Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Karte mit "Heinitzer Koordinatensystem": Wie kalib

Rechnen mit Koordinaten und signifikanten Stellen.

Moderator: moenk

Benutzeravatar
DrAlzheimer
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 14:08
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Karte mit "Heinitzer Koordinatensystem": Wie kalib

Beitrag von DrAlzheimer » Mo 29. Mai 2006, 11:41

Hallo,

ich habe hier eine alte Karte mit einem sehr seltsamen Koordinatensystem, die ich gerne mit OziExplorer kalibrieren möchte.
Aber lest selbst:
Die Originalkarte ist nicht nach Norden ausgerichtet; ihr liegt ein eigens festgelegtes rechtwinklig ebenes Koordinatensystem, das „Heinitzer System“ zugrunde. Nullpunkt ist der Turm des Heinitzschachtes III in Neunkirchen.
Äh, alles klar?!

Das Koordinatensystem ist rechtwinkling, also könnte ich es doch einfach als UTM kalibrieren wenn ich zwei Punkte finde deren UTM Koordinaten ich bestimmen kann, oder? Die Karte steht aber auf dem Kopf, würde das Probleme machen?

Schöner und genauer wäre es, wenn ich 'Heinitz' Koordinaten direkt in UTM Koordinaten umrechnen könnte.
Bild

Werbung:
Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Beitrag von Cornix » Mo 29. Mai 2006, 14:28

Das klingt ja interessant. Ich wohne in der Nähe von Heinitz und habe noch nie von diesem Bezugssystem gehört. Falls du mal in die Gegend kommst, schau dir meinen Cache "Der Minister" an. :wink:

Was die Umrechung nach UTM betrifft, so dürfte das etwas schwieriger werden, weil die Nordausrichtung ja nicht gegeben ist. Ansonsten könnte man einfach näherungsweise mit einem gewissen x- bzw. y-Offset arbeiten.

Cornix

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13334
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Mo 29. Mai 2006, 15:29

Umrechnung zu dem Zahlenteil von UTM aus dem eigenen Koordinatensystem ist hier sehr einfach, weil ja beide rechtwinklig sind und keine Überbestimmung vorliegt. Vermutlich haben sogar beide den gleichen Massstab, aber das sieht man denn ja. Du brauchst nur zwei Punkte, idealerweise den Ursprung und einen weiteren Punkt und kannst dann mit der ebenen Ähnlichkeits-Transformation beliebige Punkte hin und her rechnen. Ich mach sowas mit einem Programm für meinen Taschenrechner.
Das Handbuch des Fähnlein Fieselschweif kennt nur den überbestimmten Fall:
http://de.wikipedia.org/wiki/7-Parameter-Transformation
Suchst Du noch oder loggst Du schon?

Benutzeravatar
DrAlzheimer
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 14:08
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von DrAlzheimer » Mo 29. Mai 2006, 16:16

Cornix hat geschrieben:Das klingt ja interessant. Ich wohne in der Nähe von Heinitz und habe noch nie von diesem Bezugssystem gehört. Falls du mal in die Gegend kommst, schau dir meinen Cache "Der Minister" an. :wink:
Werde ich tun. :D


Danke für die Antworten.
Also Umrechung mit einfachen 2d Transformationen.

Jetzt bleibt immer noch die Frage, wie ich die Karte kalibriert bekomme.

Einen Ausschnitt könnt ihr euch übrigens hier anschauen:
http://saarkohlenwald.de/skw1808.html

Dann links Kliver-Karte auswählen.
Bild

Benutzeravatar
DrAlzheimer
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 14:08
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von DrAlzheimer » Di 30. Mai 2006, 00:12

Ich habe inzwischen ein paar Trigonometrische Punkte gefunden, die auch noch in den TOP25 Karten existieren.

Trotzdem habe ich immer noch keine Ahnung, wie ich damit die Karte in TTQV oder Ozi kalibrieren kann, also was ich als Datum und Projektion wählen soll.
Bild

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13334
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Di 30. Mai 2006, 08:09

Du hast also sogar einige Punkte in beiden Karten. Dann kannst Du ja die Helmert-Transformation verwenden um die Transformationsparameter zu berechnen. Damit kannst Du beliebige Eckepunkte Deiner Karte ebenfalls ins Zielsystem umsetzen und hast damit die Werte die Du für die Einpassung Deiner Kartenkachel brauchst.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?

Benutzeravatar
DrAlzheimer
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 14:08
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von DrAlzheimer » Di 30. Mai 2006, 22:02

Ich weiss leider nicht genau wie ich exakten Koordinaten der Trigonometrischen Punkte von der alten Karte ablesen kann. Der Abnstand zwischen den Gitterlinen ist einfach zu groß. Ich bräuchte sowas wie einen 'virtuellen Netzteiler'. Ich habe die Karten nur in digitalisierter Form.

Einfach wäre es, wenn ich sie mit dem eigenen Koordinatensystem kalibrieren könnte. Aber das scheint nicht zu funktionieren. Weder mit Ozi noch mit TTQV. Keine Ahnung was für eine Projektion und ein Datum das ist.

Das hier sind die Eckpunkte einer Kachel (Maßstab 1:10.000):

Oben Links:
x = -10200
y = +3800

Unten Rechts:
X = -16600
y = -1000

Angenommen ich könnte jetzt einen Punkt ablesen (z.B. -1200/2000) und hätte den entsprechenden Punkt in einer TOP25 Karte, z.B. Easting 32U 355995 / Northing 5457205. Dann kann ich das einfach so in die Tranformation einsetzen? Ich muss mich nicht um die UTM Zonen, etc. kümmern?
Bild

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13334
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Di 30. Mai 2006, 23:16

Solange wir uns in einer Region bewegen nicht. Die Verzerrungen werden zum Rand stärker, also mehr als 400 km würde ich mich vom Zentrum nicht weg bewegen wollen. Gib mal ein paar Punkte in beiden Systemen an, dann können wir die Transformations-Parameter ausrechnen.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?

Benutzeravatar
Prof. Y. Lupardi
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Sa 5. Jun 2004, 08:56
Wohnort: Niederlande

Beitrag von Prof. Y. Lupardi » Mi 31. Mai 2006, 14:33

http://www.saarkohlenwald.de/media/pdf/ ... nwerke.pdf

Das Kartenwerk von Kliver (1885 – 1892)
1871 wird der Markscheider Kliver zum Königlichen Oberbergamtsmark-
scheider ernannt. Er beginnt mit der Herstellung einer das ganze Saar-Revier umfassenden detaillierten Grubenübersichtskarte.
Die Originalkarte ist nicht nach Norden ausgerichtet; ihr liegt ein eigens fest-gelegtes rechtwinklig ebenes Koordinatensystem, das „Heinitzer System“ zugrunde. Nullpunkt ist der Turm des Heinitzschachtes III in Neunkirchen.
„Man hat, weil von alters her gewohnt und weil man glaubte, den Revierbe-amten recht zu tun, das Achsensystem so gewählt, dass die Lagerstätte dem Beschauer zufiel. Die Abszissenachse verläuft parallel dem Generalstreichen der Flöze. ... „ Saarbrücker Revier- Grundlinie“...“ (Schlicker, H. 1960, S. 231).
Für den Vergleich mit den anderen Kartenwerken ist das Kartenwerk nach
Norden ausgerichtet; dadurch steht die Beschriftung nahezu auf dem Kopf.
Die rechte untere Ecke des Kartenausschnitts bleibt frei, weil dieser Teil von der Originalkarte nicht abgedeckt wird.

Benutzeravatar
DrAlzheimer
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 14:08
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von DrAlzheimer » Mi 31. Mai 2006, 21:45

So, ich habe jetzt mal versucht anhand von zwei Punkten die Parameter auszurechnen.
Aber bei der Rücktransformation habe ich eine ziemlich große Abweichung bei der Y Koordinate (Northing).

Hier mal meine Parameter:

Code: Alles auswählen

Kachel: 800x, 600y (BxH)

T.P. Dudweiler
Kachel x: -10200, -11000
Kachel y: +2600, +2000

y = 170 = 2600   - 170 = 2430
X = 620 = -10200 - 620 = -10820

TOP25:
2 573935 5458847
32 U 355592 5458500

x1 = -10820, x2 = 355592
y1 = 2430, y2 = 5458500

--

T.P. Burbach
Kachel y: +1400, +800
Kachel x: -15800, -16600

y = 235 = 1400 - 235 = 1165
X = 670 = -15800 - 670 = -16470

TOP25:
2 568352 5457311
32 U 349953 5457187


x1 = -16470, x2 = 349953
y1 = 1165, y2 = 5457187


--------------------------

Helmert 2D Parameter:

Scale Factor:		0.9999935
Rotation:		-0.4873169
Translation East:	366432.206
Translation North:	5456162.129


Transformation Heinitz -> UTM:

355591.930, 5461616.415
349952.893, 5460303.500
Bild

Antworten