Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wegpunktprojektion auf der Südhalbkugel

Was macht der Geodät von früh bis spät?

Moderator: moenk

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 672
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Wegpunktprojektion auf der Südhalbkugel

Beitrag von fogg » Fr 20. Feb 2015, 17:46

Fadenkreuz hat geschrieben:
BenOw hat geschrieben:Das ist meiner Meinung nach schon richtig, denn die Festlegung der Längen- und Breitengrade sowie der zugehörigen Himmelsrichtung basiert ja gerade auf dem Kugelmodell ...
Die tatsächlichen Breiten- und Längengrade hängen vom verwendeten Referenzellipsoid und dem dazugehörigen Fundamentalpunkt ab, also vom geodätischen Datum. Die vom Owner vorgesehene "Berechnung" liefert also ein falsches Ergebnis.

Beim "Wandern" müsste man sogar noch die Topographie berücksichtigen, weil ja das Höhenrelief einen Einfluss auf die zurückgelegte Strecke hat. Es ist zwar klar, dass man das bei diesem Multi nicht machen muss, aber es verfälscht das Ergebnis zusätzlich.
Und das Ellipsoid ist auch nur eine Annäherung an das Geoid ...

Oder wie war das noch? Alle Modelle sind falsch, aber manche sind hilfreicher als andere. Und das Kugelmodell ist erheblich hilfreicher als das Modell, bei dem die Erde eine Fläche ist.

Werbung:
8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Wegpunktprojektion auf der Südhalbkugel

Beitrag von 8812 » Fr 20. Feb 2015, 18:35

Zum zweiten mal: Der Cache ist wieder von meiner ToDo-Liste runter.
Ich hoffe, diesmal bleibt der Beitrag stehen.

Hans

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Wegpunktprojektion auf der Südhalbkugel

Beitrag von Starglider » Fr 20. Feb 2015, 21:01

fogg hat geschrieben:Oder wie war das noch? Alle Modelle sind falsch, aber manche sind hilfreicher als andere. Und das Kugelmodell ist erheblich hilfreicher als das Modell, bei dem die Erde eine Fläche ist.
Aber wenn man erraten muss welches Modell des Owners Liebling ist um an die richtige Stelle zu kommen ist das schon irgendwie doof. Aber ich habe das Listing nicht gelesen, da erfährt man ja bestimmt das man das so machen muss und muss nicht Gedanken lesen oder hellsehen können.
Nachtrag:
Habe gerade im Thread gelesen das das Listing im Hint einen Magnetkompass erwähnt. Also muss man natürlich noch die magnetische Missweisung beachten. Gut zu wissen!
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Wegpunktprojektion auf der Südhalbkugel

Beitrag von BenOw » Fr 20. Feb 2015, 21:51

Bitte mal die Kapelle im Wald lassen. Ich bin ja sonst gerne einer, der ein Listing kritisiert, aber andererseits: wer hier erstmal an irgendwelche Kartoffelellipsoide denkt, der denkt eben zu kompliziert. Es ist nur ein D3. Mit der naheliegenden Kugel war's in wenigen Minuten ausgerechnet (gut, ich habe 30 Minuten gebraucht, aber nur, weil ich eine Zahl zweimal falsch abgeschrieben habe und mehrfach alles im Einzelnen durchgegangen bin).

Wäre das nicht gegangen, DANN erst hätte ich den Owner verflucht, weil dann die Welt für alle möglichen Interpretationen offen gewesen wäre...

Ich kenne das Final nicht, aber ich finde, solche Geo-Rätsel passen wenigstens zum Geocaching. Weit besser als sonst irgendwelche Abzähldinge.

Antworten