Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Was macht der Geodät von früh bis spät?

Moderator: moenk

EvilSun
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:33

Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von EvilSun » Fr 20. Mär 2015, 20:50

Hallo!

Ich besitze ein etwas abgelegenes, landwirtschaftliches Grundstück in Thüringen. Wir sind schon oft die "vermutliche" Grenze ablaufen, haben aber bisher nur 2 Grenzsteine gefunden.

Ich bin auf dem Gebiet der Vermessung/GPS totaler Anfänger und hoffe, dass Ihr mir ein paar Tipps geben könnt.

In Thüringen gibt es folgende Seite:
http://www.geoproxy.geoportal-th.de/geo ... oproxy.jsp

Auf diesen Karten kann man sich die Flurgrundstücke anzeigen lassen. Wie genau sind diese Karten und weiß jemand, wie ich die Koordinaten für die Eckpunkte, die eingezeichnet sind, auslesen kann? Oder reicht es aus, möglichst genau mit dem Cursor heranzugehen und die Koordinaten, die unten in der Mitte angezeigt werden (UTM), abzuschreiben?

Ich habe mir für die Grenzsteinsuche das Garmin etrex 10 gekauft und würde die abgelesenen Koordinaten als Wegpunkt angeben und dann nach den Stein suchen.

Macht das Sinn oder bin ich da total falsch?

MfG

Werbung:
Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2697
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von SammysHP » Fr 20. Mär 2015, 21:06

Dein GPS hat auch nur auf 5-10 Meter Genauigkeit. Da kannst du die Position grob auf der Karte bestimmen. Wenn du es genau wissen willst, fragst du beim zuständigen Vermessungsamt nach.
c:geo-Entwickler

EvilSun
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:33

Re: Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von EvilSun » Fr 20. Mär 2015, 21:12

OK! Angenommen ich habe die genauen GPS Koordinaten vom Vermessungsamt. Reicht mir das Garmin etrex 10 aus? Es geht wirklich nur um Grenzsteine und nicht um Vermessung. Angenommen, das Gerät führt mich zu einen Punkt und ich muss an dieser Stelle im Radius von 5m suchen, dann ist das doch nicht aussichtslos was zu finden, oder?

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2697
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von SammysHP » Fr 20. Mär 2015, 21:30

Normalerweise sollte man Grenzsteine (sofern da Steine vorhanden sind!) auch ohne GPS finden.
c:geo-Entwickler

EvilSun
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:33

Re: Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von EvilSun » Fr 20. Mär 2015, 21:37

Das Problem ist, dass da noch nie jemand gesucht hat. Wenn es blöd kommt, haben die Steine sich über die Jahre mit Erde verdeckt.. ! :-(

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2697
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von SammysHP » Fr 20. Mär 2015, 22:02

Das GPS hilft dir aber auch nicht beim Graben. ;)
c:geo-Entwickler

EvilSun
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 20:33

Re: Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von EvilSun » Fr 20. Mär 2015, 22:08

Ja! Das ist mir bewusst! :-D Mit gehts nur darum, das ich zumindest auf dem richtigen Weg bin.. !!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von Zappo » Sa 21. Mär 2015, 09:41

EvilSun hat geschrieben:OK! Angenommen ich habe die genauen GPS Koordinaten vom Vermessungsamt. Reicht mir das Garmin etrex 10 aus? Es geht wirklich nur um Grenzsteine und nicht um Vermessung. Angenommen, das Gerät führt mich zu einen Punkt und ich muss an dieser Stelle im Radius von 5m suchen, dann ist das doch nicht aussichtslos was zu finden, oder?
Nein, aussichtlos ist das nicht*

Vermesserdaten sollten ja stimmen - also wird die Ungenauigkeit nur im Gerät und Empfang stecken. Trotzdem würde ich doch eher 10x10 m +X ansetzen. Und ja, das Etrex 10 reicht.

Die Schwierigkeit wird eben im Überwuchs oder Einsinken der Grenzsteine liegen.

Gruß Zappo

*sonst wäre das mit dem Geocaching auch ziemlich aussichtslos.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von BenOw » Sa 21. Mär 2015, 12:10

Zappo hat geschrieben: *sonst wäre das mit dem Geocaching auch ziemlich aussichtslos.
Hm...ich empfehle aber nicht, einfach an die vermutete Stelle einen Ersatz-Grenzstein hinzuwerfen... ;)

Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Bitte um Hilfe bei Grenzsteinsuche! :-)

Beitrag von eifriger Leser » Sa 21. Mär 2015, 16:29

Wie weit liegen denn die Grenzsteine laut Flurplan auseinander? Oftmals sind die Flurstücke ja relativ schmal und man kann von den benachbarten Flurstücken die Lage der eigenen Grenzsteine mit Hilfe einer entsprechend langen Schnur und einem Massband oder einem - selbstgebauten - Feldzirkel extrapolieren.
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

Antworten