Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

In einem lieblichen, freundlichen Tal von waldigen Bergen umgeben.

Moderator: Cornix

Mysthunter66
Geocacher
Beiträge: 34
Registriert: Di 26. Mär 2013, 15:34

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von Mysthunter66 » Mo 25. Nov 2013, 16:38

@COMiSAAR
Ich kann es auch nicht verstehen, das hier Leute, die es eigentlich überhaupt nicht betrifft meinen, in diesem Forum Antworten suchen zu müssen, die man einfach ergoogeln könnte.

@Die Sandmaennchen
Sieht wirklich so aus, als wenn hier der Eine oder Andere überall seinen Senf dazugeben muss.

@eifriger Leser
Auch wenn es nicht getrollt ist, ist es sehr unnötig, zumal es die Leute doch überhaupt nicht betrifft.
Aber ich helfe da gerne :-)
http://lmgtfy.com/?q=docx+unter+linux+%C3%B6ffnen

Werbung:
Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von eifriger Leser » Mo 25. Nov 2013, 18:34

Mysthunter66 hat geschrieben: @eifriger Leser
Auch wenn es nicht getrollt ist, ist es sehr unnötig, zumal es die Leute doch überhaupt nicht betrifft.
Aber ich helfe da gerne :-)
http://lmgtfy.com/?q=docx+unter+linux+%C3%B6ffnen
Ich hab mir weder das Dokument angeschaut noch bin ich Saarländer, ich weiss jedoch dass nicht jede gängige Textverarbeitung docx öffnen kann. Würde man das doc Format wählen, dann wäre das Problem (vermutlich) gelöst. Es ist doch höfflicher wenn man als Absender schaut, dass der Empfänger problemlos die Datei öffnen kann anstatt ihn "nötigt" Zusatzprogramme zu installieren. ;)
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

o-helios
Geowizard
Beiträge: 2363
Registriert: Di 23. Mai 2006, 14:21

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von o-helios » Di 26. Nov 2013, 09:46

\begin{Ironie}
K"onnte ich die Umfrage bitte als Latex-Vorlage haben?
\end{Ironie}

:???:
Bild

Schrottie

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von Schrottie » Di 26. Nov 2013, 10:04

o-helios hat geschrieben:\begin{Ironie}
K"onnte ich die Umfrage bitte als Latex-Vorlage haben?
\end{Ironie}
Reicht das so aus?
\documentclass{article}

\begin{document}
Anmerkungen

Ich möchte dich bitten, die Fragen im Dokument zu beantworten. Bis auf eine mögliche kleine Rechtschreibeprüfung würde ich die Fragen und Antworten anschließend so in meinem Blog veröffentlichen... Weblinks sind möglich.Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Bild von dem Interviewten gut bei den Lesern ankommt - man kann sich dann besser das Interview vorstellen. Daher möchte ich dich fragen, ob Du ein Bild von Dir für mich hättest, an welchem Du die Rechte besitzt und das ich dann zusammen mit dem Interview bei mir im Blog veröffentlichen darf?

Fragen

Wie lange bist du schon Geocacher? 

Wie bist du zum Geocaching gekommen? 

Wie viele Caches hast du bisher gefunden? 

Was ist deine Homezone? 

Welches ist dein aktueller Lieblingscache? Warum ist er es? 

Welches ist der Cache, der dir bisher am wenigsten gefallen hat und warum?

Welches war dein verrücktestes Erlebnis beim Geocachen? 

Das mag ich am Geocachen: 

Das mag ich am Geocachen weniger: 

Das darf in meiner Cacherausrüstung nicht fehlen:

Hast Du einen eigene Webseite oder bist Du in den sozialen Medien unterwegs um über dein Geocaching zu berichten?

Hast Du einen Linktipp für uns? Eine Geocaching-Webseite, die man kennen sollte?

Wieviele Geocoins besitzt du und welches ist deine Lieblingscoin? 

GPS-Gerät oder Smartphone? 

Tradi oder Mystery? 

Travelbugs - mitnehmen oder liegen lassen? 

Wie wichtig sind dir Meilensteine und weißt Du schon, welchen Cache du an deinem nächsten machen willst?

Dein Tip für Leute, die mit dem Geocaching anfangen wollen? 


\end{document}
:roll:
Mysthunter66 hat geschrieben:Auch wenn es nicht getrollt ist, ist es sehr unnötig, zumal es die Leute doch überhaupt nicht betrifft.
Wer sagt denn, das es irgendjemanden nicht betrifft, nur weil er nicht aus dem Saarland kommt? Ich bspw. hatte schon Interesse an diesem Fragebogen, allein weil ich einen solchen kurz vorher schon beantwortet hatte, dann eben nur mit dem Titel "Wir sind Berlin". Und da dürfte klar sein, das mich da schon interessierte was denn im Saarland gefragt wird.

Darüber hinaus ist es durchaus sinnvoll solche Dinge wie ungeeignete Dateiformate zu besprechen. Manch einer kann möglicherweise nichts damit anfangen und traut sich dann nur nicht, um Hilfe zu bitten. Klar, wenn hier jedesmal gleich soviel Wind gemacht wird, nur weil solche Fragen und ihre antworten mal von jemandem aufs Tapet gebracht wird, der aus einer anderen Region kommt.

Und propietäre Dateiformate wie eben das von Microsoft sind grundsätzlich ungeeignet zur Weitergabe von Texten. Dafür wäre PDF sinnvoller, oder bei so wenigen Fragen einfach Text. Ich selbst habe die fragen übrigens per Mail bekommen und konnte sie direkt in der Antwortmail beantworten. Das ist dann wohl der beste aller möglichen Wege. :)

o-helios
Geowizard
Beiträge: 2363
Registriert: Di 23. Mai 2006, 14:21

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von o-helios » Di 26. Nov 2013, 13:35

Schrottie hat geschrieben:
o-helios hat geschrieben:\begin{Ironie}
K"onnte ich die Umfrage bitte als Latex-Vorlage haben?
\end{Ironie}
Reicht das so aus?
Ne, das Ergebnis ist noch nicht wirklich überzeugend; daran solltest Du noch arbeiten.
Bild

Benutzeravatar
COMiSAAR
Geomaster
Beiträge: 440
Registriert: Di 27. Okt 2009, 02:34

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von COMiSAAR » Di 26. Nov 2013, 22:05

Und als Anwalt der schuechternen Nicht-Microsoft-Office-oder-kompatible-Produkte-Nutzer sollte er vielleicht auch am fehlenden "s" ab und an kurz hinterm Komma arbeiten.

Mysthunter66
Geocacher
Beiträge: 34
Registriert: Di 26. Mär 2013, 15:34

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von Mysthunter66 » Mi 27. Nov 2013, 13:17

Jetzt mal ehrlich. Wenn jemand als OS Linux laufen hat, sollte man davon ausgehen, dass er sich mit der Materie auskennt und es irgendwie hinbekommt, eine docx-Datei zu öffnen.
Open Office ist z.B. dazu in der Lage.

Die Geocräsher
Geowizard
Beiträge: 1277
Registriert: Do 4. Sep 2008, 17:16
Wohnort: Merzig
Kontaktdaten:

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von Die Geocräsher » Mi 27. Nov 2013, 13:37

Wenn jemand als OS Linux laufen hat, sollte man davon ausgehen, dass er sich mit der Materie auskennt
Klischeealarm, Klischeealarm, Klischeealarm!
CXY
Like us at facebook !

Bild

Mysthunter66
Geocacher
Beiträge: 34
Registriert: Di 26. Mär 2013, 15:34

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von Mysthunter66 » Mi 27. Nov 2013, 17:09

Wieso Klischeealarm?
Ich sehe das so, wenn jemand mit einem OS, wie es zum Beispiel LINUX ist, arbeitet, beschäftigt er sich ziemlich sicher mit der Materie der EDV.
Ein normaler User verwendet zu 99,9% kein Linux.
Das ist kein Klischee, das sind reelle Zahlen.

Als Vergleich würde ich es so sehen:
Wenn jemand ein Roland GR-55GK hat, sollte man davon ausgehen, dass er Gitarre spielen kann.
So etwas kauft man sich nur, wenn man Gitarre spielt.
So sehe ich es auch mit LINUX.
LINUX installiere ich mir nur, wenn ich mich mit der EDV beschäftige.
Und dann bin ich auch bestimmt in der Lage, ein docx-Dokument zu öffnen.

Die Geocräsher
Geowizard
Beiträge: 1277
Registriert: Do 4. Sep 2008, 17:16
Wohnort: Merzig
Kontaktdaten:

Re: Kleine Interview-Serie: "Wir sind das Saarland!"

Beitrag von Die Geocräsher » Mi 27. Nov 2013, 17:59

Du wirst es nicht glauben, aber mittlerweile gibt es PCs mit Ubuntu als OEM-Software und ich kenne einen ganzen Haufen Leute, die sich Ubuntu oder ähnliche Distributionen installieren, weil ihnen beispielsweise der kleine Netbook zu langsam ist. Ubuntu ist mittlerweile fast idiotensicher und noch mittlerweile einfacher zu installieren als jedes Windows. Schau dir Gnome 3 oder Unity an, mittlerweile muss man das Terminal suchen gehen. Linux ist im "Casual-Segment" angekommen.

Und für große Multieffektpedal war ich noch nie, und die von Roland klingen erst recht zu synthetisch :p
CXY
Like us at facebook !

Bild

Antworten