Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

StitchMaps und ArcMap

Datenverarbeitung von Vektor- oder Rasterdaten raumbezogener Objekte.

Moderator: moenk

Antworten
WithOutName
Geocacher
Beiträge: 34
Registriert: Do 10. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Sachsen

StitchMaps und ArcMap

Beitrag von WithOutName » Sa 12. Apr 2008, 10:27

Hallo,

ich habe mal testweise ein kalibriertes(georeferenziertes) Luftbild, welches mit StitchMaps heruntergeladen wurde, im ArcCatalog einen Raumbezug(UTM 33N) gegeben und es dann in ArcMap geladen.

Während die obere linke Ecke fast genau referenziert ist, scheint das restliche Luftbild etwas um diese Ecke rotiert zu sein.

Ist das Bild falsch georeferenziert oder handelt es sich um einen Fehler bei der Transformation der Koordinaten, da GE ja seine Daten im WGS84 Lat/Lon Format hält und StitchMaps, warum auch immer, in UTM 33N konvertiert?

Falls dies das falsche Forum ist kann auch gern ein fup2 erfolgen.

Danke!

WithOutName

Werbung:
1887
Geomaster
Beiträge: 556
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 11:50
Wohnort: 30519 Hannover

Re: StitchMaps und ArcMap

Beitrag von 1887 » Sa 12. Apr 2008, 23:29

Moin,

ich kenne Stitch Maps nicht, bist Du sicher, dass Du damit sauber gerechnete Orthophotos für UTM erhälst? In GE werden die Bilder auf einer Kugel dargestellt, in UTM wird die Erdkugel in 60 Streifen eingeebnet. Das genaue Umrechnen von Rasterdaten der einen Projektion in eine andere ist nicht trivial durch die Angabe eines anderen Koordinatenpaares durchführbar. Ich arbeite für einen Landkreis und habe gelegentlich das Problem, dass ich Orthofotos in unterschiedlichen GK-Streifen zusammenfügen muss. Die Umrechnung lasse ich von einem Dienstleister durchführen (das Programm ist zu teuer für uns). Die umgerechneten Bilder sehen dann so aus, wie Du es darstellst: Um eine Achse gedreht.

Grüße
1887

WithOutName
Geocacher
Beiträge: 34
Registriert: Do 10. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Sachsen

Re: StitchMaps und ArcMap

Beitrag von WithOutName » Mo 14. Apr 2008, 00:51

Hallo,

ja man kann damit Bereiche in GE herunterladen, welche automatisch zusammengesetzt und mit einem Kalibrierungsfile versehen werden.

Meine Testbilder stammen von einer älteren Testversion welche wie erwähnt nach UTM33N projeziert werden.

Ich habe mir jetzt mal die neueste Trialversion heruntergeladen und festgestellt, dass dort das erzeugte Bild geografische Koordinaten besitzt. Man kann das Bild in dieser Version aber leider nicht speichern.

Vielleicht hat hier aber jemand Erfahrung mit der aktuellen Vollversion.

Solange das Ellipsoid nicht gewechselt wird sollte es mit einer geeigneten Software eigentlich keine größeren Schwierigkeiten bei der Umrechnung geben.

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: StitchMaps und ArcMap

Beitrag von kiozen » Mo 2. Jun 2008, 13:05

Wenn das Bild von Google Earth ist, wird es aller Wahrscheinlichkeit eine Mercator Projektion sein. UTM ist Transversal Mercator. In der Regel macht sich das in einer leichten Rotation der Karte bemerkbar. Nach deiner Fehlerbeschreibung tippe ich in diese Richtung. Zu mehr Hilfe fehlen mir die Details.

Mit GDAL kannst Du die meisten Datenformate umwandeln , das Datum verschieben oder die Projektion ändern.

Eine Hilfe zum Referenzieren über bekannte Punkte bietet auch QLandkarte GT (http://www.qlandkarte.org). Das is quasi ein vereinfachtes GUI zu den GDAL Tools. Dort kannst Du mit Hilfe von 3 Punkten 8 bit Farbpaletten Bitmaps mit unbekannter Projektion (komm mir jetzt bitte nicht mit Lambert ;) ) auf das Gewünschte umwandeln.


Oliver

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder