Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachemobil geklaut

Rund um die Autostadt.

Moderator: Manituela

Benutzeravatar
Feodora_
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 18:56
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Cachemobil geklaut

Beitrag von Feodora_ » Sa 5. Nov 2011, 20:46

Gestern abend wurde mein Cachemobil vor der Haustüre geklaut. :hilfe:
Da es auch gleichzeitig ein TB ist wollte ich hier bitten Eure Augen aufzuhalten. http://www.geocaching.com/track/details.aspx?id=1747594. :kopfwand:

Rotes GUDEREIT Rad.

Glaube zwar nicht das es noch in der Gegend ist, aber die Hoffnung stirbt zuletzt :ops:

Danke schon mal
Feodora_ :queengrin: Tradifinderin mit Sissiqualitäten und ohne T5 Ehrencodex
skype: Feodora

Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Cachemobil geklaut

Beitrag von Quastus » Sa 5. Nov 2011, 21:02

Es ist leider extrem schlimm, was in BS derzeit an Rädern geklaut wird. Seit einigen Wochen geht das nun schon. Es ist eigentlich nicht normal. Ich kenne einige, denen es nun schon so geht.

Also das fest Anschließen nicht vergessen!!!
Raufzieher

Benutzeravatar
Feodora_
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 18:56
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Cachemobil geklaut

Beitrag von Feodora_ » Sa 5. Nov 2011, 21:20

Quastus hat geschrieben:Es ist leider extrem schlimm, was in BS derzeit an Rädern geklaut wird. Seit einigen Wochen geht das nun schon. Es ist eigentlich nicht normal. Ich kenne einige, denen es nun schon so geht.

Also das fest Anschließen nicht vergessen!!!
Es war fest angeschlossen, genau wie das was man mir letztes Jahr im April :shocked: geklaut hat.
Feodora_ :queengrin: Tradifinderin mit Sissiqualitäten und ohne T5 Ehrencodex
skype: Feodora

Bild

theplank
Geomaster
Beiträge: 463
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 09:06
Wohnort: wien, austria
Kontaktdaten:

Re: Cachemobil geklaut

Beitrag von theplank » Sa 5. Nov 2011, 22:35

fahrradschlösser werden ganz einfach mittels wagenheber aufgebrochen. da diese locker an
die 3 t heben können, ist das knacken eines schlosses nichts anderes als eine kleine
fingerübung. bedauerlich aber wahr, gegen diese methode bzw. gegen einfrieren des
schlosses und anschließendes zertrümmern mittels hammer gibt es leider kein mittel. das
einzig helfende ist ein zertifiziertes schloß um teures geld zu kaufen und eine
diebstahlversicherung abzuschließen bzw. das rad mit in die wohnung zu nehmen.

Benutzeravatar
Feodora_
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 18:56
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Cachemobil geklaut

Beitrag von Feodora_ » So 6. Nov 2011, 08:02

Jedes mal wenn mir ein Rad geklaut wurde,- ja es ist bei Weitem nicht das Erste Mal-, nehme ich ein noch besseres Schloss, aber die Diebe haben dann einfach noch besseres Werkzeug. :shocked:
Ich habe beim letzte Kauf extra das Rote genommen, weil es ungewöhnlicher war als das Vorgängerrad in schwarz.
In der Wohnung ist kein Platz. Ich schleppe ( schleppte) es regelmäßig die steile, glitschige (im Herbst noch glitschigerere) Kellertreppe runter aber zwischen 2 Fahrten, steht es (stand es) mit einem daumendicken Kabelschloß am Fahrradständer gesichert. :???:
Ich habe die Hausverwaltung schon mehrfach angefragt, wann sie praktikable Einstellmöglichkeiten für Fahrrader bereitsellt (meines ist nicht das Erste was hier vor der Türe dieses Jahr geklaut wurde).Antwort "Wir uberlegen noch" :irre:
Feodora_ :queengrin: Tradifinderin mit Sissiqualitäten und ohne T5 Ehrencodex
skype: Feodora

Bild

theplank
Geomaster
Beiträge: 463
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 09:06
Wohnort: wien, austria
Kontaktdaten:

Re: Cachemobil geklaut

Beitrag von theplank » So 6. Nov 2011, 09:07

ein zertifiziertes schloß hilft auch nicht gegen den diebstahl, es ermöglicht aber die geltendmachung
von ersatzforderungen gegenüber der versicherung (wenn denn eine abgeschlossen wurde).

kannst du vielleicht das vorderrad und den sattel leicht abmontieren? ein ohne solche bestandteile
abgestelltes rad ist weniger attraktiv, muß es doch getragen oder auf/in einen p/l/kw verladen werden.

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Cachemobil geklaut

Beitrag von rolf39 » So 6. Nov 2011, 10:09

Demontiere Teile des Rades und der Rest wird als Ersatzteillager zur freien Bedienung angesehen.
Das kann sogar im Fahrradkeller passieren.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Hermidt
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 08:46

Re: Cachemobil geklaut

Beitrag von Hermidt » Mo 7. Nov 2011, 19:02

Das ist ja echt völlig daneben.
Ich drücke die Daumen dass das Rad wieder auftaucht!
Momentan ist das alles echt heftig.
In unserem Ortsteil werden momentan viele Autos aufgebrochen und Radios und Navis geklaut...

LG

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Cachemobil geklaut

Beitrag von HansHafen » Mo 7. Nov 2011, 19:15

theplank hat geschrieben:ein zertifiziertes schloß hilft auch nicht gegen den diebstahl, es ermöglicht aber die geltendmachung
von ersatzforderungen gegenüber der versicherung (wenn denn eine abgeschlossen wurde).

kannst du vielleicht das vorderrad und den sattel leicht abmontieren? ein ohne solche bestandteile
abgestelltes rad ist weniger attraktiv, muß es doch getragen oder auf/in einen p/l/kw verladen werden.
Moin,

lässt sich jemand diesen Dialog mal auf der Zunge zergehen? In was für Zeiten leben wir, dass wir als Radfahrer zentnerschwere Schlösser mit rumschleppen müssen, unsere Fortbewegungsmittel absichtlich zerlegen nur damit am Ende vielleicht noch was von unserem Eigentum vor Ort ist :kopfwand:

Ich wüsste einen Ort, wo ich mein Fahrradschloss noch lieber befestigen würde :veg:

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Gueni
Geocacher
Beiträge: 111
Registriert: Sa 24. Jul 2010, 08:25

Re: Cachemobil geklaut

Beitrag von Gueni » Mo 7. Nov 2011, 22:26

In einer zeit wo du abends nicht einmal mehr U-Bahn fahren kannst ohne angst zu haben Prügel zu kassieren.

Antworten