Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Koordinatensystem von 1942

Was macht der Geodät von früh bis spät?

Moderator: moenk

Antworten
mati16348
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:14

Koordinatensystem von 1942

Beitrag von mati16348 »

Ich habe eine Karte (Topo 1:25000, Blatt 3246 Wandlitz), auf der als Datum angegeben ist Preußische Landesaufnahme 1903, letzte Berichtigung 1942.
Die Karte hat ein Koordinatengitter und Planzeiger, aber mit den Koordinatenangaben kann ich nichts anfangen. Offenbar wird nicht der Ferro-Meridian als Nullmeridian genommen, da die Koordinaten grob mit den heutigen Werten übereinstimmen (13 Grad Ost, 52 Grad Nord). Aber bei den Minutenwerten sind starke Abweichungen vorhanden.

Kann mir jemand sagen, was damals auf den offiziellen Karten als Koordinatensystem und Ellipsoid verwendet wurde?
Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geoguru
Beiträge: 3062
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Koordinatensystem von 1942

Beitrag von Fadenkreuz »

mati16348 hat geschrieben: Sa 30. Mai 2020, 20:24 ... da die Koordinaten grob mit den heutigen Werten übereinstimmen (13 Grad Ost, 52 Grad Nord). Aber bei den Minutenwerten sind starke Abweichungen vorhanden.
Du kannst mal ein Beispiel für einen bekannten Punkt angeben, dann kann man es näher eingrenzen. In Frage käme das Potsdam-Datum mit dem Bessel-Ellipsoid (1841).
mati16348
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:14

Re: Koordinatensystem von 1942

Beitrag von mati16348 »

Vielen Dank, damit habe ich es nun herausgefunden. Die Karte hat ein Koordinatengitter nach Gauß-Krüger mit Potsdam-Datum und dem Bessel-Ellipsoid, gibt aber noch zusätzlich in den Kartenecken Grad/Minuten nach WGS84 (oder einem nicht stark davon abweichenden Vorläufer) an. Ich habe nicht erkannt dass hier zwei Systeme parallel verwendet werden.
Antworten