moderatorin alles live "miterlebt" - ihr persönliches Fazit kann am Ende ja auch so aussehen.
In unseren anderen Beiträgen haben wir auch in andere Szenen und Communitys geschaut. Guckt doch mal herein. Aber natürlich ist mitmachen auch kein Zwang :)
Wir würden uns trotzdem freuen. Mitteilungen gerne als PN an mich ;)
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6364
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von hcy »

Es gab doch schon zig Beiträge zum Geocaching, in allen Spielarten, in allen Medien. Fällt Euch denn nichts neues mehr ein? Bringt doch was über Munzee oder sowas. Oder was über Nachtjagd auf Wildschweine, DAS ist extrem. :D
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8007
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von Zappo »

Querolant hat geschrieben:Reißerisch, anlockend- nein. Extrem und quer- ja. Wir wollen weg von den normalen Beiträgen und eine andere Seite zeigen. Dass Geocaching nichts für "Amateure" ist, das soll in dem Beitrag auch gerne rüberkommen. Deshalb aber auch ein Cache, der dem Zuschauer vermittelt "Nein, das kann nicht jeder". So die Idee.....
Wie gesagt - das ist genau der falsche Ansatz - Geocaching IST was für Amateure- nur. Da schlendert man auf den Waldwegen o.ä. und greift ab und an hinter den Baum. Ist das SOOOOOO schwer zu kapieren?

Die Ausnahmen sind die eingeforderten paar "Extreme" - daß aber nicht jeder klettern kann, dürfte keine abendfüllende Erkenntnis sein - das hat aber eher viel mit Klettern und wenig mit Geocaching zu tun.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von Schnueffler »

Querolant hat geschrieben:Es geht ja sowieso darum, dass unsere Moderatorin alles live "miterlebt" - ihr persönliches Fazit kann am Ende ja auch so aussehen.
Und ihr seid dann live mit der Kamera dabei, wie die Moderatorin aus 15m Höhe aus einem Baum stürzt, weil sie den Umbau von Steigklemme auf Abseiler nicht hinbekommt. Extrem mag ja schön und gut sein, aber ohne die Erfahrung macht es keinen Sinn, dass ihr euere Moderatorin opfert. oder steht der Nachfolger schon in den Startlöchern?
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Benutzeravatar
KreuterFee
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 21. Aug 2011, 09:45
Wohnort: Hannover

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von KreuterFee »

Hoffentlich findet sich niemand für so einen Blödsinn...

Extremcaches machen vielleicht 1% der gelegten Geocaches aus, wenn überhaupt.

Warum befahrt Ihr nicht die Falkensteiner Höhle oder besteigt die Eiger Nordwand?
Wozu muss da ein Geocache liegen?

Versteh ich nicht.

Statt dessen wird hier gefragt: wir suchen jemanden, der uns hier tolles Material liefert, dafür darf er dann euer Kamerateam, die Moderatorin und sonstwenn in Gefahr bringen und wenn was passiert ist das Geschrei groß.
2 Monate nach eurem Beitrag werden dann wieder die T5 Kurse gestürmt und 4 Monate später fallen se alle aus den Bäumen, verunglücken in den Bergen oder ersaufen in den Höhlen, dabei war das doch so cool in eurem Beitrag.

Bringt doch einen Bericht über Messner, das ist ein Extremsportler.
Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
XD
Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geoguru
Beiträge: 3138
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Extrem-Cacher für's MDR Querformat gesucht

Beitrag von Fadenkreuz »

Querolant hat geschrieben: Dass Geocaching nichts für "Amateure" ist, das soll in dem Beitrag auch gerne rüberkommen.
Doch, Geocaching ist nur für Amateure. Das andere, extreme Zeugs heißt nicht Geocaching sondern Wildwasser-Kajak, Base-Jumping, Paragliding, Freeclimbing, Apnoe-Tauchen oder Cliff-Diving. Da kommen auch schön viele Anglizismen vor, das wirkt bestimmt hip. Geocachen ist das Ding, wo übergewichtige Nerds versiffte Filmdosen hinterm Baum hervorkramen - gar nicht trendy.
Gesperrt