Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bunkercache und Fledermäuse

In einem lieblichen, freundlichen Tal von waldigen Bergen umgeben.

Moderator: Cornix

Benutzeravatar
Maacher
Geomaster
Beiträge: 437
Registriert: Mi 19. Okt 2005, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von Maacher »

COMiSAAR hat geschrieben:Ich denke, der einzige Weg hier vernünftig weiter zu kommen, ist über Kommunikation und freundliche Hinweise aus den eigenen Reihen derer, die vor Ort die Situation tatsächlich gesehen und erlebt haben.
Hast Du den ersten Post gelesen? Genau das habe ich getan. Zum Dank werde ich und dieser Fred gleich mehrfach in die Schnüffelecke gestellt.
COMiSAAR hat geschrieben:Mit Pauschalangriffen anhand von gigantischen Pocket Queries zu den Namensstichworten "Bunker" oder "Höhle" von Menschen, die nie das gesehen haben, was sie anprangern, wird man eher das Gegenteil erreichen.
Darum geht es hier nicht. Ich habe keine PQs oder Namensabgleiche gefahren. Und wenn Du den ersten Post gelesen hättest sollte Dir das auch klar geworden sein.
COMiSAAR hat geschrieben:Dann auch noch die Aufforderung, andere Geocacher, die vielleicht mal dort waren, zu instrumentalisieren ... wie weit ist der Schritt zu Spitzeln und Informellen Mitgliedern??
Du widersprichst Dir gerade selbst. Drei Sätze vorher wolltest Du noch die Beurteilung durch die, die die Situation kennen. Nebenbei bemerkt funktioniert unser Rechtssystem so, daß wenn Dir Tatbestände bekannt werden und Du diese nicht zur Anzeige bringst Du Dich mitschuldig machst. Mit IMs und Spitzeln hat das überhaupt nichts zu tun.
COMiSAAR hat geschrieben:Da kann ich nur sagen: Kümmert euch doch einfach alle um das, was ihr selbst feststellt. Das wird sich auch unter den Vor-Ort-Gewesenen klären, dazu braucht es keine selbsternannten Hufeisen(schnüffel)nasen!
Offensichtlich klärt es sich nicht. Denn diese Vogelstrauß-Denke ist leider wohl zu symptomatisch bei den Dingen, die uns wirklich interessieren müßten. Aber wehe, die Koordinaten bei einem neuen Cache sind mal off ... :roll:
Benutzeravatar
COMiSAAR
Geomaster
Beiträge: 440
Registriert: Di 27. Okt 2009, 02:34

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von COMiSAAR »

Maacher hat geschrieben:
COMiSAAR hat geschrieben:Ich denke, der einzige Weg hier vernünftig weiter zu kommen, ist über Kommunikation und freundliche Hinweise aus den eigenen Reihen derer, die vor Ort die Situation tatsächlich gesehen und erlebt haben.
Hast Du den ersten Post gelesen? Genau das habe ich getan. Zum Dank werde ich und dieser Fred gleich mehrfach in die Schnüffelecke gestellt.
Mit Kommunikation meinte ich auch, einfach mal den Besitzer anzuschreiben, bevor man halböffentlich andere beauftragt, nach dem Rechten zu sehen.
Wenn Dein Ansinnen mehrfach falsch verstanden wurde, war es vielleicht irgendwie falsch formuliert oder an der falschen Stelle angebracht?
Maacher hat geschrieben:
COMiSAAR hat geschrieben:Mit Pauschalangriffen anhand von gigantischen Pocket Queries zu den Namensstichworten "Bunker" oder "Höhle" von Menschen, die nie das gesehen haben, was sie anprangern, wird man eher das Gegenteil erreichen.
Darum geht es hier nicht. Ich habe keine PQs oder Namensabgleiche gefahren. Und wenn Du den ersten Post gelesen hättest sollte Dir das auch klar geworden sein.
Nee, ist mir nicht klar geworden. Wo stand da etwas drin, wie Du zufällig über den Logeintrag gestolpert bist. Eine aktive Suche Deinerseits wäre als durchaus im Bereich des Vorstellbaren.

Maacher hat geschrieben:
COMiSAAR hat geschrieben:Dann auch noch die Aufforderung, andere Geocacher, die vielleicht mal dort waren, zu instrumentalisieren ... wie weit ist der Schritt zu Spitzeln und Informellen Mitgliedern??
Du widersprichst Dir gerade selbst. Drei Sätze vorher wolltest Du noch die Beurteilung durch die, die die Situation kennen. Nebenbei bemerkt funktioniert unser Rechtssystem so, daß wenn Dir Tatbestände bekannt werden und Du diese nicht zur Anzeige bringst Du Dich mitschuldig machst. Mit IMs und Spitzeln hat das überhaupt nichts zu tun.
Du missverstehst mich. Ich bin der Meinung, dass die physikalischen Besucher das durchaus selbst in die Wege leiten können. Die Besitzer sollten natürlich auch mal die Logs zu ihren Caches lesen und ihre Handlungen davon ableiten. Da bedarf es meiner Meinung nach keiner selbsternannten Polizei, die auf Bunkerwacht geht.
Jetzt schon von Tatbeständen zu reden, weil ein einziges Fledermäuschen in einem alten Bunker gesehen wurde, das finde ich nun doch deutlich überzogen.
Wir brauchen deshalb auch sicher keinen Hinweis auf ein Rechtssystem.
Das regelt sich schon selbst, wenn man sinnvoll miteinander kommuniziert und die Kirche im Dorf lässt.

Der Cache ist jetzt temporär abgeschaltet.
Was entweder auf einen Log-aufmerksamen Besitzer, einen Forum-verfolgenden Besitzer oder eine gute Kommunikation (jemand hat den Besitzer selbst angeschrieben) hindeutet.
Also alles bestens.
Benutzeravatar
Maacher
Geomaster
Beiträge: 437
Registriert: Mi 19. Okt 2005, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von Maacher »

COMiSAAR hat geschrieben:Jetzt schon von Tatbeständen zu reden, weil ein einziges Fledermäuschen in einem alten Bunker gesehen wurde, das finde ich nun doch deutlich überzogen.
Wir brauchen deshalb auch sicher keinen Hinweis auf ein Rechtssystem.
Das regelt sich schon selbst, wenn man sinnvoll miteinander kommuniziert und die Kirche im Dorf lässt.
Daß ständige Besuche (jeder einzelne davon bereits eine Rechtsverletzung) von wemauchimmer auch ein einziges Fledermäuschen (und wer weiß schon, wieviele und welche da wirklich drin sind) ums Leben bringen können ist Dir noch nicht klar geworden? Und von selbst regelt sich leider viel weniger als es müßte, wie ich auch an meinen eigenen Caches immer öfter sehe. Aber es ist gut, ich freue mich jetzt mal, daß der Owner bereits verantwortungsvoll reagiert hat.
o-helios
Geowizard
Beiträge: 2363
Registriert: Di 23. Mai 2006, 14:21

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von o-helios »

Maacher hat geschrieben:Daß ständige Besuche (jeder einzelne davon bereits eine Rechtsverletzung) von wemauchimmer auch ein einziges Fledermäuschen (und wer weiß schon, wieviele und welche da wirklich drin sind) ums Leben bringen können ist Dir noch nicht klar geworden?
Eins vorweg: Ich habe keine Caches in Bunkern und Höhlen und besuche diese auch nicht im Winter.
Wissentlich habe ich also noch keine Fledermaus umgebracht, ich mag die Tierchen auch.

Es ist jetzt etwas OT, aber es interessiert mich gerade. Wie sieht es eigentlich unabhängig von
der Fledermausproblematik in Sachen Rechtsverletzung beim Betreten von Bunkern aus? Ich
habe schon oft genug bei meinen Besuchen (im Sommer natürlich) die "Betreten verboten" Schilder
auf meiner Netzhaut ausgeblendet. Weiß dazu jemand was zu sagen? Kann man die Schilder
ignorieren oder macht man sich bei jedem einzelnen Besuch strafbar?
Bild
Benutzeravatar
ande71
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 17:48

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von ande71 »

Soweit ich weiß, stellt das eine Ordnungswidrigkeit dar. Sollte man dabei erwischt werden, könnte es zum Zahlen eines Bußgeldes führen.
Und natürlich hat es eventuell Folgen, sollte man sich in den ( übrigens vom Staat selbst erst verursachten Gefahrenpunkten ) gesprengten Bunkern verletzen.
Möglicherweise könnte dann kein Versicherungsschutz vorliegen.

Was mich aber jetzt ebenfalls nicht davon abhält entsprechende Beschilderung auszublenden.
:D

Wer den Mut hat seine Träume zu
verwirklichen und bereit ist, nicht
immer den vorgezeichneten und
leichten Weg zu gehen, wer das
Unbekannte sucht und daraus lernt,
wird einen inneren Reichtum
erlangen, der mit materiellen
Werten nicht zu messen ist.
Benutzeravatar
Wichteline
Geomaster
Beiträge: 920
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 08:48
Wohnort: Nähe Sarreguemines

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von Wichteline »

Es nimmt eh ganz seltsame Züge an:

http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... 50c996fb9b

Wenn ich das Listing lese (ich war noch nicht dort man möge mich eines besseren belehren) das man garnet rein muss um den Cache zu machen.

Wollen wir jetzt wirklich alles disablen was in der Nähe eines Lochs liegt?
Bild
Die Geocräsher
Geowizard
Beiträge: 1277
Registriert: Do 4. Sep 2008, 17:16
Wohnort: Merzig
Kontaktdaten:

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von Die Geocräsher »

CXY
Like us at facebook !

Bild
Rheinfranke
Geocacher
Beiträge: 225
Registriert: So 4. Mai 2008, 19:05

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von Rheinfranke »

Genau!!!

Bald gibt es ein Umweltschutz-Cache-Kalender.

In der Zeit von Juni bis August, werden dann alle Caches in der Nähe von brütenden Vögeln gesperrt.

Da darf man dann nur noch Bunkercaches machen.

Und bei Vollmond darf man nicht in den Wald, da sonst der Jäger vollgesoffen vom Baum fällt uns stirbt.

:irre: :irre: :irre:
o-helios
Geowizard
Beiträge: 2363
Registriert: Di 23. Mai 2006, 14:21

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von o-helios »

Genau!!

Und im Zweibrücker Raum sind mehrfach Feuersalamander gesichtet worden, insbesondere
in der Nähe von finalharvest-Caches.
Die müssen also weg, diese schlimmen Mysteries. Denn Umweltschutz geht vor!

Und unten im Schwarzbach lebt bestimmt auch eine seltene Molchart. Also wech mem Cache!
Bild
The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Bunkercache und Fledermäuse

Beitrag von The New Cachers »

Wichteline hat geschrieben: Es nimmt eh ganz seltsame Züge an:
http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... 50c996fb9b
Wenn ich das Listing lese (ich war noch nicht dort man möge mich eines besseren belehren) das man garnet rein muss um den Cache zu machen.
Wollen wir jetzt wirklich alles disablen was in der Nähe eines Lochs liegt?
Na, dann wird das hier wohl daran liegen:
Fritz-aus-Bayern hat geschrieben:Seit einigen Tagen hat das Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz bei Geocaching.com einen PM-Account. Die entsprechenden Dienststellen in den anderen Bundesländern werden wahrscheinlich folgen.
Quelle
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X und c:geo
Antworten