mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Rechnen mit Koordinaten und signifikanten Stellen.

Moderator: moenk

Antworten
Benutzeravatar
spunky
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 20:30

mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von spunky » So 17. Mai 2015, 00:14

ich suche für ein Programm einen Code mit dem man über benachbarte Zonen die Entfernung zweier Punkte berechnen kann. Die Punkte sind meist nur wenige Meter (1-100m) voneinander entfernt, liegen aber in verschiedenen Zonen.

Die Entfernung innerhalb einer Zone zu berechnen ist ja kein Problem, nur bei einem Zonenwechsel (U32 -> U33) gibt es hier Probleme.

Wie kann man das lösen?

MfG.

Werbung:
Benutzeravatar
spunky
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 20:30

Re: mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von spunky » So 17. Mai 2015, 20:53

edit: hier mal paar Daten falls ich mich unklar ausgedrückt habe.

Koordinate A: 51,000000 ° N, 11,999900 ° E
Koordinate B: 50,999900° N, 12,000000 ° E

UTM A: 32U, E 710482, N 5654109
UTM B: 33U, E 289511, N 5654098


...hat jemand einen Denkansatz, wie ich aus UTM A+B die Entfernung berechnen kann?

MfG.

Benutzeravatar
spunky
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 20:30

Re: mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von spunky » Mo 18. Mai 2015, 13:27

leider kann man hier nicht editieren, darum muss ich das hier nochmal dran hängen...

bin auf das gestoßen: http://www.google.com/patents/DE4235285A1?cl=de

...ich bin aber noch nicht dahinter gestiegen, die formeln mit realen zahlen zu füllen:

Koordinate A: 51,000000 ° N, 11,999900 ° E
Koordinate B: 50,999900° N, 12,000000 ° E
Richtungswinkel: 147.82 ° (327.82 °)
Entfernung: 13m

UTM A: 32U, E 710482, N 5654109
UTM B: 33U, E 289511, N 5654098
Richtungswinkel: 147.82 ° (327.82 °)
Entfernung: ???

kann da jemand helfen?

MfG.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13301
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von moenk » Mo 18. Mai 2015, 14:55

Ich finde das umständlich. Such Dir ein Bezugssystem aus, dann bringe alle Deine Geodaten in dieses KBS. Das sollte das KBS sein dass Du auch gerne schließlich verwenden möchtest.
In Berlin also z.B. EPSG:25833 -- http://spatialreference.org/ref/epsg/et ... -zone-33n/
Geocacher werden eher EPSG:4326 verwenden -- http://spatialreference.org/ref/epsg/wgs-84/
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Wallraff
Geocacher
Beiträge: 225
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 00:14

Re: mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von Wallraff » Mo 18. Mai 2015, 16:40

Hallo,

wieder ein Patent auf eine Formel (war mir vor Zeiten schon mal begegnet).
Darf ich die ungefragt benutzen ??
(Als Ident-Punkt käme mir der Nordpol in den Sinn, mag jetzt aber nicht.)

Frage an moenk:

Muss eine Hochschule nun Lizenzgebühren zahlen, wenn sie die im Unterricht bringt - oder darf man das dort gar nicht etc.
Und die Formel gab es noch nie in einer Abhandlung ?

Das ist echt ein Geocache-Rätsel ...

Wallraff

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13301
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von moenk » Mo 18. Mai 2015, 23:46

Ich bin mir nicht klar darüber was man an einer Hochschule darf, das ist eine Frage für Juristen. In diesem Fall ist die Aufgabe einfach lösbar indem man umprojeziert in ein KBS eigener Wahl. Das ist auch der Weg der als "umständlich und rechenaufwendig" im Patent beschrieben wird. Es gibt so Gegenden wie Leipzig wo gleich vier KBS findet die parallel verwendet werden und dann meist auch noch die Metadaten fehlen so dass man erst mal raten muss.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
spunky
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 20:30

Re: mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von spunky » Di 19. Mai 2015, 21:50

danke ich schau mir das mal an.

doch ich finde die patent-formel doch praktischer, da man es am einfachsten für alle regionen verwenden kann, werd mal schauen ob ich damit klar komme.

danke.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13301
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von moenk » Mi 20. Mai 2015, 12:38

Vergiss nicht dem Inhaber des Patents seine Taler zukommen zu lassen ;-)
Mal ehrlich: Über sowas profanes wie KBS-Transformation denk ich gar nicht nach, da gibts Libs die machen das, wieso soll ich mir noch irgendwelche Formeln dazu angucken?
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13301
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von moenk » Mi 20. Mai 2015, 13:06

Mal auf die schnelle in R:

Code: Alles auswählen

library("sp")
library("geosphere")

a=cbind(710482,5654109)
ap=SpatialPoints(a, CRS("+proj=utm +zone=32"))

b=cbind(289511,5654098)
bp=SpatialPoints(b, CRS("+proj=utm +zone=33"))

ae=spTransform(ap, CRS("+proj=longlat +ellps=WGS84"))
be=spTransform(bp, CRS("+proj=longlat +ellps=WGS84"))

d=distVincentyEllipsoid(ae,be)
print(d)

b=bearing(ae,be)
print(b)
Kommt raus bei mir:
[1] 13.36077
[1] 147.6151
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Mtn
Geomaster
Beiträge: 487
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 10:31

Re: mit UTM Koordinaten rechnen (Meridianwechsel)

Beitrag von Mtn » Mo 15. Jun 2015, 15:07

R ist übrigens kostenlos: r-project.org; ein etwas freundlicherer Editor wie R-Studio ist aber empfehlenswert (auch kostenlos)
Flwrs & Mtn's GSAK Workshop

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder