Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

In einem lieblichen, freundlichen Tal von waldigen Bergen umgeben.

Moderator: Cornix

Spielmobiler
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 18:03

Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von Spielmobiler »

Wie ich gerade mitbekommen habe, sollen alle Caches in RP, die in irgendeiner Art mit Fledermäusen in Berührung kommen können, geschlossen werden.

Weiß jemand, wie das im Saarland aussieht. Muß man schon mit sowas rechnen?

Hab dies gerade bei der Neueröffnung von Treverix und die vergessenen Orte (LP) bei Trier nach der Fledermausschonzeit mitbekommen.

Finde es etwas ärgerlich.... Hier der offizielle Text vom Reviewer:

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion SGD-Süd Rheinland-Pfalz stellt in Abstimmung mit der SGD-Nord sowie dem Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz (LUWG) und weiteren Säugetier-Spezialisten fest, dass eine ganzjährige Ausübung von Geocaching in Stollen, Höhlen, Bunkern, Erdkellern und ähnlichen Orten nicht im Einklang mit den einschlägigen Bestimmungen des besonderen Artenschutzes nach § 44 BNatSchG (Bundesnaturschutzgesetz) steht.

Wir wurden daher gebeten, alle uns in Rheinland-Pfalz bekannten Caches in Stollen, Höhlen, Bunkern, Erdkellern und ähnlichen örtlichen Gegebenheiten dauerhaft zu archivieren und in solchen Bereichen keine weiteren Caches mehr zuzulassen. Öffentliche Höhlen und Stollen können ausgenommen werden, sofern sie als solche offiziell erkennbar sind.

Die Begründung der Behörde lautet folgendermaßen:

Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass
• ein Teil der Cacher nicht Willens ist, sich an die entsprechenden gesetzlichen Regeln wie Fledermausschutzzeit nach § 39 BNatSchG zu halten (Legen und Suchen von Caches in der Fledermausschutzzeit, Fotografieren von Tieren, selbstständiges Suchen nach Fledermäusen, usw.)
• außer Fledermäusen noch weitere streng oder besonders geschützte Arten wie Wildkatze oder Garten- oder Siebenschläfer ganzjährig entsprechende Bereiche nutzen und durch Beeinträchtigungen gefährdet sind
• die genannten Bereiche von Fledermäusen z.T. auch außerhalb der Fledermausschutzzeit vom 1. Oktober bis 1. April als Balzquartier oder Tageseinstand im Eingangsbereich genutzt werden
• der Nutzungszeitraum durch die Fledermäuse sich je nach Witterungsverlauf auch ausweiten kann
• es sich bei der kleinsten Störungen der Fledermäuse im Winterschlaf um ein für die Tiere extrem kritisches Ereignis handelt, welches zum Tod von Einzeltieren bis hin zur Gefährdung der im Artenschutzrecht u.a. zu beachtenden lokalen Population führen kann
• in aller Regel von den Eigentümern der Stollen, entgegen der Festlegung in den Geocaching-Richtlinien, keine Genehmigungen zum Betreten der Örtlichkeiten vorliegen
Groundspeak respektiert den Wunsch der zuständigen Behörde auch im Sinne eines naturverträglichen Geocachings.

Daher bitte ich dich deinen Cache innerhalb einer Woche selbstständig zu archivieren und den ggf. vorhandenen Geocache zu entfernen.
Benutzeravatar
endsick
Geocacher
Beiträge: 113
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 16:01

Re: Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von endsick »

Au wei, heute Abend hat das große Ausmisten in RLP begonnen. Meine Watchlist schrumpft derzeit rapide. Hilfe, die ganzen schönen Dinger, die ich schon seit Jahren beobachte, gehen einfach so dahin. Ich bin sprachlos.
Bild
Rheinfranke
Geocacher
Beiträge: 225
Registriert: So 4. Mai 2008, 19:05

Re: Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von Rheinfranke »

Mit der Begründung könnte man auch das Autofahren verbieten.

Da werden auch regelmäßig Regeln verletzt und Tiere, Menschen und Insekten getötet.

Vielleicht sollte man der Behörde mal einen Einspruch schicken.

Das bringt zwar nichts, dafür haben die wenigstens noch ein wenig Arbeit mit dem Sch....
maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55

Re: Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von maierkurt »

Ich kann das Wort "Fledermaus" nicht mehr hören.
Läuft!
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von ElliPirelli »

Bedankt Euch bei denen, die deaktivierte Caches aufsuchen und dabei dann auch noch Bilder von den schlafenden Fledermäusen machen.


In Gießen ging das Regierungspräsidium einen anderen Weg, den der Aufklärung, wo Caches besser nicht platziert werden sollten. Das war schön zu sehen, daß da nicht die große Keule des Verbotes kam.
Es geht also auch anders. Leider geht es gar nicht, daß deaktivierte Caches trotz Sperre weiter gesucht werden.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
kukus
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Sa 20. Okt 2007, 14:54

Re: Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von kukus »

maierkurt hat geschrieben:Ich kann das Wort "Fledermaus" nicht mehr hören.
Möchtest du lieber über "Biber" reden?

Da zeigt sich doch wieder, dass der Ehrliche der Dumme ist. Hätten die Owner nichts von Höhle/Bunker/Keller und Fledermaus geschrieben, sondern einfach nur "ihr braucht eine Taschenlampe", wären sie von Zwangsarchivierungen verschont geblieben.

Und dazu passend das Zitat eines Jägers, mit dem ich letztens mal eine Diskussion hatte: "... die Geocacher sind noch so ziemlich die harmlosesten, die im Wald rumlaufen."
Gruß
kukus
Benutzeravatar
sn3ak
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 11:23
Wohnort: Einöd - Homburg / Saarland

Re: Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von sn3ak »

endsick hat geschrieben:Au wei, heute Abend hat das große Ausmisten in RLP begonnen. Meine Watchlist schrumpft derzeit rapide. Hilfe, die ganzen schönen Dinger, die ich schon seit Jahren beobachte, gehen einfach so dahin. Ich bin sprachlos.

Dasselbe ging mir auch gestern durch den Kopf.
Bild
Benutzeravatar
Team AC/DC
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Mai 2009, 15:08

Re: Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von Team AC/DC »

Tja, da wir auch betroffen sind... :motzschild:

einer unserer Caches ist dicht!

Ich muss mal ganz ehrlich sagen, dass ich (ich cache seit 2005!!!!) noch nie einer Fledermaus in einer Höhle, Bunker, etc. begegnet bin! Nur in freier Wildbahn, fliegend!!!

Wenn unser Gebiet im Husrück nun auch noch Nationalpark wird, können wir unser Hobby hier ganz vergessen.

Ich denke im Monemt ernsthaft darüber nach mein Hobby aufzugeben.

Eine Frage hätte ich noch: wie siehts bei OC-Caches oder sonstige Plattformen aus, oder sind wir bei GC wie immer die Dummen, denn bei GC ist man ja schließlich auch der Meinung, dass Eulen keine Cacher, aber Motorsport und Techno-Music mögen!

:irre:
Bild
Rheininsel
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: Mo 11. Jan 2010, 22:14
Wohnort: 56179 Niederwerth

Re: Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von Rheininsel »

Team AC/DC hat geschrieben: Eine Frage hätte ich noch: wie siehts bei OC-Caches oder sonstige Plattformen aus, oder sind wir bei GC wie immer die Dummen, denn bei GC ist man ja schließlich auch der Meinung, dass Eulen keine Cacher, aber Motorsport und Techno-Music mögen!
Vielleicht habe ich da was falsch gelesen, aber ich lese in der Entscheidung der Behörde "KEINE Geocaches" und nicht "keine GC-Geocaches", demnach wird da wohl bei anderen Plattformen auch ein Umdenken stattfinden müssen.
Benutzeravatar
dob
Geomaster
Beiträge: 555
Registriert: So 26. Okt 2008, 13:10
Wohnort: 66333 Völklingen
Kontaktdaten:

Re: Aussterbende Fledermaus-Caches in der Nachbarschaft??

Beitrag von dob »

hmm, wie hier im Naturschutzforum bereits geschrieben vermuten wohl manche einen Aprilscherz, was für mich aber mit der Uhrzeit der Reviewer Notes nicht passt.....denn gestern Abend gegen kurz nach 23 Uhr im goldenen M trudelten per Watchlist bereits die ersten Reviewer Notes ein......aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Also sollte es wirklich kein Aprilscherz sein werden wir wohl zusätzlich noch das Hobby der Urbexer versauen müssen um weiterhin solche Locations zu sehen oder wir verstecken einfach keine Geocaches sondern pappen nen QR Code für die Munzees rein :D
Dann bekommt die Konkurrenzplattform (von der Groundspeak ja offensichtlich nicht begeistert ist, warum sonst hätten sie ne extra QR Version eingeführt bei den nicht so beliebten Challenges?) eben noch mehr Zulauf :D

Naja, ich hoffe immer noch auf eine Auflösung als Aprilscherz und wpnsche einen schönen Sonntag ;)
Antworten